Neues Gesicht: Der Qashqai von Nissan wurde geliftet. Bilder: Nissan

Nomade im neuen Dress

Der neue Nissan Qashqai

Nissan hat seinen Erfolgs-Crossover Qashqai runderneuert. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Nach seinem Debüt 2007 hat der Qashqai in Europa eingeschlagen wie eine Bombe. Die Verkaufszahlen stiegen in bisher unerreichete (Nissan-)Dimensionen und dar Nomade (Qashqei ist der Name eines Nomadenstammes) trug viel zum Überleben der Marke bei. Nun hat Nissan an dem Crossover Hand angelegt und ihn grüdlich überarbeitet.

Tolles Design
Und man kann sagen, dass die Schönheits-Operation gelungen ist. Der neue Qashqai kommt nach seinem Facelift noch jünger, frischer und frecher daher. Mit dem feschen Crossover wollen die Japaner neue Kundschaft erreichen, vor allem aus der „Golfklasse“ (VW Golf, Audi A3, Opel Astra). Er hat das Zeug dazu: Zumal er auch eine hervorragende und äußerst preisgünstige Alternative zu kompakten SUVs wie VW Tiguan oder BMW X1 darstellt.


Am Heck wurden eigentlich nur die Rückleuchten neu gestaltet

Mit 4,33 Meter Länge liegt der Qashqai zwischen Golf (4,20 Meter) und Opel Astra (4,42 Meter). Mit 1,62 Metern Höhe misst er exakt so viel wie der Golf Plus von Volkswagen und bietet Passagieren jede Menge Kopffreiheit. Zudem bietet der fünfsitzige Qashqai mit 410 bis 1.513 Litern mehr nutzbaren Laderaum als der Konkurrent Golf Plus (395 bis 1.450 Liter).

Vielfältiges Angebot

Der neue Qashqai wurde vor allem optisch veredelt – Motorhaube, Kotflügel, Kühlergrill und Scheinwerfer sind neu. Am Heck trägt er einen neuen Dachspoiler und schickere Rückleuchten. Zusätzlich wurde die Aerodynamik etwa durch glatteren Unterboden verbessert. Nach wie  vor stehen zwei Benziner und zwei Diesel zur Verfügung. Den kleinen Diesel (1,5 l Vierzylinder mit 103 PS) gibt es nun auch als Sparversion "Pure Drive". In dieser soll der Qashqai nur 129 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Dazu trägt auch der von 0,34 auf 0,33 verringerte cW-Wert (Luftwiderstand) bei. Auf Wunsch gibt es den Wagen auch wieder mit Allradantrieb.


Die Instrumente sind nun besser ablesbar

Technsiche Daten (Benziner)
2.0 Liter Benziner 2WD 84 kw (142 PS)
Maße: 4,330 x 1,783 x 1,620m (LxBxH), 1.495 kg
Verbrauch: 6,4 l 100 km, 167 g CO²/km
Fahrleistungen: Top-Speed 194 km/h, in 10,5 s von 0 auf 100
Preis: ab 20.702 Euro