Bild: Mazda

Schicker Japaner kommt

Nun startet der neue Mazda6 in Österreich

Mit überarbeitetem Design, sparsamen Motoren und neuen Assistenzsystemen geht die Faceliftversion des Mazda6 in Österreich an den Start.

Wie berichtet stellte Mazda am Genfer Automobilsalon neben dem neuen Kompaktvan Mazda5 auch den facegelifteten 6er vor. Während wir uns auf den Van noch bis Herbst gedulden müssen, startet der beliebte Mittelklassler ab sofort in Österreich.

"Ausgezeichneter" Bestseller
Bis heute gehen nicht weniger als 32 internationale Auszeichnungen aufs Konto der Limousine – darunter auch der "Große Österreichische Automobilpreis 2002". In acht Jahren Marktpräsenz hat sich das Fahrzeug in Österreich knapp 30.000-mal verkauft, weltweit insgesamt rund 1,5-Millionen-mal. Seit 2007 ist die zweite Modellgeneration am Markt, die jetzt durch das Facelift aufgewertet wird.

Alle drei Karosserievarianten (Viertürer, Fünftürer, Sport Combi) wurden überarbeitet. Insgesamt stehen sechs verschiedene Motorisierungen und drei grundlegende Ausstattungslinien (CE, TE, GTA) zur Wahl. Das Facelift setzt die sportliche Optik nahtlos fort. Die dezenten Änderungen an der Karosserie lassen den Wagen deutlich frischer erscheinen. Überarbeiteter Grill, neu designte Schürzen mit integrierten Nebelscheinwerfern und die neue Leuchtengrafik kennzeichnen die Frontpartie des "neuen" Mazda 6. Am sportlichen Heck wurden die Schürze und die Leuchten leicht überarbeitet.




Des Weiteren wurde auch im Cockpit Hand angelegt. Verbesserte Materialien, chromumrandete Drehregler, mit Piano-Lack überzogene Elemente im Armaturenbrett, ein neues Lenkrad und eine intuitive Bedienung sind hierbei hervorzuheben. So wurde beispielsweise die Bedienung des Bordcumputer merklich verbessert, und das größere Display ist besser abzulesen. Der praktische Trick, die Rückbank per einfachem Hebelzug nach vorn klappen zu können, bleibt erhalten. Der Gepäckraum bietet ein maximales Volumen von 1.751 Liter (Kombiversion).

Das neue Fahrwerk soll dem sportlichen Design gerecht werden. Die Ingenieure haben Fahrwerk und Lenkung speziell abgestimmt, was dazu führt, dass der Mazda6 jetzt noch komfortabler federt und Stöße oder Vibrationen noch besser schluckt, ohne dass die sportlichstraffe und dynamische Ausrichtung des Wagens leidet.
 

Breite Antriebspalette
Drei Benzinmotoren (120, 155, 170 PS) und drei Dieselvarianten (129, 163, 180 PS) stehen zur Wahl. Wobei Mazda betont, dass alle Aggregate in Sachen Verbrauch und Emissionen optimiert wurden. Komplett neu im Programm ist dabei der 155 PS starke 2,0i DISI. Der Benzindirekteinspritzung ersetzt den konventionellen 2-l-Benziner, bietet im Vergleich jetzt mehr Kraft (plus acht PS) und weniger CO2-Ausstoß (minus sechs Prozent). Der Spritkonsum liegt im Normverbruach bei durchschnittlich 6,9 l pro 100 km. Für den 2,0i DISI ist wahlweise auch ein völlig neues Automatikgetriebe erhältlich, dessen Technik aufs Spritsparen getrimmt sind. Bis zu sechs Prozent weniger verbraucht jetzt auch der 2,2-l-Dieselmotor, den es in drei Leistungsklassen gibt: mit 129, 163 oder 180 PS. Ein neuer, kleinerer Turbolader sorgt beim CD129 für eine gleichmäßigere Kraftentfaltung bereits aus niedrigen Drehzahlen heraus. Im Vergleich zu früher schafft diese Diesel-Basisvariante jetzt um vier PS mehr und steigert das maximale Drehmoment um 30 auf 340 Nm.

Ausstattungs-Features
Die bekannte Ausstattung wird durch eine Reihe neuer elektronischer Assistenzsysteme aufgewertet. Zusätzlich zu Bixenon-Kurvenlicht, Spurwechselassistent, Einparkhilfe und Notbremssignal gibt es jetzt auch den Berganfahr-Assistent. Er verhindert, dass man auf Steigungen vorm Wegfahren unbeabsichtigt rückwärts rollt. In puncto Ausstattung ist darüber hinaus auch ein neues Bluetooth-System verfügbar, das nicht nur Freisprechen mit dem Mobiltelefon ermöglicht. Außerdem lässt sich damit Musik von MP3- Playern kabellos über das BOSE-Soundsystem im Mazda6 abspielen.


Neues Modell ist günstiger
Den Mehrwert des neuen Modelljahrganges gibt es zum attraktiveren Preis: Mit 23.990 Euro liegt der Mazda6-Einstiegspreis jetzt um 500 Euro günstiger als bisher. Das Top-Modell "GTA Top" kommt als Kombi mit dem 180 PS starken Diesel auf 38.890 Euro. Dann ist aber auch die Ausstattungsliste (inklusive Navigationssystem) nahezu komplett.