Bild: Daimler AG

Peppiges Kerlchen

smart fortwo "edition greystyle"

Mit dem neuen fortwo "edition greystyle" setzt die Daimler-Tochter smart eine Reihe außergewöhnlicher Sondermodelle fort.

Augenfällige äußere Kennzeichen des neuen fortwo "edition greystyle" sind eine ungewöhnliche Matt-Lackierung in "dark grey" und gelbe Spiegelkappen, die den Edition Schriftzug tragen. Den etwas sportlicheren Auftritt des neuen Sondermodells ergänzen in Bodypanelfarbe lackierte 15 Zoll 6-Speichen-Leichtmetallräder. Der smart fortwo edition greystyle ist sowohl als Coupé als auch als Cabrio sowie wahlweise mit 71 PS und micro hybrid drive Technologie oder 84 PS zu haben.



Ausstattung
Das Sondermodell basiert auf der Ausstattungslinie Passion (elektrische Fensterheber, Klimaanlage mit automatischer Temperaturregelung, Panoramadach mit Sonnenschutz, etc.) und bietet neben den genannten optischen Features noch weitere Sonderausstattungen. Ein exklusiver Stoff-Leder-Mix mit gelben Akzenten sowie in gelb und in mattem Chrom schimmernde Zierteile werten den Innenraum eindeutig auf. Die gelbe Akzent-farbe spiegelt sich auch in den Doppelziernähten der Nappa-Leder (!) Sitze wieder. Ebenfalls mit Leder bezogen sind der Schaltknauf sowie das nur in dieser Sonderedition zu findende Drei-Speichen-Sportlenkrad mit Lenkradschaltung. Türen, Kniepad und das Dashboard tragen Lederoptik. Zum Serienumfang gehören außerdem spezielle Fußmatten mit dem Edition-Logo und das MP3-fähige CD-Radio smart Radio 9. Auf Wunsch erhältlich sind eine elektrische Servolenkung, Sitzheizung, abschließbares Handschuhfach sowie das smart Soundsystem mit MP3-Schnittstelle.



"micro hybrid drive" - oder einfach: Start-Stopp-Automatik
Die schwächere 71 PS Ausführung ist serienmäßig mit der "micro hybrid drive (mhd)" Technologie ausgerüstet. Diese Start-Stopp-Automatik schaltet das Triebwerk ab, sobald der Fahrer bremst und die Geschwindigkeit unter 8 km/h fällt - etwa bei der Annäherung an eine Ampel. Nimmt der Fahrer den Fuß von der Bremse, startet der Motor wieder. Das System arbeitet wie bei der Konkurrenz vollautomatisch. Im Stadtverkehr mit seinen häufigen Stopp- und Go-Situationen sollen mit dieser Technologie laut smart Verbrauchseinsparungen bis knapp unter 20 Prozent möglich sein.

Preis
Billig ist der Spaß nicht gerade, denn das Sondermodell ist ab sofort in Österreich ab 16.590 Euro (inkl. NoVA und MwSt.) erhältlich.