Das ist der neue Suzuki SX4

Wachstumsschub

Das ist der neue Suzuki SX4

Neuauflage des Crossovers wird deutlich länger und geräumiger.

Vor einigen Wochen hat Suzuki mit einem unscheinbaren Foto-Ausschnitt für den Genfer Autosalon 2013 (7. bis 17. März) eine Neuheit angekündigt . Viele Informationen wollten die Japaner damals noch nicht rausrücken. Doch nun steht fest, dass es sich bei dem Newcomer um die zweite Generation des SX4 handelt. Dieser wird nun nicht mehr gemeinsam mit Fiat gebaut (lief dort als Sedici) und hat bei den Dimensionen ordentlich zugelegt.

Diashow: Fotos vom neuen Suzuki SX4

1/6
Suzuki SX4
Suzuki SX4

Die großen Scheinwerfer inklusive LED-Tagfahrlicht und der Chromgrill erinnern an den Kizashi.

2/6
Suzuki SX4
Suzuki SX4

Mit einer Länge von 4,30 Meter bleibt der SX4 zwar nach wie vor kompakt, überragt seinen Vorgänger aber um ganze 16 Zentimeter. Davon profitieren nicht nur die Passagiere,...

3/6
Suzuki SX4
Suzuki SX4

...sondern auch der Kofferraum. Dieser legt beim Ladevolumen von 270 auf 430 Liter zu.

4/6
Suzuki SX4
Suzuki SX4

Wer sich für eine Allrad-Version entscheidet, erhält das neue System "Allgrip". Mit dem kann der Fahrer je nach Untergrund zwischen vier verschiedenen Modi wählen.

5/6
Suzuki SX4
Suzuki SX4

Ein echtes Ausstattungs-Highlight ist das große Schiebedach. Dieses verfügt weltweit als erstes seiner Art über zwei hintereinanderliegende, bewegliche Glas-Elemente.

6/6
Suzuki SX4
Suzuki SX4

Das Cockpit ist sehr übersichtlich gestaltet, wirkt aber nicht langweilig. Die Instrumente sind gut ablesbar und alle Schalter logisch angeordnet.

Abmessungen, Platzangebot und Design
Mit einer Länge von 4,30 Meter bleibt der SX4 zwar nach wie vor kompakt, überragt seinen Vorgänger aber um ganze 16 Zentimeter. Davon profitieren nicht nur die Passagiere, die sich nun auf deutlich bessere Platzverhältnisse einstellen dürfen, sondern auch der Kofferraum. Dieser legt beim Ladevolumen von 270 auf 430 Liter zu. Legt man die Rücksitzlehnen flach, erhält man noch mehr Stauraum. Optisch orientiert sich die Neuauflage stark an der im Vorjahr präsentierten Studie " Cross-S ". Das rundliche Gesicht hat einen freundlichen Blick, die Fensterlinie steigt nach hinten markant an und das steil abfallende Heck erinnert etwas an den Nissan Qashqai. Insgesamt stehen zehn Außenfarben zur Wahl. Die großen Scheinwerfer inklusive LED-Tagfahrlicht und den Chromgrill kennen wir bereits vom Kizashi.

Motoren und Antrieb
Beim Marktstart bietet Suzuki zwei Motoren an. Einen 1,6 Liter großen Benziner und einen ebenfalls 1,6 Liter großen Diesel, die beide 120 PS leisten. Der Benziner ist serienmäßig an ein manuelles Fünfganggetriebe gekoppelt, Diesel-Kunden steht eine Fahrstufe mehr zur Verfügung. Auf Wunsch kann ein stufenloses Automatikgetriebe geordert werden. Bei Bedarf kann der Fahrer hier via Paddels am Lenkrad schalten. Dazu haben die Japaner sieben Stufen programmiert.

Serienmäßig rollt der SX4 mit Frontantrieb aus den Schauräumen. Wer sich für eine Allrad-Version entscheidet, erhält das neue System "Allgrip". Mit dem kann der Fahrer je nach Untergrund zwischen vier verschiedenen Modi wählen: Auto (im Normalfall Frontantrieb), Sport (agiles Fahrverhalten), Snow (permanenter Allrad) und Lock (50:50-Sperre).

Ausstattung
In Sachen Sicherheit sind u.a. sieben Airbags, ESP und ein Reifendrucküberwachungssystem mit an Bord. Der Geschwindigkeitsbegrenzer sorgt dafür, dass der SX4 eine voreingestellte Maximal-Geschwindigkeit nicht überschreitet. Ein echtes Ausstattungs-Highlight ist das große Schiebedach. Dieses verfügt weltweit als erstes seiner Art über zwei hintereinanderliegende, bewegliche Glas-Elemente. Für den Innenraum versprechen die Japaner hochwertige Materialien. Das Cockpit ist sehr übersichtlich gestaltet, wirkt aber nicht langweilig. Die Instrumente sind gut ablesbar und alle Schalter logisch angeordnet.

Verfügbarkeit
Der neue SX4 ist übrigens wieder ein echter Europäer. Er läuft nämlich im ungarischen Suzuki-Werk vom Band. Die Markteinführung erfolgt im Herbst 2013. Preise hat Suzuki noch nicht verraten. Mit einem leichten Anstieg wird man angesichts des Größenwachstums und der besseren Ausstattung jedoch rechnen müssen.

Noch mehr Infos über Suzuki finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .