Das ist der völlig neue Mazda CX-5

Zweite Generation

Das ist der völlig neue Mazda CX-5

 Japaner setzen auf ein frisches Design und höherwertiges Ambiente.

Wie an dieser Stelle angekündigt, enthüllt Mazda auf der Los Angeles Auto Show 2016 (Publikumstage ab 18. November) die völlig neue Generation des CX-5. Zum Auftakt der Fachbesuchertage wurde nun das Tuch vom neuen Kompakt-SUV, das in Österreich ab Mitte 2017 in den Handel kommt, gezogen. Neben Fotos wurden auch schon einige technische Daten der für uns wichtigen Europaversion verraten. Für Mazda hat sich der im Jahr 2012 eingeführte CX-5 auf Anhieb zur tragenden Säule im Modellangebot entwickelt. Das Kompakt-SUV hat sich seit dem Start in 120 Ländern weltweit insgesamt 1,4 Millionen Mal verkauft. In Österreich wurden in dieser Zeit 11.000 Exemplare zugelassen. Damit führt der CX-5 hierzulande die Mazda Verkaufs-Charts der letzten vier Jahre an.

© Mazda

Design und Abmessungen

Die Optik des neuen CX-5 birgt keine Überraschungen. Mazda hat in den letzten Jahren eine stimmige Designlinie gefunden, von der nun auch der große Bruder des CX-3 profitiert. Außen wie innen verzichtet die "Kodo" genannte Formensprache auf überflüssigen Zierrat. Durch den tieferen Schwerpunkt und die breitere Spur wirkt die Optik jetzt weniger hochbeinig als beim Vorgänger, dafür aber kraftvoller. Zur neu gewonnen Dynamik trägt auch die Front mit dem großen Grill und den schmalen Scheinwerfern, die nun auch in Voll-LED-Technologie zu haben sind, bei. Seitlich wird der SUV-Charakter durch die erhöhte Bodenfreiheit, die ausgestellten Radhäuser und die großen Räder unterstrichen. Hinten gibt es zweigeteilte LED-Rückleuchten, eine breite weit nach unten reichende Kofferraumklappe und einen Unterfahrschutz mit angedeutetem Diffusor. Die neue Generation ist 4,54 m lang, 1,84 m breit und 1,69 m hoch und rangiert damit auf Augenhöhe mit Konkurrenten wie VW Tiguan, Ford Kuga, Kia Sportage, Renault Kadjar oder Hyundai Tucson. Der 2,70 Meter lange Radstand soll für ein gutes Platzangebot in beiden Reihen sorgen. Das Kofferraumvolumen steigt von 500 auf 505 Liter, ist also kaum der Rede wert. Dafür falten sich die Rücksitze erstmals in zwei Stufen.

© Mazda

Ausstattung und Technik

Frische Ausstattungs-Merkmale sollen den Komfort und die Sicherheit aufwerten. Die Mittelkonsole mit dem Schaltknauf liegt jetzt bis zu 6 Zentimeter höher und bietet dadurch eine bequemere Armauflage. Um den Sitzkomfort zu erhöhen, gibt es vorne straffere Polster. Hinten sind die Rücksitzlehnen jetzt auch in der Neigung verstellbar. Zwischen den Runsinstrumenten sitzt ein 4,6 Zoll großes Info-Display, der Monitor auf dem Armaturenbrett weist eine Diagonale von 7 Zoll auf. Unter dem Namen i-Activsense fasst Mazda seine sensorgesteuerten Assistenzsysteme (automatische Notbremsung, Toter-Winkel-Warner, Spurhalteassistent, etc.) zusammen. Dazu zählt jetzt unter anderem die Verkehrszeichenerkennung. Darüber hinaus zeigt das neue, in die Windschutzscheibe projizierte Head-up-Display, nun auch Tempolimits an. Das kennen wir bereits aus dem jüngst überarbeiteten Mazda6 . Highlight ist aber ohnehin der radarbasierte Abstandsregeltempomat, der sich an den vorausfahrenden Verkehr hängt. Das funktioniert auch im mühsamen Stop- & Go-Verkehr.

© Mazda

Antrieb

Während der Fahrt soll es im Innenraum des CX-5 künftig leiser sein. Einerseits wurde die Aerodynamik optimiert, um Windgeräusche zu reduzieren. Andererseits ist die Passagierkabine laut Mazda besser gedämmt, um Reifen- und Motorgeräusche zu dämpfen. Bewährte Skyactiv-Technik treibt den neuen CX-5 an. Ein 2,2-Liter-Diesel und zwei Benziner mit 2,0 oder 2,5 Liter Hubraum werden angeboten. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 150 und 250 PS. Genaue Fahr- und Verbrauchsdaten wurden noch nicht verraten. Geschaltet wird über ein manuelles 6-Gang-Getriebe oder über eine 6-Gang-Automatik. Neben dem frontgetriebenen 2WD-Basismodell kommt der CX-5 auch wieder als Allradler.

Noch mehr Infos über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Bis der neue CX-5 zu den heimischen Händlern rollt, dauert es noch eine Weile. Laut Mazda wird es Mitte 2017 soweit sein. Preise stehen derzeit noch nicht fest. Aufgrund des harten Konkurrenzkampfes dürften sich diese aber auf dem Niveau des aktuellen Modells bewegen.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mazda-Modellen >>>