So kommt der neue Renault Trafic

Vielseitiger Kleinbus

So kommt der neue Renault Trafic

Dritte Generation setzt auf größere Vielfalt und sparsame Motoren.

Im Lastenheft der Renault -Entwickler, die für den neuen Trafix zuständigen waren, stand vor allem eine Wort ganz groß: die Vielfalt. Denn die mittlerweile dritte Generation des Transporters, der wieder gemeinsam mit Nissan und Opel entwickelt wurde, ist in 270 Varianten verfügbar, so viel wie noch nie in der Modellgeschichte. Bei den Motoren kommt die aus den Pkw-Modellen bekannte Downsizing-Strategie zum Einsatz. Als Antrieb steht nur mehr ein 1,6-Liter-Dieselmotor zur Verfügung, der einen Normverbrauch von weniger als 6,0 Liter Diesel pro 100 Kilometer erreichen soll. Der Vierzylinder wird in mehreren Leistungsstufen mit einfacher oder doppelter Turboaufladung erhältlich sein. Darüber hinaus wird der komplett neue Trafic ein echter Weltbürger. Die Franzosen wollen ihn in rund 50 Ländern rund um den Globus vertreiben.

© Renault


Vielseitigkeit und Design
Die dritte Modellgeneration wird unter anderem mit zwei Höhen und zwei Längen sowie als Kastenwagen, Doppelkabine, Plattformfahrgestell und Minibus angeboten. Außerdem bietet Renault in Zusammenarbeit mit Auf- und Umbauherstellern ein Sortiment an Sonderaufbauten für verschiedene Branchen an. Von den Renault Pkw-Modellen übernimmt der neue Trafic auch das aktuelle Markengesicht mit dem großen, aufrecht platzierten Markenemblem vor schwarzem Hintergrund. Die im Vergleich zum Vorgänger deutlich steilere Windschutzscheibe soll ein großzügiges Raumgefühl im Innenraum vermittlen. Zusätzlich sollen die flachen und lang gezogenen Scheinwerfer der Frontansicht mehr Ausdruck verleihen. Seitlich fallen die beiden markanten Sicken auf. Die geradlinige Form macht aber klar, dass hier vor allem der Nutzwert eine Rolle spielt.

Frankreich statt Spanien
Während der Vorgänger im Nissan Werk Barcelona produziert wurde, läuft der neue Trafic im Werk Sandouville vom Band. Um die  Herstellung nach Frankreich zu verlegen, investierte der Hersteller laut eigenen Angaben über 230 Millionen Euro.

In den Handel kommt der neue Trafic im Sommer 2014. Kurz vor der Markteinführung werden noch die exakten Leistungsdaten, Abmessungen und Preise verraten.

Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel .