Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers

Peugeot 308 RCZ

Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers

Weltpremiere feiert das neue Coupé auf der IAA im September. Die ersten Fotos stellte Peugeot schon jetzt zur Verfügung. Fazit: Design mehr als gelungen.

Gott sei Dank zeigten die Peugeot-Ingeneure bei der Umsetzung des 308 RCZ richtig viel Mut. Vor rund zwei Jahren wurde die erste Studie des kompakten Coupés enthüllt und sorgte für wahre Begeisterung in der Branche. Und wie die nun veröffentlichten Fotos zeigen, erinnert die Serienversion stark an die damalige Studie.

Diashow:

1/6
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
2/6
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
3/6
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
4/6
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
5/6
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
6/6
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Erste Bilder und Infos des Audi TT-Jägers
Bilder: Peugeot

Peugeot verspricht in der Presseaussendung ein ungeahntes Fahrgefühl für den Lenker, der vor allem jung und dynamisch sein soll.

Der Fahrspaß stand neben dem exklusiven optischen Auftritt auch ganz oben im Lastenheft. Und die Ingenieure haben sich bei der Entwicklung des 308 RCZ wirklich Mühe gegeben. Ein so eigenständiges Konzept in nur zwei Jahren zur Serienreife zu bringen, stellt eine beachtliche Leistung dar. Die Karosserie zeigt sich vollkommen selbstständig und kann daher auf keine Teile aus der Konzernpalette zurück greifen. Allein die gewagte Dachgestaltung mit der gewölbten Heckscheibe stellte bei der Entwicklung eine große Herausforderung dar. Deshalb besteht die Heckscheibe auch nicht aus Glas sondern aus hochfestem Polycarbonat. Dieser sehr leichte Kunststoff trägt auch zum niedrigen Leergewicht von rund 1200 kg bei.

Als Motorisierung kommt wahrscheinlich ein kleiner aufgeladener 1,6l Benziner (4 Zylinder) zum Einsatz. Im 207 RC und im Mini Cooper S leistet dieses Aggregat (Gemeinschaftsentwicklung von BMW und PSA) 175 PS. Für den 308 RCZ erhält es jedoch eine Leistungssteigerung auf über 200 PS. Später könnte auch ein starker Diesel oder der Diesel-Hybrid den Weg unter die attraktive 308 RCZ Motorhaube schaffen.

Im Frühjahr 2010 kann man den 308 RCZ dann auch in Österreich kaufen. Preise sind noch nicht bekannt.