Das ist der brandneue Porsche Cayman
Das ist der brandneue Porsche Cayman
Das ist der brandneue Porsche Cayman
Das ist der brandneue Porsche Cayman

Knackiger Sportler

Das ist der brandneue Porsche Cayman

Einstiegs-Coupé kommt jetzt flacher, leichter und agiler daher.

Porsche feiert auf der Los Angeles Auto Show 2012 (bis 8. Dezember) die Weltpremiere des neuen Cayman . Knapp ein Jahr nach dem neuen Boxster kommt nun auch das Coupé in den Genuss der neuen Mittelmotor-Plattform. Laut den Entwicklern ist der kleine Bruder des 911 nun flacher, gestreckter, leichter, schneller, effizienter und stärker als zuvor.

© Porsche AG

Knackigere Optik
Wie der Roadster profitiert auch der Cayman vom längeren Radstand, der breiteren Spur und den größeren Rädern (Serie: 18 oder 19-Zoll). Das sorgt nicht nur für eine stimmigere Optik, sondern steigert zudem die Fahrdynamik des Mittelmotor-Sportwagens. Vorne fallen die Unterschiede zum Boxster sehr gering aus. Die kantigeren Scheinwerfer stehen aber auch dem Cayman gut. Am Heck gibt es wieder einen ausfahrbaren Spoiler, der nun bis in die Rückleuchten reicht. Die flachere Dachlinie und die kürzeren Überhänge sorgen für knackige Proportionen. Je nach Modell und Ausstattung ist der neue Cayman bis zu 30 Kilogramm leichter und verbraucht im Normzyklus bis zu 15 Prozent weniger Kraftstoff auf 100 Kilometer als der jeweilige Vorgänger - trotz höherer Motor- und besserer Fahrleistungen.

© Porsche AG


Fahrleistungen
Wie beim Vorgänger gibt es auch vom neuen zwei Versionen: den Cayman und den Cayman S. Das Basismodell wird von einem 2,7-Liter-Sechszylinder-Boxermotor mit 275 PS angetrieben, beschleunigt mit optimaler Ausstattung (Sport-Chrono-Paket und Doppelkupplungsgetriebe) in 5,4 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 266 km/h. Der Normverbrauch liegt abhängig vom Getriebe zwischen 7,7 l/100 km und 8,2 l/100 km. Der 3,4 Liter-Motor des Cayman S leistet 325 PS, die bestmögliche Beschleunigung aus dem Stand bis 100 km/h ist bei entsprechender Ausstattung in 4,7 Sekunden möglich. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht der Cayman S bei 283 km/h. Hier liegt der Verbrauch je nach Getriebe zwischen 8,0 l/100 km und 8,8 l/100 km. Die Leistung liegt also jeweils 10 PS über dem Boxster (bzw. Boxster S).

© Porsche AG


Neue Ausstattungs-Features
Porsche wertet den Cayman zudem durch neue Ausstattungsmöglichkeiten auf. So ist das Sportcoupé erstmals optional mit der  Abstands- und Geschwindigkeitsregelung Adaptive Cruise Control (ACC) und einem speziell entwickelten Burmester-Soundsystem verfügbar. Ein weiteres Novum für den Cayman ist das auf Wunsch lieferbare schlüssellose Entry & Drive-System. Das Cockpit kennen wir bereits vom Boxster. Von diesem übernimmt es auch die nach vorne ansteigende Mittelkonsole mit dem perfekt in der Hand liegenden Schaltknauf.

Die Markteinführung erfolgt im Frühjahr 2013. Preise stehen noch nicht fest.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Test des neuen Boxster S

Diashow: Fotos vom Test des Porsche Boxster S

1/7
Porsche Boxster S
Porsche Boxster S
2/7
Porsche Boxster S
Porsche Boxster S
3/7
Porsche Boxster S
Porsche Boxster S
4/7
Porsche Boxster S
Porsche Boxster S
5/7
Porsche Boxster S
Porsche Boxster S
6/7
Porsche Boxster S
Porsche Boxster S
7/7
Porsche Boxster S
Porsche Boxster S

Fotos vom aktuellen Cayman R

Diashow: Porsche Cayman R in Los Angeles

1/4
Cayman R
Cayman R

Im neuen Cayman R leistet der 3,4 liter Boxer satte 330 PS.

2/4
Cayman R
Cayman R

Aufgrund einer strikten Diät liegt das Leistungsgewicht bei gerade einmal 3,9 kg/PS.

3/4
Cayman R
Cayman R

Im Innenraum wurde auf Komfort verzichtet. Wie im Boxster Spyder werden die Türen per (roten) Stoffschlaufen geschlossen.

4/4
Cayman R
Cayman R

Mit Sport-Chrono-Paket stürmt der Cayman R in 4,7 Sekunde auf Tempo 100.