Nissan schärft den 370Z Nismo nach

Modellpflege

Nissan schärft den 370Z Nismo nach

Kompaktes Sportcoupé trumpft mit einer frischen Optik auf.

Nissan wertet seine aktuell aus drei Modellen bestehende Nismo-Palette mit einem gründlich überarbeiteten 370Z Nismo auf. Der Modelljahrgang 2015 weist zahlreiche Neuerungen auf: Neben einer noch sportlicheren Optik und einem neuen Aerodynamik Paket gibt es ein neu abgestimmtes Sportfahrwerk, mehr Seitenhalt spendende Recaro-Sitze und einen besser isolierten Innenraum. Die Weltpremiere erfolgt im Rahmen des Pariser Autosalon 2014 (Anfang Oktober).

Diashow: Fotos vom Nissan 370Z Nismo (2015)

Fotos vom Nissan 370Z Nismo (2015)

×

    Design
    Optisch ist der 370Z Nismo zwar auf den ersten Blick als solcher zu erkennen, wirkt nach der Überarbeitung aber dennoch deutlich frischer. So präsentiert sich etwa der vordere Stoßfänger in einem komplett neuen Design. Ein größerer zentraler Lufteinlass und neue, vor den Radhäusern angebrachte "Kiemen" versorgen den Motor mit mehr Atemluft. Weiters fallen neue LED-Tagfahrleuchten, schwarz getönte Scheinwerfergehäuse, eine rot eingefärbte untere Spoilerlippe, umgestaltete Seitenschweller und Rückspiegel sowie zusätzliche Nismo Schriftzüge auf. Abgerundet werden die Modifikationen durch neu gestylte 19-Zoll-Leichtmetallfelgen. Als Teil eines komplett neu entwickelten Aerodynamik-Pakets spendierte Nissan dem 370Z Nismo einen neuen Heckstoßfänger inklusive eines verkleinerten Heckspoilers. Im Zusammenspiel mit der neuen Frontschürze erzeugt das Flügelprofil bei hohen Geschwindigkeiten mehr Abtrieb als das bisherige Leitblech, was sich wiederum positiv auf das Handling auswirken soll.

    Neue Recaros
    Innen kommen u.a. neue Recaro-Schalensitze mit ausgeprägten Seitenwangen zum Einsatz, die Fahrer und Copilot deutlich mehr Halt geben sollen. Auch optisch kann sich das sehr schlanke Design der neuen Sitze sehen lassen: Analog zum Lenkrad des 370Z Nismo sind sie mit rotem und schwarzem Leder sowie Alcantara bezogen. Ansonsten bleibt im Innenraum alles beim Alten. Neue Teppiche und stärker abgedichtete hintere Radkästen sollen aber die Fahrbahngeräusche minimieren.

    Performance und Fahrwerk
    An der Leistungsschraube haben die Ingenieure nicht gedreht. Hier sahen sie offenbar keinen Nachholbedarf. Deshalb wird auch der "neue" 370Z Nismo von dem unverändert 344 PS starken 3,7-Liter-Sechszylinder angetrieben. Wie unser Test des (noch) aktuellen Modells zeigte, glänzt der V6-Motor mit massig Drehmoment schon aus niedrigen Drehzahlen und einem breiten nutzbaren Drehzahlband. Wie schon im Vorgängermodell beschleunigt das Voll-Alu-Triebwerk den Hecktriebler in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Eine zweiflutige Auspuffanlage untermalt die sportliche Gangart. Wie bisher ist der Nismo nur als Coupé und mit manuellem Sechsganggetriebe erhältlich.

    Last but not least verfügt das Modelljahr 2015 auch über ein neues Fahrwerks-Set-up. Zur Harmonisierung des Abrollkomforts hat die Nissan-Sportabteilung (Nismo) die Feder/Dämpfer-Raten an der Hinterachse geändert.

    Hier geht es zu den besten gebrauchten Nissan-Modellen >>>

    Weitere Infos folgen
    Die exakten Preise und die genauen Spezifikationen des 370Z Nismo wird Nissan laut eigenen Angaben zeitnah zur Markteinführung des neuen Modelljahrgangs bekanntgeben.

    Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel .

    Fotos vom Vorgänger

    Diashow: Fotos vom Test des Nissan 370Z Nismo

    Fotos vom Test des Nissan 370Z Nismo

    ×