Diashow Neuer BMW X3: Fotos, Infos und Video

Neues Premium-Kompakt-SUV

Neuer BMW X3: Fotos, Infos und Video

Mit dem neuen X3 will BMW die Krone im heiß umkämpften Segment der noblen Kompakt-SUVs zurückerobern. Neue Fotos und erstes Video!

Nach dem BMW kürzlich den neuen Modelljahrgang 2011 von 1er, X1, 3er, 5er (Touring, GT) und 7er präsentiert hat, folgt nun mit dem neuen SUV X3 eine echte Weltpremiere. Sein Publikumsdebüt wird er wie der neue Peugeot 508 auf dem Pariser Automobilsalon im Oktober feiern.

Diashow:

Bilder: BMW AG


Erfolgsgeschichte
Nach dem Launch der ersten Generation mutierte der X3 auf Anhieb zum meistverkauften Kompakt-SUV. Und das trotz der stolzen Preise und der Anfangs knüppelharten Federung. Insgesamt konnten die Bayern über 600.000 Einheiten des kleinen Geländegängers absetzen. Während der Vorgänger noch bei Magna in Graz von den Bändern lief, wird der neue wie seine großen Brüder X5 und X6 im amerikanischen Spartenburg gefertigt. In Graz rollt dafür der neue Mini Countryman vom Band. Doch mittlerweile ist der Wagen etwas in die Jahre gekommen und hat mit dem X1 zusätzliche Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekommen. Der neue X3 ist nun wieder auf dem neuesten Stand und platziert sich dank seines Größenzuwachs von acht Zentimerter in der Länge (nun 4,65 m) wieder optimal in die Lücke zwischen X1 (4,45 m) und X5 (4,86 m).

Hier geht es direkt zum Video vom neuen X3

Design
Das Karosseriedesign des neuen X3 stellt eine Mischung aus urbaner Eleganz und robuster Agilität dar. Aus der Kombination einer flachen Frontpartie mit einem hoch abschließenden Heck entsteht in der Seitenansicht eine dynamische Keilform, die auf die sportlichen Fahreigenschaften hinweisen soll. Die für X-Modelle typische schwarze Einfassung am unteren Karosserieabschluss fällt wie beim neuen X5 sehr dezent aus. Die lackierten Flächen haben deutlich zugelegt. In der Frontansicht signalisieren die nach vorn strebende Niere, die großen Scheinwerfer, die sportlich gezeichnete Frontschürze, die von sechs auf die Niere zulaufenden Konturlinien strukturiert wird, das neue Selbstbewusstsein. Weit außen positionierte Nebelscheinwerfer bilden gemeinsam mit den Doppelrundscheinwerfern eine dreieckige Anordnung der Lichtquellen. Das Tagfahrlicht wird in Verbindung mit den optionalen Xenon-Scheinwerfern durch LED-Leuchtringe erzeugt.
In der Seitenansicht dominieren ausgestellte Radhäuser, die markante, lichtbrechende Charakterlinie und die kurzen Überhänge.

Schließlich prägen noch horizontale Linien die Heckansicht. Durch diese wirkt der neue X3 besonders breit. Die weit außen platzierten Heckleuchten weisen die markante und vom Vorgänger bekannte T-Form auf.

Hier geht es zum ersten Fahrbericht vom neuen X3

Innenraum
Ein großzügiges, variabel nutzbares Platzangebot und hochwertige Materialien sorgen im Innenraum für ein modernes Ambiente und Funktionalität. Das Cockpit erinnert stark en jenes des neuen 5ers und ist im Vergleich zum (oft kritisierten Vorgänger) ein echter Meilenstein. Die Mittelkonole ist nun wieder leicht fahrerorientiert. Die erhöhte Sitzposition erleichtert den Einstieg und sorgt für den SUV-typischen Überblick. Dieser ist für viele noch immer ein wesentliches Kaufkriterium. Das Display des optionalen Bediensystems iDrive ist nun direkt in die Instrumententafel integriert. Beim Vorgänger klappte es noch aus dem Aramturenträger heraus. Mit 8,8 Zoll ist der hochauflösende Bildschirm des Navigationssystems Professional der größte Bordmonitor im Segment.

Sowohl vorn als auch im Fond verfügt der Neue über eine Vielzahl von (teils großen) Ablagefächern und Cupholdern. Die drei Sitzplätze im Fond bieten nun eine deutlich gesteigerter Knie- und Ellenbogenfreiheit im Vergleich zum Vorgängermodell. Mit einem Volumen zwischen 550 und 1 600 Litern erreicht der Kofferraum des neuen X3 den Bestwert im Segment. Zusätzlich glänzt der Neue mit Variabilität, durch die das Platzangebot den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden kann. Die Fondsitzlehne lässt sich wie im 5er Touring im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilen, die drei Segmente können einzeln oder gemeinsam umgeklappt werden.


