Skoda bringt den Rapid Spaceback Greenline

Tschechischer Sparmeister

Skoda bringt den Rapid Spaceback Greenline

Öko-Variante soll mit nur 3,8 Liter Diesel auf 100 km auskommen.

Kurz nach dem Marktstart des neuen Rapid Spaceback schiebt Skoda Anfang 2014 eine weitere Variante des kompakten Fünftürers nach. Konkret geht es dabei um den Greenline, der wie bei den anderen Baureihen der tschechischen VW-Tochter zum Öko-Aushängeschild werden soll.

Sparmeister
Als Antrieb kommt der bekannte 1.6 TDI mit 90 PS zum Einsatz. Dieser wurde im Vergleich zum bereits erhältlichen Greentec-Modell aber noch einmal sparsamer. Laut Skoda soll der Spaceback Greenline nur mehr 3,8 Liter Diesel auf 100 km verbrauchen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer. Zum Vergleich: Der normale 90 PS TDI verbraucht im Normzyklus 4,4 Liter und emittiert um 15 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer mehr. Um den Verbrauch noch einmal zu reduzieren, haben sich die Entwickler einiges einfallen lassen. Zu den wichtigsten Effizienzmaßnahmen zählen eine Start-Stopp-Automatik, eine Schaltempfehlung, ein System zur Bremskraftrückgewinnung und eine verbesserte Aerodynamik.

>>>Nachlesen: So fährt sich der neue Rapid Spaceback

Ausstattung
Zur Serienausstattung des Rapid Spaceback Greenline zählen unter anderem sechs Airbags, Nebelscheinwerfer, eine Klimaanlage und ein Radio. Optisch gibt sich das Fahrzeug an den in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern und Außenspiegeln, dunkel getönten Heck- und Seitenscheiben sowie 15-Zoll-Leichtmetallrädern zu erkennen. Um die Österreich-Preise wird derzeit noch gefeilscht. Es dürfte aber bei rund 21.000 Euro losgehen. Die Rapid Limousine wird übrigens ebenfalls als Greenline-Modell kommen.

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom „normalen“ Rapid-Spaceback:

Diashow: Fotos vom Skoda Rapid Spaceback

Fotos vom Skoda Rapid Spaceback

×