So kommt der SLS AMG Black Series

Neues Top-Modell

So kommt der SLS AMG Black Series

Jetzt bekommt der neue Flügeltürer noch mehr Power und Strahlkraft.

Kenner wissen, dass sich bei Mercedes hinter Modellen, die den Zusatz " Black Series " tragen, besonders starke und hochgezüchtete Fahrzeuge verstecken. Und wenn nun der Supersportler SLS AMG mit diesem Kürzel auf die Straße gelassen wird, dürfen Leistungswerte und Fahrleistungen auf Top-Niveau erwartet werden. Eines vorweg: Die Erwartungen werden voll und ganz erfüllt.

Diashow: Fotos vom SLS AMG Coupé Black Series

1/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Schon auf den ersten Blick ist dem neuen Top-Modell der Baureihe seine schiere Kraft anzusehen.

2/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Riesige Lufteinlässe, verbreiterte Karosserie, aerodynamische Feinheiten, eine mächtige Abgasanlage, ein üppiger Heckflügel und die breiten Räder machen deutlich, dass dieser SLS AMG nicht spielen will.

3/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Zu den weiteren Kennzeichen des Black Series zählen die um 10 Millimeter abgesenkte Karosserie und die Keramik-Bremsanlage.

4/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Der Einstieg gelingt ausschließlich durch die Flügeltüren. Den Black Series gibt es nämlich nur als Coupé.

5/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Kernstück des SLS AMG Black Series ist jedoch der Motor. Die Leistung des bekannten 6,2-Liter-V8 steigt von571 PS auf jetzt 631 PS.

6/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

So gerüstet stürmt der Flügeltürer in 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Die Spitze wird bei 315 km/h elektronisch abgeregelt.

7/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Dank Leichtbauweise bringt die Power-Version nur 1550 Kilo auf die Waage.

8/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Im Innenraum setzt sich der sportliche Look fort.

9/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Das Sportlenkrad verfügt oben über eine farbige Markierung. Über den Rundinstrumenten zeigt eine LED-Leiste an, wann der ideale Zeitpunkt zum Hochschalten gekommen ist.

10/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Extrem dünne und superleichte Rennschalen geben Fahrer und Co-Pilot auch in schnell gefahrenen Kurven Halt.

11/11
SLS AMG Coupé Black Series
SLS AMG Coupé Black Series

Hervorragend ablesbare Instrumente, rote Ziernähte, Carboneinlagen, viel Alu und meterweise verarbeitetes Alcantara runden den stimmigen Auftritt ab.

Design und Innenraum
Schon auf den ersten Blick ist dem neuen Top-Modell der Baureihe seine schiere Kraft anzusehen. Riesige Lufteinlässe, verbreiterte Karosserie, aerodynamische Feinheiten, eine mächtige Titan-Abgasanlage (13 kg leichter), ein üppiger Heckflügel und die breiten Räder machen deutlich, dass dieser SLS AMG nicht spielen will. Zu den weiteren Kennzeichen des Black Series zählen die abgesenkte Karosserie und die Keramik-Bremsanlage. Im Innenraum setzt sich der sportliche Look fort. Extrem dünne und superleichte Rennschalen geben Fahrer und Co-Pilot auch in schnell gefahrenen Kurven Halt. Das Sportlenkrad verfügt oben über eine farbige Markierung. Dadurch soll der Fahrer auch im Kurvengeschlängel einer Rennstrecke nicht aus dem Takt kommen. Über den Rundinstrumenten zeigt eine LED-Leiste an, wann der ideale Zeitpunkt zum Hochschalten gekommen ist. Hervorragend ablesbare Instrumente, rote Ziernähte, Carboneinlagen, viel Alu und üppig verarbeitetes Alcantara runden den stimmigen Auftritt ab. Der Einstieg gelingt ausschließlich durch die Flügeltüren. Den Black Series gibt es nämlich nur als Coupé.

Motor und Fahrleistungen
Kernstück des SLS AMG Black Series ist jedoch der Motor. Die Leistung des bekannten 6,2-Liter-V8 wurde von 571 PS auf jetzt 631 PS gesteigert. So gerüstet stürmt der Flügeltürer in 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Die Spitze wird bei 315 km/h elektronisch abgeregelt. Dank Leichtbauweise bringt die Performance-Version "nur" 1.550 Kilogramm auf die Waage. Zum Vergleich: Der normale SLS AMG wiegt 70 Kilogramm mehr. Besonderer Clou: Um den Schwerpunkt zu senken, haben die Ingenieure das Speedshift 7G-Getriebe um zehn Millimeter tiefer positioniert. Darüber hinaus wurden auch die Schaltzeiten verkürzt. Serienmäßig ist das "Ride Control"-Fahrwerk mit an Bord. Im Black Series ist es aber nicht nur elektronisch, sondern auch mechanisch über Gewinde verstellbar. Ambitionierte Fahrer können also ein perfektes Rennstrecken-Setup finden. Den Verbrauch gibt Mercedes mit 13,7 Litern auf 100 km an.

