BMW bringt das neue 4er Gran Coupé

Schnittiger Viertürer

BMW bringt das neue 4er Gran Coupé

Auch in der zweiten Generation kommt der Viertürer ziemlich schnittig daher. 

Kurz nachdem  BMW  die technischen Daten und die Preise des  vollelektrischen i4  verraten hat, wurde nun dessen Verbrenner-Pendant enthüllt. Konkret handelt es sich dabei um das neue 4er Gran Coupé. Dieses basiert – wie der i4 – auf der Plattform von  3er und 4er . Als viertüriges Coupé will es vor allem jene Menschen ansprechen, die auf ein sportliches Design stehen, sich aber auch ein gewisses Maß an Praktikabilität wünschen. Denn aufgrund der zusätzlichen Fondtüren gelingt der Einstieg deutlich einfacher als beim zweitürigen 4er Coupé. Darüber hinaus haben die Hinterbänkler deutlich mehr Platz und der Gepäckraum fällt ebenfalls größer aus.

© BMW Group
BMW bringt das neue 4er Gran Coupé
× BMW bringt das neue 4er Gran Coupé

 

Design und Abmessungen

Optisch ist auch die zweite Generation des 4er Gran Coupés ganz klar der 4er-Reihe (Coupé und  Cabrio ) zuzuordnen. Dafür sorgt alleine schon die Front mit der riesigen Vertikal-Niere, die von der Motorhaube bis zum unteren Teil der Frontschürze reicht. Beim 3er fällt sie deutlich dezenter aus. Hinzu kommen flach gestaltete Voll-LED-Scheinwerfer inklusive U-förmigem Tagfahrlicht sowie große Lufteinlässe. Mit dem optionalen M-Paket wird der Look zusätzlich nachgeschärft. Da das viertürige Coupé in allen Dimensionen ordentlich zugelegt hat, nimmt es fast den Platz ein, den das nicht mehr gebaute 6er Gran Coupé hinterlassen hat. Das  8er Gran Coupé  spielt ohnehin in einer anderen Liga. Mit einer Länge von 4.783 Millimeter (+14,3 cm), einer Breite von 1.852 Millimeter (+2,7 cm) und einer Höhe von 1.442 Millimetern (+5,3 cm) steht das neue 4er Gran Coupés jedenfalls in jeder Hinsicht präsent am Asphalt. In der Silhouette stechen die rahmenlosen Scheiben sowie die flach auslaufende Dachlinie, die in eine Luftabrisskante auf der Gepäckraumklappe mündet, ins Auge. Das Heck wird von einer Schürze mit vertikalen Abrisskanten sowie den in LED-Technik ausgeführten Heckleuchten geprägt. Letztere ragen nun weiter in die Seitenpartien. Der Gepäckraum des neuen 4er Gran Coupé fasst 470 Liter (+39 Liter). Durch das Umklappen der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilbaren Fondsitzlehne kann der Stauraum auf bis zu 1.290 Liter erweitert werden.

© BMW Group
BMW bringt das neue 4er Gran Coupé
× BMW bringt das neue 4er Gran Coupé

 

Cockpit

Das Cockpit wird eins zu eins aus dem  4er Coupé  übernommen. Somit gibt es auch hier (bis auf den gegenläufigen Drehzahlmesser des virtuellen Kombiinstruments) an Layout, Bedienung und Haptik nichts zu kritisieren. Das Cockpit ist leicht zum Fahrer orientiert und besteht aus einem Anzeigenverbund mit bis zu 10,25 Zoll großem Touchscreen und optionalem, volldigitalem 12,3 Zoll großem Instrumentenkombi (Serie: 8,8 Zoll Touchscreen und 5,1 Zoll-Farbdisplay im Kombiinstrument). Dank des BMW-eigenen Betriebssystems OS 7 (im i4 und  iX  ist bereits OS 8 an Bord) verfügt das 4er Gran Coupé über modernste Technik. Zu den Highlights zählen der Sprachassistent ("Hey BMW"), kabellose Smartphone-Integration (Android Auto & Apple CarPlay), induktive Ladeschale, das Head-up-Display mit 70 Prozent größerer Anzeigefläche oder einen WLAN-Hotspot. Das neue, cloud-basierte Navigationssystem BMW Maps ist serienmäßig. Es bietet laut Hersteller schnelle und präzise Berechnung von Routen und Ankunftszeiten, Aktualisierung von Echtzeit-Verkehrsdaten in kurzen Intervallen, freie Texteingabe zur Auswahl von Navigationszielen. Bedient wird die Vielzahl an Funktionen per Touchscreen, Lenkradtasten, Sprach- und optionale Gestiksteuerung oder dem nach wie vor unerreichten iDrive-Controller (Dreh/Drücksteller). Software-Updates können dank integrierte SIM-Karte nun auch „over the air“ aufgespielt werden. Zudem können die Fahrer ihr Smartphone zum Entsperren und Starten des Fahrzeugs nutzen.

