Renault Clio Grandtour startet in Österreich

Adretter Lader

Renault Clio Grandtour startet in Österreich

Die neue Kombi-Version kann sich optisch und technisch sehen lassen.

Renault baut das Angebot beim neuen Clio nach und nach aus. Vor kurzem wurde die heiße R.S.-Version mit 200 PS vorgestellt. Und nun kommt eine weitere Version in den Handel, die vor allem Pragmatiker ansprechen will, die viel Wert auf ein dynamisches Design legen. Der neue Clio Grandtour bietet nämlich nicht nur einen großen Kofferraum, sondern sieht darüber hinaus für einen Kombi verdammt gut aus. Bis zur B-Säule gleicht er dem Fünftürer. Dahinter gibt es aber einen besonders adrett gestylten Rucksack. Die abfallende Dachlinie wirkt in Kombination mit der ansteigenden Seitenlinie und der schwarzen D-Säule extrem gut gelungen. Die extravagant gestylte Heckscheibe, die zweigeteilten Rückleuchten und die in die C-Säule integrierten Türgriffe der hinteren Portale unterstreichen den sportlichen Auftritt zusätzlich. Keine Frage - es gibt zwar nicht viele Kombis im Kleinwagensegment, der Clio zählt - neben dem Seat Ibiza ST - aber sicherlich zu den schönsten.

© Renault

Kleiner Lademeister
Trotz seiner dynamischen Formensprache offeriert der 4,267 Meter lange Grandtour einen großen, gut nutzbaren Kofferraum. Der kompakte Kombi bietet als Fünfsitzer 443 Liter Ladekapazität und somit um 143 Liter mehr als der Fünftürer. Wird die geteilte Rück­bank umgeklappt, stehen sogar 1.380 Liter Stauvolumen zur Verfügung. Zum Vergleich: Ein gleich langer Golf VII schluckt zwischen 380 und 1.270 Liter. Zusätzlich bietet das Gepäckabteil eine Reihe prakti­scher Detaillösungen. Hierzu zählt u.a. der flexible Gepäckraumboden. Ist er komplett entfaltet, steht eine ebene Ladefläche zur Verfügung. Darunter befindet sich ein Extra-Staufach mit 85 Liter Fassungsvermögen. Wird zusätzliche Ladekapazität benötigt, kann der Boden zusammengefaltet werden. Serienmäßig verfügt der Clio Grandtour außerdem über eine Gepäckraum­abdeckung.

© Renault

Ausstattung
Das Cockpit und die drei Ausstattungslinien Topic, Expression und Dynamique teilt sich der Kombi mit dem Fünftürer. Im Basismodell sind u.a. ein schlüsselloses Startsystem mit Keycard, ein Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, ein Bordcomputer und eine Berganfahrhilfe enthalten. Beim Expression und Dynamique ist bereits das integrierte Multimediasystem Media-Nav mit 7-Zoll (18-cm)-Touchscreen-Farbmonitor und einem Navigationssystem serienmäßig mit dabei. Das Multimedia-System umfasst auch eine Audioanlage, eine Bluetooth-Schnitt­stelle sowie USB- und Klinken-Anschluss. Gegen Aufpreis gibt es auch beim Kombi das Mediasystem "R-Link" mit Online-Anbindung (Option für Dynamique) und eigenem App-Store.

© Renault

Motoren
Für den kompakten Kombi stehen je zwei Benzin- und Dieselaggregate zur Wahl, die ein Leistungssprektrum von 74 bis 90 PS abdecken. Besonders stolz ist Renault auf den dCi 90 eco2 (Turbodiesel) und den TCe 90 eco2 (Turbobenziner). Bei diesen Motoren der so genannten "Energy"-Motorenfamilien verfügen u.a. über Start-/Stopp-Automatik sowie das Generator-Management zur Rück­gewinnung von Bewegungsenergie beim Bremsen und im Schubbetrieb. Der Diesel kommt im Normverbrauch mit 3,4 Liter auf 100 Kilometer (90 g CO2/km) aus, beim Benziner sind es 4,5 Liter pro 100 Kilometer (104 g CO2/km).

Verfügbarkeit und Preis
Der Clio Grandtour kann ab sofort bestellt werden. Das Einstiegsmodell gibt es ab 13.350 Euro (1.2 16V 75 Tonic).

Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Clio R.S.

Diashow: Fotos vom neuen Renault Clio R.S.

Fotos vom neuen Renault Clio R.S.

×

    Fotos vom "normalen" Clio

    Diashow: Fotos vom neuen Renault Clio (2012)

    Fotos vom neuen Renault Clio (2012)

    ×

      Fotos vom neuen Captur

      Diashow: Fotos vom neuen Renault Captur

      Fotos vom neuen Renault Captur

      ×