Verfügbarkeit und Preise
Preise wurden noch nicht verraten. Die Markteinführung erfolgt aber auch erst im Juni 2013.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten im Überblick

© Daimler AG

Fotos vom C 63 AMG Black Series

Diashow: Fotos vom C 63 AMG Coupé Black Series

1/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

Die C-Klasse der Superlative hat es in sich. So leistet das C 63 AMG Coupé Black Series unglaubliche 517 PS und quält die Kurbelwelle mit einem Drehmoment von 620 Newtonmetern.

2/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

Der bärenstarke 6,3-Liter-V8-Motor katapultiert den Zweitürer in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und bis zur einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h (elektronisch begrenzt) geht die Beschleunigungsorgie druckvoll weiter.

3/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

Für eine Mehr an Traktion und eine rennstreckentaugliche Straßenlage sorgen ein einstellbares Gewinde-Sportfahrwerk und ein Hinterachs-Sperrdifferenzial. Die serienmäßige Hochleistungs-Verbundbremsanlage sorgt dafür, dass die Fuhre auch wieder zum stehen kommt.

4/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

Ohne den riesigen Heckflügel sieht das Coupé eindeutig besser aus.

5/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

So sieht die Quelle der Kraft aus. Der V8 erzeugt mit seinem tiefen Grollen einen echten Gänsehaut-Sound.

6/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

Innen geht es sportlich weiter. Der in Schwarz gehaltene Innenraum wird durch...

7/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

...rote Akzente (Sicherheitsgurte und Kontrastnähte am Lenkrad, auf den Sitzen, Türmittelfeldern, Armauflagen der Türen, der Mittelkonsole und am Schaltbalg) etwas aufgelockert.

8/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

Zwei Sportschalensitze sollen für besten Seitenhalt selbst auf der Rennstrecke sorgen. Um das Fahrzeuggewicht niedrig zu halten, wurde auf die Rückbank verzichtet.

9/9
C63 AMG Coupé Black Series
C63 AMG Coupé Black Series

Auf Wunsch ist das Auto aber auch als Viersitzer inklusive der vom C 63 AMG Coupé bekannten Sportsitze und Einzelsitzanlage im Fond lieferbar.

Diashow: Fotos vom Mercedes SLS AMG Roadster

1/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

Das knapp geschnittene Stoffverdeck steht dem Roadster auch im geschlossenen Zustand hervorragend - .....

2/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

richtig gut sieht er aber erst offen aus.

3/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

Die Rohkarosse wiegt trotz verstärkter Schweller und Mitteltunnel nur 40 kg mehr als die geschlossene Version. Das Leistungsgewicht des 1.660 kg schweren SLS beträgt 2,9 kg pro PS.

4/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

Unter der langen Haube verrichtet der gleiche 6,3 Liter V8-Sauger mit 571 PS und einem Drehmoment von 650 Nm seinen Dienst. Er katapultiert den Zweisitzer in 3,8 Sekunden auf Tempo 100,....

5/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

.....die Höchstgeschwindigkeit wird bei 317 km/h elektronisch begrenzt. Für ausreichende Traktion sorgt die spezielle Sportbereifung (265/35 R 19 vorn und 295/30 R 20 hinten).

6/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

Das kompakte Stoffverdeck des Roadster öffnet und schließt in nur elf Sekunden...

7/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

und lässt sich während der Fahrt bis zu einem Tempo von 50 km/h bedienen. Das Kofferraumvolumen beträgt....

8/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

....im offenen wie geschlossenen Zustand 173 Liter und bleibt damit auf dem Niveau des Coupés (176 Liter).

9/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

Im Innenraum geht es sportlich-luxuriös zu. Auf Wunsch gibt es...

10/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

....das neue AMG Ride Control Sportfahrwerk mit elektronisch geregelter Dämpfung zur Wahl. Es wird über die Schalter auf der Mittelkonsole bedient.

11/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

Die exzellenten Leder-Sportsitze bieten hervorragenden Seitenhalt.

12/12
SLS AMG Roadster
SLS AMG Roadster

Natürlich ist auch beim Topmodell der aus den kleineren Modellen (SLK, E-Klasse-Cabrio) bekannte Nackenfön "Airscarf" erhältlich.

Diashow: Bilder vom Mercedes SLS AMG Roadster

1/6
Offener Supersportler
Offener Supersportler

Für viele wird der Flügeltürer ohne Flügeltüren noch begehrenswerter. Die Linienführung ist auf alle Fälle auch im geschlossenen Zustand hervorragend gelungen.

2/6
Offener Supersportler
Offener Supersportler

In der Steilkurve wird die Stabiltät bei hohem Tempo kontrolliert. Wie das Coupé wird auch der Roadster vom 571 PS starken V8-Saugmotor angetrieben.

3/6
Offener Supersportler
Offener Supersportler

Selbst bei tieferen Wasserdurchfahrten darf sich kein Tropfen in den Innenraum verirren.

4/6
Offener Supersportler
Offener Supersportler

Der ausfahrbare Spoiler sorgt für mehr Anpressdruck auf der Hinterachse.

5/6
Offener Supersportler
Offener Supersportler

Die gelungene Frontpartie wurde eins zu eins vom Coupé übernommen.

6/6
Offener Supersportler
Offener Supersportler

Offen gefahren macht der SLS AMG Roadster natürlich am meisten Spaß.