Skoda bringt Erdgas-Version vom Scala

Kommt auch als G-Tec

Skoda bringt Erdgas-Version vom Scala

Tschechen weiten das Angebot ihres neuen Kompakt-Stars aus.

Der  brandneue Scala  ist zwar erst wenige Wochen auf dem Markt, dennoch zeigt sich bereits, dass er seinen Vorgänger (Rapid) bei den Verkaufszahlen klar in den Schatten stellt. Damit der Erfolgslauf auch in Zukunft anhält, hat Skoda nun eine neue Variante des Kompaktautos vorgestellt. Diese passt genau zur aktuellen  Erdgas-Offensive der Porsche Holding und der OMV,  bei der Käufer ein Jahr lang gratis tanken. Der neue Scala G-Tec setzt beim Kraftstoff nämlich auf CNG.

© Skoda

Bekannter Motor

Den Antrieb kennen wir bereits aus anderen Konzernmodellen wie Seat  Arona  und Ibiza oder VW Polo. Im Scala G-Tec leistet der bivalente 1,0 Liter Turbomotor 90 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 160 Nm und wird über eine manuelle 6-Gang-Schaltung übertragen. Das Fahrzeug erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp und die CO2-Emissionen sinken im CNG- gegenüber dem Benzinbetrieb um rund 25 Prozent, zudem fallen deutlich weniger Stickoxide (NOx) und keine Rußpartikel an.

© Skoda

Reichweite

Vollgetankt sollen seine drei CNG-Tanks mit einer Kapazität von 13,8 Kilogramm im reinen Erdgasmodus nach vorläufigen Messungen eine Reichweite von rund 410 Kilometern ermöglichen. In Kombination mit dem neun Liter großen Benzintank beträgt die Gesamtreichweite rund 630 Kilometer. Ein gasbetriebenes Fahrzeug lässt sich ähnlich einfach auftanken wie ein Modell mit Benzin- oder Dieselmotor. In Österreich gibt es zudem ein flächendeckendes Tankstellennetz.

© Skoda

Ausstattung

Skoda bietet den 1,0 G-Tec im Scala mit den drei Ausstattungslinien Active, Ambition und Style an. Wie alle Fahrzeuge des Modells bieten auch die Erdgas-Varianten serienmäßig einen Spurhalteassistenten und einen Frontradarassistenten mit City-Notbremsfunktion sowie LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten, optional auch in Voll-LED-Ausführung. Eine kleine Einschränkung müssen die Käufer aufgrund der CNG-Tanks im Unterboden in Kauf nehmen. Sie verkleinern nämlich das Kofferraumvolumen um 150 auf 317 Liter. Bei den Diesel- und Benzinversionen sind es 467 Liter.

>>>Nachlesen:  Der neue Škoda Scala im Test

Verfügbarkeit

Interessenten brauchen noch etwa Geduld. Der Marktstart des neuen Scala G-Tec erfolgt im vierten Quartal 2019. Ab diesem Zeitpunkt können die Fahrer dann von den Vorteilen von Erdgas (höherer Energiegehalt, günstiger als Benzin und Diesel, weniger Schadstoffe, leiserer Motorlauf, etc.) profitieren. Ob der Scala den nach wie vor schwächelnden Absatzzahlen von Erdgasautos in Österreich auf die Sprünge helfen kann, wird auch vom Preis abhängen. Diesen hat Skoda aber noch nicht verraten.

>>>Nachlesen:  Erdgasauto-Käufer tanken 1 Jahr gratis

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.