Neuer Astra kommt mit Super-Licht

"IntelliLux LED"

Neuer Astra kommt mit Super-Licht

Opel bringt Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer erstmals in die Kompaktklasse.

Nachdem bereits in der Vorwoche erste offizielle Informationen zum neuen Astra , der auf der IAA 2015 in Frankfurt (September) seine Weltpremiere feiert, veröffentlicht wurden, gibt Opel nun weitere Details zum kommenden Golf-Rivalen bekannt. Dieses Mal geht es um die Lichttechnologie, bei der der Astra (K) in der Kompaktklasse neue Maßstäbe setzen soll. Dies dürfte auch klappen. Denn der deutsche Autobauer bietet seinen Newcomer mit aufwendigem Voll-LED-Matrix-Licht an. Herkömmliche Voll-LED-Scheinwerfer sind in der Kompaktlasse zwar schon länger erhältlich, jene mit Voll-LED-Matrix-Technologie gibt es derzeit aber nur in der Ober- bzw. Luxusklasse. Bei Opel heißt diese innovative Lichttechnik übrigens IntelliLux LED.

Diashow: IntelliLux LED im neuen Opel Astra

1/3
Neuer Astra mit Super-Licht
Neuer Astra mit Super-Licht

Das aus 16 Elementen – acht auf jeder Fahrzeugseite – bestehende neue Voll-LED-Matrix-System passt die Länge des Lichtstrahls und die Verteilung des Lichtkegels automatisch...

2/3
Neuer Astra mit Super-Licht
Neuer Astra mit Super-Licht

...und kontinuierlich jeder Verkehrssituation an. Erkennt IntelliLux LED entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge, werden einzelne LEDs gezielt deaktiviert und die...

3/3
Neuer Astra mit Super-Licht
Neuer Astra mit Super-Licht

...betroffenen Fahrzeuge einfach „ausgeschnitten“. Der Rest der Straße und das weitere Umfeld bleiben dabei stets hell erleuchtet. Das Foto zeigt das neue Super-Licht (unten) im Vergleich zu Bi-Xenon-Scheinwerfern.

Überschaubarer Aufpreis
Zwar wird es die Hightech-Scheinwerfer nur gegen Aufpreis geben, dafür aber auch für das Basismodell und zu einem vergleichsweise günstigen Aufpreis von rund 1.500 Euro. Für Menschen, die häufig in der Nacht unterwegs sind, dürfte sich diese Investition rasch bezahlt machen. „IntelliLux LED erhöht die Sicherheit nicht nur für den Fahrer, sondern auch für alle Verkehrsteilnehmer um ihn herum“, sagt Opel-Entwicklungschef Charlie Klein. Dies hat gleich mehrere Gründe.

>>>Nachlesen: So gut wird der neue Opel Astra

Funktionsweise
So weisen die LEDs der neuesten Generation u.a. eine Strahlkraft auf, die an Tageslicht heranreicht. Darüber hinaus passt Das aus 16 Elementen – acht auf jeder Fahrzeugseite – bestehende neue Voll-LED-Matrix-System die Länge des Lichtstrahls und die Verteilung des Lichtkegels automatisch und kontinuierlich jeder Verkehrssituation an. Dafür arbeitet es im Zusammenspiel mit der Frontkamera des Astra. Sobald das Fahrzeug die Stadt verlässt, schaltet sich standardmäßig und dauerhaft das Fernlicht ein. Andere Verkehrsteilnehmer werden dabei nicht geblendet. Denn erkennt die Kamera entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge, werden einzelne LEDs gezielt deaktiviert und die betroffenen Fahrzeuge einfach „ausgeschnitten“. Der Rest der Straße und das weitere Umfeld bleiben dabei stets hell erleuchtet. Zudem bietet IntelliLux LED einen speziellen Autobahnlicht-Modus, der die Sicherheit bei Nacht weiter erhöhen soll.

>>>Nachlesen: Opel will Autolicht mit Augen steuern

Effizient und langlebig
Laut Opel hat das innovative Licht neben dem Komfort- und Sicherheitsgewinn auch Effizienzvorteile. Demnach ist das LED-Matrix-Licht bedeutend langlebiger als mit Halogen- oder Xenon-Lampen bestückte Scheinwerfer. Hinzu kommt, dass keine mechanischen Bewegungen im Scheinwerfer mehr nötig sind – die einzelnen LED-Segmente schalten sich situativ zu oder ab, was ebenfalls zu einer Haltbarkeit beiträgt, die weit über die Lebensdauer eines Fahrzeugs hinausgehen soll.

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Video: Opel-Chef erklärt den neuen Astra

Hier geht es zu den besten gebrauchten Opel-Modellen >>>