So kommt der neue Subaru WRX STI

Rallye für die Straße

So kommt der neue Subaru WRX STI

Neue Generation setzt auf einen 305 PS starken Boxer-Motor.

Subaru hat auf der North American International Auto Show (NAIAS 2014) in Detroit den neuen WRX STI der Öffentlichkeit präsentiert. Das Topmodell der neuen WRX-Baureihe wird von einem 2,5-Liter-Boxer-Turbomotor mit 305 PS angetrieben und wurde im Vergleich zur Basisversion des WRX leistungstechnisch nochmal verbessert und für den Motorsporteinsatz optimiert. Unter anderem ist die Karosserie leichter und durch den Einsatz von diversen Verstärkungen auch steifer geworden. Durch einen vergrößerten Radstand (+25mm) sollen nicht nur die Fahreigenschaften des mit dem permanenten Allradantrieb „symmetrical AWD“ und dem elektronischen Stabilitätsprogramm „Vehicle Dynamics Control“ (VDC) ausgestatteten WRX STI verbessert, sondern gleichzeitig auch der Platz im Innenraum erhöht worden sein. Darüber hinaus versprechen die Entwickler in Verbindung mit der noch direkteren Lenkung und einer geringfügig härteren Abstimmung eine noch bessere Beherrschbarkeit bei Kurvenfahrten.

© Subaru

Der mächtige Heckflügel ist beim WRX STI einfach Pflicht.

Sperrbares Differential
Weiters haben die Subaru-Ingenieure das Sechsgang-Schaltgetriebe überarbeitet, welches dem Fahrer eine spürbar bessere Resonanz und ein noch sportlicheres Schaltgefühl bietet. Wie auch bei der Vorgängerversion verfügt der neue WRX STI über das „Driver’s Control Center Differential“ (DCCD), das dem Fahrer die Möglichkeit bietet, das Mitteldifferential entsprechend der Straßenbeschaffenheit anzupassen.

Sportliches Design
Die Designer wollten dem WRX STI einen noch sportlicheren Look verpassen. Dafür wurden die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen neu gestaltet und LED-Lampen in den Scheinwerfern sowie den Heck- und Bremsleuchten eingesetzt.  Die Front bleibt dem Subaru-typischen Hexagonalgrill mit STI-Logo treu. Die ebenfalls neu gestalteten Scheinwerfer lassen das Auto breiter wirken. Lufteinlässe im vorderen Kotflügel und scharf konturierte Seitenschweller unterstreichen den Auftritt. Im Heck setzt sich dieser mit dem in den Stoßfänger integrierten Diffusor und den Doppel-Endrohren des Auspuffs fort. Der mächtige Heckspoiler ist zwar nicht jedermanns Sache, sorgt jedoch für zusätzlichen Abtrieb. Trotz allem Sportsgeist bleibt die Limousine voll alltagstauglich. Neben den besseren Platzverhältnissen wurde auch die Übersicht verbessert. Ebenfalls vergrößert wurde der Kofferraum des Viertürers, der durch Umklappen der Rücksitze im Verhältnis 60:40 vergrößert werden kann.

© Subaru

Die Sportsitze verzahnen sich schon fast mit dem Fahrer.

Innenraum
Beim Blick in das Interieur fällt das neue D-förmige Lenkrad auf. Die Sportsitze bieten den notwendigen Seitenhalt. Carbonverkleidungen in den Türen und dekorative Metallelemente ziehen die Blicke auf sich. Die rote Illuminierung der Instrumente sowie die roten Sitznähte und ein STI-Stick in den Kopfstützen sollen das „Race-Feeling“ verstärken. In das 3,5-Zoll LCD-Multifunktionsdisplay wurde eine Ladedruckanzeige des Turbos integriert. Wer´s braucht: Für einen tollen Sound wurde ein Audiosystem von Harman/Kardon verbaut.

Verfügbarkeit
Wann der neue WRX STI bei uns auf den Markt kommt steht laut Subaru Österreich derzeit noch nicht fest.