Pininfarinas E-Auto "Bluecar" wird Realität

City-Stromer

Pininfarinas E-Auto "Bluecar" wird Realität

Italienische Designschmiede verwirklicht ein stadttaugliches Elektroauto.

Im Sommer 2010 gab der italienische Autodesigner Pininfarina mit der Studie  Nido EV einen Ausblick auf ein elektrisch betriebenes Stadtauto der Zukunft. 2008 sorgte er mit der Studie " Bo " für Aufsehen. Und nun nehmen diese Pläne immer konkretere Formen an. Denn das nun präsentierte "Bluecar" wird schon in wenigen Monaten Realität.

© Pininfarina

4.000 Stück
Um das Projekt zu verwirklichen, holte sich die Designschmiede kompetente Partner mit ins Boot. Gemeinsam mit dem Joint Venture-Partner Bolloré und dem Ingenieursbetrieb Cecomp will Pininfarina zunächst 4.000 Stück des Elektroautos bauen. Diese werden schon ab Herbst 2011 in einem Pariser Carsharing-Projekt eingesetzt. Die CO2-freien Cityflitzer sollen die französische Hauptstadt sauberer machen. Dieser Plan könnte aufgehen, denn laut den ersten Informationen können Interessierte die Bluecars gegen eine geringe Gebühr mieten.

© Pininfarina

Umweltbewusster E-Flitzer
Angetrieben wird der Kleinwagen von einem "ausreichend dimensionierten" Elektromotor, der seine Energie aus modernen Lithium-Ionen-Akku bezieht und das Auto auf eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h beschleunigt. Im Idealfall soll das Bluecar eine Reichweite von 250 Kilometer schaffen. Auch ansonsten gibt sich der innovative Stadtflitzer umweltbewusst. So bestehen die Karosserieteile aus wiederverwertbarem Kunststoff. Auf dem Dach gibt es Solarzellen, die für zusätzliche Energie sorgen.

Design
Dass Pininfarina sein Handwerk beherrscht, zeigt die gefällige Form des Viersitzers. Die Front erweckt sofort den "Will-ich-haben-Effekt" aus - auch ohne die in der Studie verbauten LED-Leuchten. Diese werden beim Serienmodell dem Rotstift zum Opfer fallen. Seitlich erinnert die aerodynamische Eiform etwas an den Mitsubishi i-MiEV . Am Heck fallen die großen Leuchten und die durchsichtige Kunststoffklappe auf.

Hoffentlich wird das Bluecar in Kürze auch für Privatleute gebaut. Wenn der Preis stimmt, dürfte der Kleine mit Sicherheit ein großer Erfolg werden.