Nissan Pulsar Nismo und Juke Nismo RS

Sportliche Modelle

Nissan Pulsar Nismo und Juke Nismo RS

Japaner zeigen sich in Paris von ihrer dynamischen Seite.

Kurz nachdem Nissan die aufgefrischte Variante des 370Z Nismo vorgestellt hat, zeigen die Japaner auf dem Pariser Autosalon 2014 (Publikumstage ab 4. Oktober) erneut zwei Modelle ihrer hauseigenen Sportabteilung. Während es sich beim Pulsar Nismo noch um eine Studie handelt, steht der neue Juke Nismo RS bereits kurz vor seiner Markteinführung.

© Nissan

Die Serienversion des Pulsar Nismo wird sich von der Studie nicht mehr unterscheiden.

Pulsar Nismo Design Concept
Mit dieser Studie zeigt Nissan, wie eine sportliche Variante des Pulsar unter dem Label von Nismo aussehen könnte – samt Aerodynamik-Paket für die Karosserie und einem sportlich ausgestalteten Interieur. Auffällige Elemente sind die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, die ausgestellten Radhäuser, ein Stoßfänger im Diffusor-Stil, ein mittig platzierter Doppelrohr-Endschalldämpfer und ein Heckspoiler aus Carbon. Der sportliche Auftritt wird auch vom Sportfahrwerk unterstrichen, der eine tiefer gelegte Karosserie zu Folge hat. Im dunkel gehaltenen Innenraum befinden sich mit Alcantara bezogene Sportsitze, Pedale aus Leichtmetall sowie ein Drei-Speichen-Sportlenkrad. Offiziell handelt es sich zwar noch um eine Studie, im kommenden Jahr dürfte der Pulsar Nismo aber genau so in Serie gehen - und zwar mit einer Leistung von deutlich über 200 PS.

© Nissan

Als Nismo RS leistet der Juke satte 218 PS.

Juke Nismo RS
Der neue Juke Nismo RS steht hingegen bereits kurz vor dem Start. Gegenüber dem „normalen“ Juke Nismo wurde die Leistung beim RS-Modell nochmals um 18 auf 218 PS gesteigert; das Drehmoment wuchs bei Versionen mit manuellem Getriebe um 30 auf 280 Nm. Um diese Leistung auf die Straße zu bringen, wurde die Karosserie  des RS-Modells noch einmal versteift und das Fahrwerk straffer abgestimmt. Die Bremsanlage wurde vergrößert. Versionen mit Frontantrieb verfügen serienmäßig über ein mechanisches Sperrdifferenzial mit limitiertem Schlupf, während die Varianten mit M-CVT-Automatikgetriebe nun Schaltpaddles hinter dem Lenkrad zum manuellen Wechsel der acht Schaltstufen besitzen. Optische Erkennungszeichen des RS-Modells sind der dunkel verchromte, V-förmige Kühlergrill sowie sportlicher gezeichnete aerodynamische Komponenten. 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, rot lackierte Bremssättel sowie neue LED-Tagfahrlichter sind weitere Merkmale. Innen wird das dunkel gehaltene Ambiente unter anderem durch optionale Recaro-Sportsitze mit verbessertem Seitenhalt ergänzt.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Nissan-Modellen >>>

Verfügbarkeit
Der Verkaufsstart des Juke RS in Österreich ist für Dezember geplant. Die Preise werden in Kürze bekannt gegeben.

Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom überarbeiteten 370Z Nismo

Diashow: Fotos vom Nissan 370Z Nismo (2015)

Fotos vom Nissan 370Z Nismo (2015)

×

    Fotos vom Pulsar

    Diashow: Fotos vom Nissan Pulsar

    Fotos vom Nissan Pulsar

    ×

      Fotos vom Facelift des Juke

      Diashow: Fotos vom "neuen" Nissan Juke 2014

      Fotos vom "neuen" Nissan Juke 2014

      ×