Range Rover macht den Evoque günstiger

Sondermodell

Range Rover macht den Evoque günstiger

Nun bleibt das britische Kompakt-SUV unter der 40.000-Euro-Marke.

Seit einigen Monaten ist der  neue Evoque  in Österreich erhältlich. Auch die zweite Generation des Einstiegsmodells von  Range Rover  erfreut sich großer Beliebtheit. Und nun dürften die Verkaufszahlen einen weiteren Schub erhalten.

© Jaguar Land Rover

Range Rover macht neuen Evoque günstiger

Die Briten greifen in Österreich nämlich ab sofort mit einem Sondermodell an. Der Evoque „Hello Edition“ ist mit allen Motoren erhältlich und bietet eine umfangreichere Ausstattung. Der Einstiegspreis sinkt dennoch etwas. Während der günstigste Evoque bisher ab 41.400 Euro zu haben war, gibt es die Hello Edition ab 39.900 Euro. Damit bleibt sie knapp unter der für viele Käufer psychologisch wichtigen 40.000-Euro-Marke und unterbietet sogar den Technikzwilling Land Rover  Discovery Sport II  (ab 40.000 Euro).

© Jaguar Land Rover

Kostenlose Zusatzausstattung

Bei der Ausstattung müssen keine Abstriche in Kauf genommen werden. Im Gegenteil, gegenüber der normalen Basisversion trumpft das Sondermodell zusätzlich mit dem Winter-Paket (bestehend aus beheizbarer Frontscheibe, beheizbaren Scheibenwaschdüsen und beheizbarem Lenkrad), einer elektrischen Heckklappe, 8-fach verstellbaren und beheizten Vordersitzen sowie dem Smartphone-Paket auf. Letzteres bietet neben Apple CarPlay und Android Auto zusätzlich die InControl Apps.

>>>Nachlesen:  Alle Österreich-Infos vom Evoque II (2019)

Noch mehr Infos über Land Rover/Range Rover finden Sie in unserem Marken-Channel.