Hyundai zeigt den völlig neuen i20

Schicker Polo-Gegner

Hyundai zeigt den völlig neuen i20

Neue Generation des Kleinwagens kommt deutlich dynamischer daher.

Im Vorjahr hat Hyundai u.a. die völlig  neue Generation des i10  enthüllt. In diesem Jahr ist nun dessen etwas größerer Bruder an der Reihe. Auf dem Genfer Autosalon 2020 (Anfang März) feiert nämlich der neue  i20  seine Weltpremiere. Dieser wurde im Herbst 2018 noch einmal überarbeitet, doch nun ist die Zeit für den Nachfolger gekommen. Zu den heimischen Händlern rollt die Neuauflage des Gegners von Polo, Corsa, Fiesta, Ibiza, Yaris, Fabia, Rio, 208 und Co. im Herbst. Gemeinsam mit der Ankündigung haben die Südkoreaner auch erste Teaser-Fotos veröffentlicht.

© Hyundai

Neuer i20 wird sportlicher

Dabei zeigt sich, dass Hyundai auch beim neuen i20 an seinem aktuellen, durchaus progressiven Designkurs festhält. Der etwas über vier Meter lange Kleinwagen wirkt deutlich sportlicher als das aktuelle Modell. Natürlich muss man dabei bedenken, dass die Skizzen immer etwas überzeichnet sind. Dennoch lassen sich die wichtigsten Elemente (Proportionen, Linienführung und Front-/Heckdesign) bereits herauskristallisieren.

© Hyundai

Design

So lässt der waagrecht zu den Seiten verlaufende Grill im markentypischen Kaskaden-Design den neuen i20 breiter wirken. Die gezackten Scheinwerfer mit integriertem Tagfahrlicht erinnern etwas an den Audi  A1 Sportback . Die großen Lufteinlässe in der Frontschürze lassen auf ein sportliches Top-Modell (N bzw. N-Line) hoffen. Seitlich setzt der 5-Türer mit einer ansteigenden Fensterlinie, betonten Radkästen und einer abfallenden Dachlinie Akzente. Die riesigen Räder sind hingegen reine Show. Das Heck wird von horizontal ausgelegten Rückleuchten geprägt, die nahtlos mit der Heckscheibe verbunden sind.

>>>Nachlesen:  Hyundai i20 Facelift (2018) startet in Österreich

Innenraum

Vom Cockpit hat Hyundai zwar noch kein Teaserbild veröffentlicht, einige Infos hat der Hersteller aber bereits verraten. Der neue i20 soll über ein horizontal ausgeführtes Armaturenbrett mit markanten Lamellen verfügen. Darüber hinaus wurde laut Hyundai das neue digitale Kombiinstrument mit dem zentralen Infotainmentsystem kombiniert. Beide Anzeigen verfügen über einen 10,25 Zoll Bildschirm. Hier lässt also ebenfalls der Audi A1 grüßen.

Noch mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Weitere Infos in Genf

Technische Daten (Motoren, Abmessungen, Kofferraumvolumen, Fahrleistungen, etc.) und die Ausstattungsvarianten (wahrscheinlich Level 1 bis 6) hat Hyundai noch nicht verraten. Auf diese Informationen und auf das finale Design müssen wir uns also noch bis zur Weltpremiere gedulden. Diese erfolgt aber ohnehin in weniger als vier Wochen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .