So kommt der „neue“ Cayenne GTS

Porsche-SUV

So kommt der „neue“ Cayenne GTS

Nun bekommt auch die sportlichste Ausgabe ein dezentes Facelift.

Vor wenigen Wochen hat Porsche erste Informationen vom überarbeiteten Cayenne bekanntgegeben. Dabei wurde klar, dass sich die Zuffenhausener beim Design ihres großen SUVs stärker am neuen, kleinen Bruder Macan orientiert. Nun schiebt Porsche auch die überarbeitete Version der besonders sportlichen GTS-Variante nach. Diese feiert gemeinsam mit dem 911 Carrera GTS , dem normalen Cayenne (Facelift) und dem Panamera Exclusive Series ihre Weltpremiere im Rahmen der Los Angeles Auto Show 2014 (ab 21. November).

© Porsche

Top-Performance trotz Downsizing
Da sich auch der Cayenne GTS den stetig strenger werdenden CO2-Vorschriften nicht entziehen kann, steht auch hier das Thema Downsizing im Vordergrund. So setzt nun auch das dynamische Modell auf einen aufgeladenen Sechszylinder. Bisher kam ein V8-Sauger zum Einsatz. Doch Fans müssen keine Angst über die Performance haben, denn der neue 3,6-Liter-V6-Biturbo-Motor ist nicht nur effizienter, sondern auch stärker als sein Vorgänger. Konkret steigen im Vergleich zum Vorgängermodell die Leistung um 20 PS auf 440 PS und das Drehmoment um 85 Nm auf 600 Nm, während der Verbrauch um bis zu 0,9 l/100 km sinkt. Der „neue“ Cayenne GTS beschleunigt von null auf 100 km/h in 5,2 Sekunden, mit dem optionalen Sport Chrono-Paket vergehen nur 5,1 Sekunden. Das sind 0,5 beziehungsweise 0,6 Sekunden weniger als beim Vorgänger. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 262 km/h. Serienmäßig ist eine Sportabgasanlage, die den gewohnt kernigen GTS-Sound liefern soll. Letzterer dürfte aber nicht ganz mit dem V8-Klang des aktuellen Modells mithalten. Allrad sowie eine Achtgangautomatik mit Auto-Start-Stop und Segelfunktion sind obligat. Hinzu kommt das sportlicher abgestimmte aktive Dämpfersystem Porsche Active Suspension Management (PASM). Mit der serienmäßigen Stahlfederung liegt das Fahrzeug 24 Millimeter tiefer, mit der optionalen Luftfederung sind es 20 Millimeter. Ebenfalls Teil der Serienausstattung sind die Bremsen aus dem Cayenne Turbo.

© Porsche

Design und Ausstattung
Auch optisch unterscheidet sich der Cayenne GTS von seinen herkömmlichen Brüdern. Serienmäßig hat er das Turbo-Bugteil mit großen Lufteinlässen sowie das Sport-Design-Paket, unter anderem mit stärker konturierten Seitenschwellern und Radhausverbreiterungen. Diese sind wie Dachspoiler und Heckunterteil in Wagenfarbe lackiert. Alle Schriftzüge sind schwarz, ebenso die 20-Zoll-Räder im RS Spyder-Design, die Auspuff-Endrohre, die Innenblenden der Bi-Xenon-Scheinwerfer und die abgedunkelten LED-Heckleuchten. Innen nehmen die Passagiere auf achtfach elektrisch verstellbaren GTS-Sportsitzen in Leder-Alcantara-Ausführung inklusive GTS-Schriftzug auf den Kopfstützen Platz. Alcantara ist das vorherrschende Bezugsmaterial im Interieur. Optional erhältlich ist das Interieur-Paket GTS in Karminrot oder Rhodium-silber mit Drehzahlmesser-Zifferblatt, Ziernähten, Kopfstützenschriftzug und Sicherheitsgurten in Kontrastfarbe.

>>>Nachlesen: Porsche Macan Turbo im Test

Verfügbarkeit und Preis
Der Cayenne und der Cayenne GTS feiern ihre Weltpremiere auf der Los Angeles Auto Show 2014. In Österreich erfolgt der Verkaufsstart für beide Modelle Ende Februar 2015. Den normalen Cayenne gibt es ab 81.428 Euro (3,6-Liter-V6-Saugmotor mit 300 PS), für den Cayenne GTS werden mindestens 124.250 Euro fällig.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Porsche-Modellen >>>

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Facelift für den Porsche Cayenne

Diashow: Fotos vom Porsche Cayenne (2015)

Fotos vom Porsche Cayenne (2015)

×