Motoren/Antrieb
Zunächst verfügen alle X3 über das bekannte Allradsystem xDrive. Ob es später auch wieder rein heckgetriebene Varianten geben wird, bleibt abzuwarten. Zum Marktstart gibt es nur zwei Motoren. Bei und dürfte dabei naturgemäß der 2.0l Diesel mit 184 PS die dominante Rolle einnehmen. Der Sechszylinderbenziner leistet im X3 35i stolze 306 PS und dürfte vor allem in den USA auf großes Interesse stoßen. Der Diesel mobilisiert ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern. Die so entstehende Durchzugskraft ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 8,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Den neuen Maßstab für Effizienz in diesem Fahrzeugsegment setzt dieser X3 mit einem im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 5,6 Litern je 100 Kilometer (CO2-Wert von 149 Gramm pro Kilometer). Der neue xDrive20d mit dem famosen Achtgang-Automatikgetriebe erreicht identische Beschleunigungs-, Höchstgeschwindigkeits- und Verbrauchswerte, seine CO2-Emissionen beträgt 147 Gramm pro Kilometer.
Noch besser geht natürlich der doppelt aufgeladene Benziner. Dieser Motor ermöglicht dem Fahrer eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in beeindruckende 5,7 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 245 km/h. Der Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beträgt 8,8 Liter je 100 Kilometer (CO2-Wert beläuft von 204 Gramm pro Kilometer.) Auch der Benziner wird serienmäßig mit manueller Sechsgangbox ausgeliefert. Weitere Motoren folgen etwas später.

Als ein Novum bei den zahlreichen Efficient Dynamic-Techniken (Bremsenergierückgewinnung, bedarfsgerechte Steuerung der Nebenaggregate, etc.) zählt die Start-Stopp-Funktion in Kombination mit dem Automatikgetriebe.


Neues Fahrwerk
Eine vollständige Neuentwicklung stellt auch die Fahrwerkstechnik dar. Die Kombination einer Doppelgelenk-Zugstrebenachse vorn mit einer Fünflenker-Hinterachse bietet gute Voraussetzungen, um Agilität und Fahrkomfort gleichermaßen zu optimieren. Auch die erstmals bei einem X-Modell eingesetzte elektromechanische Servolenkung (EPS) einschließlich Servotronic Funktion zur geschwindigkeitsabhängigen Lenkkraftunterstützung soll maßgeblich zum präzisen Handling beitragen. Die neu entwickelte und als Sonderausstattung erhältliche Variable Sportlenkung reduziert die für einen besonders starken Vorderradeinschlag erforderlichen Lenkradbewegungen.

Optional wird für den neuen X3 die Dynamische Dämpfer Control angeboten. Die elektronisch geregelten Dämpfer passen sich adaptiv sowohl der Fahrbahnbeschaffenheit als auch dem Fahrstil an. Das Kennfeld der Dämpferregelung kann vom Fahrer beeinflusst werden. Die erstmals für ein X-Modell verfügbare Funktion ermöglicht es, mit einer Taste auf der Mittelkonsole zwischen den Fahrzeugabstimmungen „NORMAL“, „SPORT“ und „SPORT+“ zu wählen. Neben dem Dämpfungsverhalten werden so auch die Gaspedalprogression, das Ansprechverhalten des Motors, die Kennlinie der Lenkkraftunterstützung und die DSC Ansprechschwellen sowie bei entsprechender Ausstattung auch die Schaltdynamik des Automatikgetriebes beeinflusst.


Zusatzausstattung
Das Angebot der Sonderausstattungen reicht von der Klimaautomatik mit 2-Zonenregelung und dem Panorama-Glasdach über hochwertige Audiosysteme und das Navigationssystem Professional mit Festplattenspeicher bis hin zur automatischen Heckklappenbetätigung und der Anhängevorrichtung mit elektrisch schwenkbarem Kugelkopf. Einzigartig im Segment ist die von BMW ConnectedDrive zur Verfügung gestellte Auswahl der Fahrerassistenzsysteme. Der neue X3 kann unter anderem mit den Systemen Head-Up Display, Adaptives Kurvenlicht, Fernlichtassistent, Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion (serienmäßig im xDrive35i) und Rückfahrkamera einschließlich Top View ausgestattet werden.

Starttermin und Preis
Preise und der genaue Termin für den Marktstart folgen in Kürze. Vor November geht es aber mit Sicherheit nich los. In Deutschland (keine NoVA, 19 Prozent MwSt) werden der xDrive 20d ab 39.100 Euro und der xDrive 35i ab 51.850 Euro verkauft.


Technische Daten
BMW X3 xDrive20d
Reihenvierzylinder-Dieselmotor, Turbolader
Hubraum: 1 995 cm3, Leistung: 135 kW/184 PS, max. Drehmoment: 380 Nm
Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 8,5 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h,
Durchschnittsverbrauch nach EU: 5,6 Liter/100 Kilometer,
CO2-Emission nach EU: 149 g/km,
Abgasnorm: EU5.

BMW X3 xDrive35i
Reihensechszylinder-Benzinmotor mit TwinPower Turbo
Hubraum: 2 979 cm3,
 Leistung: 225 kW/306 PS, max. Drehmoment: 400 Nm
Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 5,7 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h,
Durchschnittsverbrauch nach EU: 8,8 Liter/100 Kilometer,
CO2-Emission nach EU: 204 g/km,
Abgasnorm: EU5.