Neuer Mitsubishi L200 startet

Erfolgs-Pick-up

Neuer Mitsubishi L200 startet

Das von Grund auf neu entwickelte Modell kommt im Spätsommer 2015.

Da Mitsubishi bei der Europapremiere des völlig neu entwickelten L200 (auf dem diesjährigen Genfer Autosalon) noch nicht allzu viele Details verraten hat, legen die Japaner nun endlich nach. In Österreich wird die neue Generation des weltweit erfolgreichen Pick-Ups, der bisher 1,3 Millionen Mal gebaut und verkauft wurde, im Spätsommer 2015 starten.

© Mitsubishi

Das Design fällt nun deutlich aerodynamischer aus.

Neuerungen
Die mittlerweile fünfte Auflage hält zwar am beliebten Design des Vorgängers fest, wurde jedoch völlig neu entwickelt. Bei genauerem Hinsehen fällt auch die aufgefrischte Optik auf, die den Pick-Up moderner auf der Straße stehen lässt. Der cw-Wert konnte auf für diese Klasse äußerst niedrige 0,42 reduziert werden. Das verspricht nicht nur einen niedrigeren Verbrauch, sondern auch bessere Fahrleistungen und geringere Windgeräusche. Auch im neuen, deutlich geräumigeren Innenraum soll es nun komfortabler zugehen. Wer will, kann sich das Arbeitstier zum echten Lifestyle-Laster hochrüsten. In diesem Punkt gab es im Vergleich zu den Konkurrenten (Amarok, Ranger, Hilux, etc.) auch einen großen Aufholbedarf. Mitsubishi verspricht hochwertigere Materialien, bessere Sitze, ein reduziertes Geräuschniveau und neue Ausstattungsmerkmale wie 2-Zonen-Klimautomatik, Rückfahrkamera, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzung, schlüsselloses Schließ- und Startsystem und Schaltpaddels am Lenkrad für das Automatik-Modell.

© Mitsubishi

Bei uns kommt der L200 natürlich als Linkslenker. Insgesamt macht das Cockpit einen großen Sprung nach vorne.

Antrieb
Da Pick-ups unterschiedlichsten Anforderungen der Kundschaft gerecht werden müssen, bietet Mitsubishi den neuen L200 in Europa in vielen Versionen an. Als Antrieb kommt ein neu entwickeltes 2,4-Liter-„Clean Diesel“-Triebwerk in zwei Leistungsstufen mit 154 PS und 181 PS sowie Drehmomenten von 380 Nm bzw. 430 Nm zum Einsatz. Der CO2-Ausstoß konnte auf Werte von 189 und 169 g/km reduziert werden. Neben einem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe bieten die Japaner auch eine neue, wartungsfreie Fünfstufen-Automatik an. Ein Highlight ist das optionale Allrad-System „Super Select 4WD“, das beim Topmodell sogar über ein Mitteldifferential, eine Geländeuntersetzung und eine 100-prozentige Differentialsperre an der Hinterachse verfügt. Zudem soll sich die Erhöhung der Karosserie-Torsionssteifigkeit positiv auf das Fahrverhalten auswirken. Gleiches gilt auch für das überarbeitete Fahrwerkslayout.

© Mitsubishi

Von hinten erkennt man die neue Generation an den Rückleuchten.

Assistenzsysteme
Natürlich müssen sich auch Pick-ups an die immer höheren Ansprüche von Fahrzeugkunden anpassen. Deshalb gibt es für den L200 zusätzliche Assistenzsysteme wie Spurhalteassistent, Anhängerstabilisierung und Berganfahrhilfe. Auf Wunsch sind auch Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integrierten LED-Tagfahrleuchten sowie ein Fahrer-Knieairbag (serienmäßig bei allen Doppelkabinen) erhältlich.

Noch mehr Infos über Mitsubishi finden Sie in unserem Marken-Channel .

Verfügbarkeit
In Österreich sind die neuen L200 Pick-Up Modelle  „Klub-Kabine“ und „Doppelkabine“ im Spätsommer lieferbar. Wie für alle Mitsubishi-Modelle gibt es auch hier 5 Jahre Neuwagen-Werksgarantie oder bis max. 100.000 km Gesamtlaufleistung. An den Preisen wird derzeit noch gefeilt.