© BMW Group
BMW bringt das neue 4er Gran Coupé
× BMW bringt das neue 4er Gran Coupé

 

Motoren

Unter der Motorhaube gibt es keinerlei Überraschungen. Zum Verkaufsstart bietet BMW vier Motoren an, die alle aus anderen Baureihen bekannt sind, die Abgasnorm Euro 6 erfüllen, ihre Kraft über eine Achtgang-Automatik übertragen und teils über ein Mild-Hybridsystem verfügen. Konkret ist beim Reihensechszylinder-Ottomotor und dem Diesel ein 48-Volt-Startergenerator an Bord, der den Verbrennungsmotor mit einer Zusatzleistung von 11 PS unterstützt. Der Allradantrieb xDrive ist zur Markteinführung in zwei Modellvarianten erhältlich. Vorläufiges Top-Modell bei den Benzinern ist das M440i xDrive Gran Coupé, dessen Reihensechszylinder stolze 374 PS (+11 Elektro-PS) leistet und ein maximales Drehmoment von 500 Nm bietet. Darunter firmieren die Turbo-Vierzylinder 420i (184 PS/300 Nm) und 430i (258 PS/400 Nm). Für Diesel-Fans bieten die Münchner zunächst den 190 PS (400 Nm) starken 420d an, der auch mit Allrad zu haben ist.

Was noch kommt

Im 4er Coupé gibt es auch noch zwei Sechszylinder-Selbstzünder, bei denen vier angetriebene Räder obligat sind. Der 430d xDrive bringt es auf 286 PS und 650 Nm, der M440d xDrive auf 340 PS und 700 Nm. BMW hat zwar noch nicht bestätigt, dass diese beiden Triebwerke auch für das Gran Coupé bereitgestellt werden, wir gehen aber stark davon aus. Darüber hinaus wird es den Viertürer auch wieder als  echte M-Version  geben. Das normale M4 Gran Coupé wird 480 PS leisten, die Competition-Variante wirft sogar 510 PS in die Waagschale.

Video zum Thema: Das ist das neue BMW 4er Gran Coupé

 

Handling

Ein Fahrzeug der 4er-Reihe muss sich neben der Optik auch bei der Fahrdynamik vom  3er  abgrenzen. Deshalb verfügt das 4er Gran Coupé über eine modellspezifische Geometrie, Anbindung und Abstimmung der Fahrwerkstechnik. So weisen die Doppelgelenk-Zugstreben-Federbein-Vorderachse und die Fünflenker-Hinterachse eine gewichts- und steifigkeitsoptimierte Bauweise auf. Serienmäßig sind zudem hubabhängige Stoßdämpfer an Bord. Letztere sollen eine besonders straffe Charakteristik in Verbindung mit dem optionalen M Sportfahrwerk (Serie beim M440i) aufweisen. Wer sich zwischen hoher Sportlichkeit und Reisekomfort nicht entscheiden kann, sollte sich das optional verfügbare Adaptive M Fahrwerk gönnen. Hier fällt die möglich Spreizung ziemlich groß aus. Serienmäßig ist das neue 4er Gran Coupé mit für diese Klasse etwas mickrigen 17 Zoll Leichtmetallrädern ausgestattet. Nur beim M440i xDrive Gran Coupé umfasst die Serienausstattung 18 Zöller sowie ein Sportdifferenzial mit elektronisch gesteuerter, vollvariabler Sperrfunktion im Hinterachsgetriebe.

© BMW Group
BMW bringt das neue 4er Gran Coupé
× BMW bringt das neue 4er Gran Coupé

 

Assistenzsysteme

Bei den Assistenzsystemen lässt das neue 4er Gran Coupé seinen Vorgänger ziemlich alt aussehen. Laut BMW sorgen bis zu 40 Assistenzfunktionen für mehr Sicherheit und Komfort. Serienmäßig sind u.a. Frontkollisionswarnung mit Bremseingriff, Spurverlassenswarnung einschließlich Fahrbahnrückführung mit Lenkunterstützung und Speed Limit Info an Bord. Der optionale Driving Assistant Professional umfasst den Lenk- und Spurführungsassistenten mit den neuen Funktionen aktive Navigationsführung und Rettungsgassenassistent. So fährt der BMW teilautonom über die Autobahn und Landstraßen. Zusätzlich zur serienmäßigen Park Distance Control mit Sensoren an Front und Heck steht gegen Aufpreis der Parking Assistant für automatisches Ein- und Ausparken (einschließlich Rückfahrassistent) zur Verfügung. Wem das immer noch nicht reicht, kann zum Parking Assistant Plus greifen. Dieser bietet zusätzlich Park View, Panorama View, 3D Top View und Remote 3D View. Der völlig neue Drive Recorder erstellt bis zu 40 Sekunden lange Videoaufnahmen des Fahrzeugumfelds.

© BMW Group
BMW bringt das neue 4er Gran Coupé
× BMW bringt das neue 4er Gran Coupé

 

Verfügbarkeit

Laut BMW kommt das neue 4er Gran Coupé im November 2021 in den Handel. Die Preise für Österreich werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Zu den Hauptkonkurrenten zählen neben den viertürigen Coupés Audi A5 Sportback und VW Arteon auch die sportlich gezeichneten Limousinen Jaguar XE und Alfa Giulia.

Infos über alle Modelle von BMW finden Sie in unserem  Marken-Channel