So scharf sieht der neue Kia Picanto aus

Mini im Sportdress

So scharf sieht der neue Kia Picanto aus

Die optische Mutation vom "knuffligen" Stadtflitzer zum sportlichen City-Wiesel.

Kia meint es offenbar ernst mit seinem sportlichen Anspruch. Nach dem Venga , dem Sportage und dem c´eed verpassen die Koreaner nun auch dem Nesthäkchen Picanto eine dynamische Linie. Seine Weltpremier feiert der kleine Stadtflitzer nicht wie die Studie KV7 auf der NAIAS in Detroit (ab 13. Jänner), sondern erst auf dem Auto Salon in Genf im März 2011.

© Kia

Design
Da es bis zur offiziellen Vorstellung also noch ein Weilchen dauert, hat Kia auch noch nicht allzu viele Daten über den neuen Picanto bekannt gegeben. Die ersten Fotos machen jedoch klar, dass es mit den weichgelutschten Rundungen des aktuellen Modells vorbei ist. Beim neuen Picanto setzte das Design-Team auf Ecken und Kanten, die den Kleinen deutlich sportlicher auf der Straße stehen lassen. Die Frontansicht erinnert mit den großen Scheinwerfern und dem geteilten Grill an den kommenden Toyota Yaris . Letzterer dürfte bei uns aber erst 2012 starten. Vier Türen sorgen für einen bequemen Einstieg auch in den Fond. Etwas später reicht Kia erstmals eine dreitürige Variante nach. Bei der Gestaltung des Hecks hat die Designer offenbar der Mut etwas verlassen, denn dieses wirkt eher beliebig und kann mit den vor wenigen Wochen veröffentlichten Skizzen (Bild ganz unten) nicht mithalten. Dafür dürfte das Kofferraumvolumen relativ groß ausfallen, und die niedrige Ladekante erfreut den gebeutelten Rücken.

© Kia


Motor
Bei den Motoren greift Kia auf die Antriebe des Plattform-Bruders Hyundai i10 zurück. Zunächst kommt der Picanto also mit einem 1.0 l-Vierzylinder (ca. 70 PS) auf den Markt, der sich beim CO2-Ausstoß mit 99 Gramm pro Kilometer vornehm zurückhalten soll. Darüber hinaus will Kia den Stadtflitzer auch mit einem 1,2-Liter-Benziner ausstatten, der je nach Region auch in einer  LPG- oder FlexFuel-Variante erhältlich sein wird. Ein Automatikgetriebe gibt es gegen Aufpreis für beide Modelle.

© Kia

Marktstart und Preise sind noch nicht bekannt. Es dürfte jedoch bei unter 10.000 Euro und kurz nach der Präsentation (Anfang März) losgehen.