Bilder: Seat

Sharan-Zwilling

Weltpremiere des neuen Seat Alhambra

Wie der neue VW Sharan verfügt auch die Neuauflage seines Zwillingsbruders Seat Alhambra nun über hintere Schiebetüren.

Der neue Alhambra will der perfekte Begleiter für einen aktiven und sportlichen Lebensstil sein. Das komplett neu entwickelte Multi Purpose Vehicle (MPV) der spanischen Marke bietet nun mehr Platz für Familie, Business und Hobby. Durch seine gesteigerte Variabilität passt es sich den Anforderungen einer Familie ebenso an wie den Ansprüchen eines geschäftlichen Vielfahrers. Dank der gesteigerten Fahrdynamik, der neuen Triebwerke von 140 bis 200 PS und dank moderner Ausstattung soll das Fahrerlebnis deutlich verbessert werden

Das Format
Der Alhambra besitzt die perfekte Größe für einen europäischen Van: Die gewachsenen Dimensionen ermöglichen ein gutes Platzangebot. Dank seiner Übersichtlichkeit lässt er sich dennoch auch in der Stadt problemlos und leicht bewegen. In Zahlen heißt das: Mit 4,85 Meter ist der neue Alhambra um 22 Zentimeter länger als sein Vorgänger, in der Breite ist er um neun Zentimeter gewachsen. Selbst in der dritten Sitzreihe finden nun auch Erwachsene ausreichend Platz, zudem erlauben die großen, als Option elektrisch bedienbaren Schiebetüren einen bequemen Einstieg auch nach hinten. Großzügig ist auch der Gepäckraum: Bei fünf Sitzplätzen liegt bereits das Basisvolumen bei 885 Liter. Werden nur zwei Sitzplätze genutzt, steigt die Kapazität auf maximal 2297 Liter.

Das Sitzkonzept
Im Mittelpunkt der Entwicklung stand das intelligente und variable Sitzkonzept: Der neue Alhambra ist mit fünf oder sieben Sitzplätzen lieferbar. Bei erhöhtem Stauraumbedarf brauchen die Sitze der zweiten und dritten Reihe nicht mehr ausgebaut zu werden, sie lassen sich dank „EasyFold“-System mit ganz einfachen Bewegungen im Fahrzeugboden versenken. Zudem können die Sitze der mittleren Reihe in der Länge verstellt werden, als Option sind die beiden äußeren Sitze mit integrierten Kindersitzen lieferbar.

Das Design
Seine hohe Fahrdynamik strahlt der neue Alhambra schon durch sein Design aus. Die breiten und gestreckten Proportionen, die klaren Linien und die betonten Radläufe tragen zur kraftvollen Präsenz und für einen Van schon fast sportlichen Erscheinung bei. Mit der Fronthaube, dem typischen Grill und der sehr markanten Frontschürze im "Arrow Design", das beim neuen Ibiza eingeführt wurde, signalisiert der neue Alhambra eindeutig seine Zugehörigkeit zur aktuellen Seat-Familie. Die Seitenansicht ist glattflächig und die Schiebetüren sind nahtlos integriert. Der kräftige Spoiler an der hinteren Dachkante, die weit nach unten reichende Heckklappe und die großflächigen Leuchten dominieren die Heckpartie.

Die Motoren
Auch unter seiner  Hülle ist der Alhambra eine komplette Neuentwicklung Das beginnt schon beim Motorenprogramm, alle TSI- und TDI-Triebwerke sind mit Kraftstoff-Direkteinspritzung und Turboaufladung ausgerüstet und erfüllen EU5-Norm. Die TSI leisten 150 PS oder  200 PS, die beiden TDI liefern 140 PS oder 170 PS. Weitere serienmäßige Effizienztechnologien sind das Start-Stopp-System und die Brems-Rekuperation. Das zusammen soll Durchzugskraft und Effizienz garantieren: Mit einem Normverbrauch von 5,5 Liter und einer CO2-Emission von nur 143 g/km setzt der Alhambra 2.0 TDI mit 140 PS gemeinsam mit dem neuen Sharan eine Bestmarke in diesem Fahrzeugsegment. Zudem ist der Alhambra TDI mit einem SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) ausgestattet, das macht ihn auch als Diesel zu einem der saubersten Vans der Welt.

 

Die Technologien
Ebenso wie die TSI- und TDI-Motoren bildet das optionale 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe DSG eine gute Kombination aus Sportlichkeit, Komfort und Effizienz. Doch die Palette an Ausstattungsdetails ist noch wesentlich breiter: Dazu gehören etwa die BiXenon-Scheinwerfer mit adaptiver Steuerung (AFS) und Fernlicht-Assistent. Eine Sensorik erkennt entgegenkommende Fahrzeuge und blendet das Licht automatisch ab. Ebenfalls neu ist der Parkassistent, der den Alhambra automatisch selbst in enge Parklücken lenkt – und das sogar quer zur Fahrtrichtung. Die Rückfahr-Kamera „Rear Assist“ ermöglicht den Blick hinter das Fahrzeug. Das Panorama-Schiebedach hat eine um 300 Prozent größere Öffnung als ein konventionelles Schiebedach. Eine Drei-Zonen-Klimaanlage „Climatronic“ sorgt für Temperaturkomfort auf allen Plätzen. Elektromotoren vereinfachen die Bedienung der Schiebetüren oder der Heckklappe.

 

Die Sicherheitsausstattung ist bereits in der Serie weit nahezu komplett. Dazu gehören sieben Airbags inklusive Knieairbag auf der Fahrerseite oder die elektrische Kindersicherung für die Fondtüren. Ebenso Serie sind das ABS und das ESP inklusive elektronischem Bremsassistenten, Anhänger-Stabilisierung und Reifendruckkontrolle. Angeboten wird der Alhambra in den Versionen Reference und Style.

Die Markteinführung in Österreich ist für Herbst geplant.