So kommt das neue BMW 4er Coupé

Offizielle Fotos

So kommt das neue BMW 4er Coupé

Zwar handelt es sich noch um eine Studie, das Auto wird aber genauso kommen.

Wie berichtet, vergönnt BMW der Coupé- und Cabrio-Version des neuen 3ers ein Upgrade. Die beiden Modelle gehen im nächsten Jahr nämlich als 4er an den Start. Damit schlägt der Premium-Hersteller die gleiche Richtung wie beim 5er und 6er ein. Auch hier basieren das deutlich teurere Coupé und Cabrio auf der Plattform der Business-Limousine. Audi macht es beim A4 und A5 genauso, Mercedes verkauft die E-Klasse als CLS deutlich teurer. Für die Hersteller sorgt diese Strategie für ordentliche Gewinnspannen. Schließlich können sie für ein "größeres" Modell mehr Geld verlangen, auch wenn unter dem Blech die Basis des "kleineren" Fahrzeugs steckt. Aber zurück zum brandneuen 4er. Von diesem gibt es nun erstmals offizielle Informationen. BMW stellt im Jänner auf der Detroit Auto Show die seriennahe Studie "Concept 4er Coupé" vor, die sich nur noch in kleinen Details vom Serienmodell unterscheidet.

Diashow: Fotos vom BMW Concept 4er Coupé

Fotos vom BMW Concept 4er Coupé

×

    Abmessungen
    BMW hat alles daran gesetzt, den 4er so gut wie möglich vom 3er abzuheben. Damit mehr Geld verlangt werden kann, muss das Auto entsprechend hochwertiger aussehen. Das ist den Entwicklern auch ziemlich gut gelungen. Großen Anteil daran haben die neuen Abmessungen (4,64 x 1,82 x 1,36 L x B x H in m). So ist das Coupé deutlich länger, etwas breiter (plus 4,4 cm) sowie flacher (minus 1,6 cm) und verfügt über einen um fünf Zentimeter längeren Radstand (2,81 m). Dadurch steht der Zweitürer gestreckter und aggressiver auf der Straße. Die Proportionen wirken ausbalanciert und sehr stimmig.

    Design
    Vorne wurden die Scheinwerfer noch einmal schärfer gezeichnet. Außerdem reicht das LED-Band des Tagfahrlichts bis zu Niere. Durch diesen Trick wirkt das Auto noch breiter. Die Silhouette ist die Schokoladenseite des 4ers. Die ansteigende Fensterlinie, die rahmenlosen Türen und das kleine hintere Zusatzfenster sind nahezu perfekt gestaltet. Zusätzliche Lichtlinien bzw. Blechfalten in den Türen und im Seitenteil sorgen für mehr Dynamik. Am Heck fallen vor allem die dreidimensional gestalteten LED-Rückleuchten auf. Im Heckdeckel ist noch eine dezente Abrisskante integriert. Das auffällige Design der Schürzen wird sich bis zum Serienstart wohl noch etwas ändern.

    Nachlesen: Erwischt - So kommt der BMW 3er GT

    Innenraum
    Beim Cockpit dürfte sich bis auf die edlen Materialien nichts mehr ändern. Lenkrad, Schalter, Tasten, Hebel sowie das Display und das Kombiinstrument kommen auch beim Serienmodell zum Einsatz. Alles ist perfekt auf den Fahrer zugeschnitten. Die aufwendige Volllederausstattung mit den markanten Kerben und Ziernähten wird es aber nicht in die Serie schaffen. Highlight: Zierelemente aus handgeflochtenem Leder laufen längs über die Sitze. Die Flechtung wird von den ebenfalls belederten Cupholdern und den Fußmatten aufgegriffen. Eine Edelholzdekorleiste in Kastanie Natur rundet die exklusive Innenausstattung ab.

    Verfügbarkeit
    Die Serienversion des 4er wird wohl auf dem Genfer Autosalon im März 2013 enthüllt. Kurze Zeit später wird es dann in den Handel kommen. Preise und Motoren hat BMW noch nicht verraten. Bei den Benzinern wird es wohl beim 245 PS starken Turbo-Vierzylinder (428i) losgehen. Die Diesel-Varianten werden beim Marktstart ebenfalls alle über 200 PS stark sein. Später könnte der 420d mit 184 PS nachgereicht werden.

    Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Fotos vom 3er Touring

    Diashow: Fotos vom BMW 3er Touring (Kombi) 2012

    Fotos vom BMW 3er Touring (Kombi) 2012

    ×

      Fotos von der 3er Limousine

      Diashow: Fotos vom neuen BMW 3er 2012 (F30)

      Fotos vom neuen BMW 3er 2012 (F30)

      ×