Bild: Renault

Nun startet der Renault Fluence

Ab sofort ist die Stufenhecklimousine bestellbar

Mit dem Fluence bringen die Franzosen eine klassische Stufenhecklimousine auf Mégane-Basis auf den Markt. Viel Platz und attraktive Preise sollen Kunden anlocken.

Anfang des Jahres präsentierte Renault den VW Jetta und Skoda Octavia-Gegner zum ersten Mal offiziell. Und nun gaben die Franzosen die Preise und Ausstattungen des Fluence bekannt.


Das Design der neuen Limousine wird von einer coupéhaften Dachlinie geprägt, die dem Modell sogar eine leicht dynamische Note verleiht. Serienmäßige 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Seitenschutzleisten in Wagenfarbe kommen dem gelungenen Auftritt ebenfalls zugute. Türgriffe, Nebelscheinwerferumrandungen sowie Dekorleisten an Seitenscheiben und Kofferraumklappe in Chrom sollen vor allem edel wirken.

Laut Renault bietet der Fluence "ein Raumangebot wie in der gehobenen Mittelklasse zum Preis der Kompaktklasse".  Und damit liegen sie auch gar nicht so falsch. Zwar gibt es im Fond nicht ganz so viel Platz wie etwa im Passat oder Insignia, im Vergleich mit anderen Kompaktautos ist das Raumangebot jedoch hervorragend. Der Fluence basiert nämlich auf dem Megane Grandtour. Von dessem verlängerten Radstand profitiert der Innen- und der Kofferraum. So fasst das Gepäckabteil 530 Liter und bietet damit den größten Stauraum im Wettbewerbsumfeld. Zudem lässt sich die Rückbank ab Werk im Verhältnis 1:2 getrennt umklappen. Auch die überdurchschnittliche Ellbogenfreiheit vorne (1.480 Millimeter) und hinten (1.475 Millimeter), die üppige Kopffreiheit (vorne 892 Millimeter, hinten 850 Millimeter) sowie die Kniefreiheit hinten von 218 Millimetern versprechen ein hervorragendes Raumangebot.



Ergonomisches Cockpit
Das Cockpit kennen wir bereits aus den anderen Megane-Modellen. Alle Schalter und Hebel sind ergonomisch günstig um das Lenkrad und in der Mittelkonsole gruppiert. Die analogen Instrumente liegen direkt im Blickfeld des Fahrers und überzeugen mit guter Ablesbarkeit. Die Passagiere auf der Rückbank profitieren von der serienmäßigen Mittelarmlehne mit Getränkehalter. Sonnenrollos an den hinteren Seitenfenstern und der Heckscheibe sollen an heißen Tagen vor starker Sonneneinstrahlung schützen.



Preise, Motoren und Ausstattung

Renault den Fluence in der Ausstattung Dynamique und mit der Basismotorisierung 1,6 16V 110 bis 30. September bereits ab 18.490 Euro an. Danach werden 19.990 Euro fällig. Trotz des günstigen Basispreises ist die Serienausstattung alles andere als karg. Der serienmäßige Lieferumfang umfasst Komfortdetails wie die 2-Zonen-Klimaautomatik, das schlüssellose Zugangs- und Startsystem namens "Handsfree Entry & Drive", die akustische Einparkhilfe hinten und das MP3-fähige 4x15-Watt-CD-Radio mit AUX-Eingang über Cinch-Stecker.

Zudem offerieren die Franzosen den Diesel dCi 110 DPF eco2 mit (ab 20.850 Euro). Beide Motorisierungen leisten jeweils 110 PS und erfüllen die Euro-5-Abgasnorm. Während der Fluence 1.6 16V 110 seine Kraft über ein 5-Gang-Schaltgetriebe an die Vorderräder überträgt, kommt im Fluence dCi 110 DPF das 6-Gang-Schaltgetriebe zum Einsatz. Alternativ

dazu lässt sich für die Dieselvariante zu einem späteren Zeitpunkt das Doppelkupplungsgetriebe ordern.

Im nächsten Jahr startet dann der Fluence Z.E. - also das reine Elektromodell