Diashow Der Kombiriese wird auf der IAA präsentiert

Skoda Superb Kombi

Der Kombiriese wird auf der IAA präsentiert

Über einem Jahr nach der Limousine darf Skoda nun die Kombiversion des Superb von der Leine lassen.

Der Škoda Superb Combi feiert bei der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt (17. bis 27. September) seine Weltpremiere. Škoda will mit der Erweiterung der Superb-Reihe eine stimmige Kombination von Variabilität, enormen Platzangebot  und elegantem Auftritt bieten.

Der neue Superb verkauft sich gut
Im Gegensatz zum ersten Modell verkauft sich das aktuelle Topmodell der Tschechen ausgesprochen gut. Die Kombi Version soll die Erfolgsgeschichte nun weiter fortschreiben und sogar noch ausbauen. Vor allem das etwas umstrittene Heckdesign (Layout der Rücklichter) traf nicht jedermanns Geschmack. Auf den ersten Bildern scheint dieser Makel überwunden. Für die aktuelle Generation der Limousine haben sich seit der Markteinführung vor rund einem Jahr weltweit mehr als 42.000
Kunden entschieden (davon rund 1.300 in Österreich). VW hat die Präsentation des Superb Kombi lange hinaus gezögert - die Konzernmutter befürchtet, dass der Wagen dem Passat Variant zu viele Kunden wegschnappen könnte.
Bild: Skoda

Da die Limousine mit ihrem Raumangebot schon mehr als überzeugen konnte, wird wahrscheinlich auch der Kombi in diesem Bereich neue Maßstäbe in der Mittelklasse setzen. Die genauen Infos liefern die Tschechen auf der IAA. Das Motorenprogramm wird sich (genau wie das Cockpit) von dem aus der Limousine nicht unterscheiden.