So kommt der neue Hyundai i10

Schicker Kleinwagen

So kommt der neue Hyundai i10

Neue Generation wirkt deutlich harmonischer als der Vorgänger.

Hyundai hat nun die ersten drei offiziellen Fotos der neuen Generation des i10 veröffentlicht. Diese feiert ihre Weltpremiere im Rahmen der IAA 2013 (ab 12. September) und debütiert somit exakt fünf Jahre nach der Markeinführung des aktuellen i10. Auf den ersten Blick wird klar, dass die Koreaner in diesem Segment nun auch große Fortschritte gemacht haben. Damit dürfte der neue Kleinwagen wohl an den Erfolg seiner größeren Brüder (i20, i30, i40, ix35, etc.) anknüpfen.

© Hyundai

Die neue Generation sieht deutlich flotter aus.

Design
Alle Details wollte Hyundai zwar noch nicht verraten, viele Daten wurden aber gleichzeitig mit den Fotos veröffentlicht. So ist der neue i10 länger (+8 cm), breiter (+6,5 cm) und deutlich flacher (-5 cm) als sein Vorgänger. Dieses neue Format sorgt in Kombination mit dem minimal längeren Radstand (+5 mm) für ausgewogene Proportionen. Insgesamt erinnert das nun 3,67 Meter lange Auto somit an den größeren i30. Auch deshalb, weil die typischen Designmerkmale wie der markante Hexagonal-Grill, die langgezogenen Scheinwerfer und die markanten Rückleuchten auch beim i10 zum Einsatz kommen. Trotz der dynamischen Optik versprechen die Koreaner ein besseres Platzangebot für alle Passagiere. Und mit 252 Litern fällt auch der Grundkofferraum um rund 10 Prozent größer aus, als beim aktuellen Modell.

© Hyundai

Der neue i10 ist länger, breiter und flacher als sein Vorgänger.

Fahrwerk und Innenraum
Da der neue i10 auf einer völlig neuen Plattform steht, soll sich auch das Fahrverhalten deutlich verbessert haben. So wurden etwa die hinteren Stoßdämpfer neu platziert, wovon vor allem die Stabilität in Kurven profitieren soll. Vom Interieur gibt es zwar noch kein Foto, Hyundai verspricht aber auch hier enorme Fortschritte. Die möglichen Ausstattungsdetails können sich jedenfalls sehen lassen. Auf Wunsch gibt es für den i10 Komfortextras wie Klimaautomatik, beheizbares Lenkrad oder Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Darüber hinaus werden alle i10 serienmäßig mit ESP und Kopfairbags ausgeliefert.

Im Einstiegsmodell verrichtet ein 1,0l-Dreizylinder mit 68 PS seinen Dienst. Darüber rangiert der bekannte 1,2l-Vierzylinder mit 86 PS. Weitere Informationen wie die Ausstattungslinien, Fahrleistungen und Verbrauchswerte werden erst auf der IAA verraten. Preislich wird es wohl bei rund 10.000 Euro losgehen. Zu den Händlern rollt der neue i10 im November.

Noch mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom i30 Coupé

Diashow: Fotos vom Hyundai i30 Coupé

1/6
Hyundai i30 Coupé
Hyundai i30 Coupé

Der bewusste Verzicht auf die hinteren Türen zugunsten der Optik lässt ein wenig Exklusivität in den Alltag einkehren.

2/6
Hyundai i30 Coupé
Hyundai i30 Coupé

Es wurden nicht nur zwei Türen weggelassen, sondern konsequenterweise das ganze Auto (Grill, Seitenlinie, Heck, Rückleuchten, etc.) eleganter gezeichnet.

3/6
Hyundai i30 Coupé
Hyundai i30 Coupé

Schlaue Detaillösungen wie ein einfacher Gurtbringer (Serie) und ein logisch zu bedienendes Navi mit tollem Soundsystem (Extras) erleichtern den Alltag ungemein.

4/6
Hyundai i30 Coupé
Hyundai i30 Coupé

Die Vordersitze sind langstreckentauglich könnten aber etwas mehr Seitenhalt bieten.

5/6
Hyundai i30 Coupé
Hyundai i30 Coupé

Der Zustieg in den Fond fällt zwar etwas beschwerlicher aus, am Platzangebot gibt es aber auch auf der Rückbank nichts auszusetzen.

6/6
Hyundai i30 Coupé
Hyundai i30 Coupé

Und auch das Kofferraumvolumen (376-1.316 Liter) schrumpft im Vergleich zum Fünftürer nicht wesentlich.