Nissan Micra: Neue Benziner & N-Sport-Version

Update für City-Flitzer

Nissan Micra: Neue Benziner & N-Sport-Version

Japaner bringen ihren Kleinwagen auf den neuesten Stand.

Nissanspendiert dem Micra ein technisches Update. Konkret bekommt der Kleinwagen zwei neue Benzinmotoren, ein stufenloses Xtronic-Getriebe sowie das Sondermodell N-Sport. Weiterentwickelt wurde außerdem das Infotainment-System NissanConnect

© Nissan

Neue Motoren

Die beiden neuen Dreizylinder-Turbobenziner erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Der 100 PS starke IG-T 100 mit 1,0 Liter Hubraum und Turboaufladung ersetzt den 0,9-Liter-Benziner mit 90 PS. Trotz Leistungsplus sinkt der Normverbrauch um 0,7 Liter pro 100 km. Als Alternative zum serienmäßigen Fünfgang-Schaltgetriebe lässt sich der neue Motor mit einem stufenlosen Xtronic Automatikgetriebe kombinieren. Der neue IG-T 100 ist ab der Ausstattungslinie Visia Plus zu Preisen ab 15.665 Euro bestellbar. Der Aufpreis für das Xtronic Getriebe beträgt 1.760 Euro.

© Nissan

Neues Top-Aggregat im Motorenprogramm des Micra ist der 1,0-Liter-Turbo-Benziner mit 117 PS, Sechsgang-Schaltgetriebe und Benzinpartikelfilter. Der DIG-T 117 produziert 180 Nm Drehmoment, das sich per Overboost vorübergehend um weitere 20 Nm erhöhen lässt. Nissan setzt hier serienmäßig auf ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk mit Tieferlegung (-10 mm) und einer direkteren Lenkung. Optische Merkmale des Top-Modells sind 17-Zoll-Alufelgen und eine Chrom-Auspuffblende. Die Preise für den ab der Ausstattungslinie Acenta erhältlichen DIG-T 117 beginnen bei 18.553 Euro.

Neben den beiden neuen Motoren bleibt der 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 71 PS im Angebot.

© Nissan

N-Sport

Als neues Sondermodell N-Sport macht der Micra einen auf Dynamik. Außen sorgen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und Außenspiegelkappen in Karbon-Optik, schwarze Seitenleisten und Stoßfänger sowie abgedunkelte hintere Scheiben für einen sportlichen Anstrich. Innen verfügt der N-Sport unter anderem über Alcantara-Sitze, einen schwarzen Dachhimmel, ein Sportlederlenkrad mit silberfarbenen Einsätzen, eine Mittelarmlehne vorn und Fußmatten im Sport-Design.

© Nissan

Aufbauend auf der Linie Acenta umfasst die Ausstattung des Sondermodells zusätzlich u.a. eine Klimaautomatik, elektrische Fensterheber hinten, schlüsselloses Zugangssystem, eine Einparkhilfe hinten und eine Rückfahrkamera. Der Micra N-Sport ist ausschließlich in Verbindung mit der Top-Motorisierung DIG-T 117 ab 20.490 Euro erhältlich.

© Nissan

Infotainment-System

Ab sofort ist für den Nippon-Kleinwagen außerdem das verbesserte NissanConnect verfügbar. Das weiterentwickelte Infotainment- und Navigationssystem erlaubt Einbindung des Smartphones über Apple CarPlay und Android Auto und ermöglicht Internet-Updates für Karten und Software. Die Bedienung erfolgt über einen schneller reagierenden 7-Zoll-Touchscreen. Zudem wurde laut Nissan die Sprachsteuerung verbessert. NissanConnect ist in den Ausstattungslinien N-Connecta und Tekna serienmäßig an Bord. In den Varianten Acenta und N-Way ist das Infotainment-System optional erhältlich, der Aufpreis beträgt 788 Euro.

>>>Nachlesen:  Nissan macht den Micra günstiger

Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel.