Das ist der dreitürige Seat Leon

Schnittiges "SportCoupé"

Das ist der dreitürige Seat Leon

Erstmals gibt es den Kompaktwagen aus Spanien mit nur drei Türen.

Die dritte Generation des Leon ist in Österreich noch nicht allzu lange auf dem Markt. Dennoch zeigt Seat auf dem Genfer Autosalon 2013 (7. bis 17. März) bereits eine weitere Variante des Kompaktwagens. Der Namenszusatz SC steht für "Sport Coupé" und der Spanier macht der flotten Bezeichnung alle Ehre. Er steht  nämlich noch etwas knackiger auf der völlig neuen Plattform, die auch beim VW Golf VII , Skoda Octavia und Audi A3 zum Einsatz kommt. In den ersten beiden Generationen gab es den Leon nur als Fünftürer. Vom aktuellen Modell wird es heuer neben dem SC auch noch einen Kombi geben.

Diashow: Fotos vom Seat Leon SC (2013)

Fotos vom Seat Leon SC (2013)

×

    Design
    Der neue, modulare Querbaukasten (MQB) ist extrem flexibel. Das kommt auch dem dreitürigen Leon zugute. So konnten die Ingenieure den Radstand problemlos um 3,5 Zentimeter kürzen. Das soll nicht nur für ein etwas agileres Handling sorgen, sondern sorgt auch für ausgewogene Proportionen. Der Leon SC ist nämlich auch um rund vier Zentimeter (4,23 m) kürzer als der Fünftürer. Gleichzeitig streckt die eigenständige Fenstergrafik, bei der die untere hintere Ecke weit nach hinten gezogen ist, die Karosserie optisch. Die längeren Türen fügen sich ebenfalls stimmig ins Gesamtbild ein. Die Front und das Heck übernimmt der SC vom fünftürigen Bruder. Hier gibt es keinerlei Unterschiede. Dies trifft übrigens auch auf das Cockpit und das Kofferraumvolumen zu. Letzteres wird auch beim Dreitürer mit 380 Litern angegeben. Die sportlichen FR-Versionen sind an größeren Lufteinlässen und am markanten Doppelendrohr zu erkennen. Die relativ günstigen Voll-LED-Scheinwerfer, die zum ersten Mal überhaupt im Kompaktsegment verfügbar sind, lassen den Leon noch etwas aggressiver wirken.

    >>>Nachlesen: Der neue Leon III im Fahrbericht

    Motoren und Ausstattung
    Die Motoren und die Ausstattung werden ebenfalls vom bereits erhältlichen Modell übernommen. Der Leon SC geht mit TDI- und TSI-Triebwerken von 1,2 bis 2,0 Liter Hubraum an den Start. Die Motoren decken ein Leistungsspektrum von 86 bis 184 PS ab. Sparmeister ist der 1.6 TDI mit105 PS und 250 Nm Drehmoment. In der Ausstattung mit Start-Stopp-System und Rekuperationssystem soll er im Schnitt nur 3,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer verbrauchen (99g CO2/km). Als Kraftübertragung stehen je nach Motorisierung manuelle Fünf- oder Sechsganggetriebe sowie das Doppelkupplungsgetriebe DSG mit sechs oder sieben Gängen zur Verfügung.

    Bei den Ausstattungslinien können Kunden zwischen Reference, Style sowie dem besonders sportlicher FR greifen. Auf Wunsch gibt es zahlreiche Assistenzsysteme sowie ein Touchscreen-Navi.

    Verfügbarkeit und Preise
    Preise hat Seat noch nicht verraten. Sie dürften aber leicht unter dem Fünftürer liegen. Die Markteinführung erfolgt kurz nach der Weltpremiere in Genf.

    Noch mehr Infos über Seat finden Sie in unserem Marken-Channel.

    >>>Nachlesen: Der neue Skoda Octavia III im Fahrbericht

    >>>Nachlesen: Der Golf VII 4Motion im Test

    Fotos vom Fünftürer

    Diashow: Fotos vom neuen Seat Leon III (2013)

    Fotos vom neuen Seat Leon III (2013)

    ×