So sehen die neuen Elektro-Volvos aus

Eigenständiges Design

So sehen die neuen Elektro-Volvos aus

Schweden setzen bei ihren Stromern in Zukunft auf eine eigenständige Designlinie. 

Ab 2030 will  Volvo  nur noch Elektroautos  verkaufen . Derzeit haben die Schweden mit dem  XC40 Recharge Pure Elektric  und dessen Coupé-Ableger  C40  zwei reine Stromer am Start. Der elektrische XC40 unterscheidet sich optisch kaum von seinen Verbrennerbrüdern. Lediglich der geschlossene Grill und der fehlende Auspuff weisen auf die Antriebsform hin. Den C40 gibt es zwar nur elektrisch, doch dieser gleicht bis zur B-Säule ebenfalls dem XC40. In Zukunft werden sich die Elektroautos des schwedischen Herstellers aber deutlich von den Verbrennern unterscheiden.

© Volvo
So sehen die neuen Elektro-Volvos aus
× So sehen die neuen Elektro-Volvos aus

 

Design

Das wird beim Blick auf den neuen „Volvo Concept Recharge“ deutlich. Mit dieser SUV-Studie geben die Schweden einen konkreten Ausblick auf die Optik ihrer vollelektrischen Zukunft. Zahlreiche Elemente des Showcars werden künftig bei allen elektrischen Volvo-Modellen zu finden sein. Dazu zählen u.a. das Ende des klassischen Kühlergrills, der einer schildartigen Struktur weicht, sowie die neu gestalteten „Thors Hammer“-Scheinwerfer. Das Logo ist mittig platziert und beleuchtet. Zudem erlaubt die neue Plattform, die von Anfang an ohne Verbrennungsmotor entwickelt wurde, völlig neue Proportionen. Wie bei anderen Herstellern verfügt sie über einen flachen Boden, unter dem sich das Batteriepaket befindet.

© Volvo
So sehen die neuen Elektro-Volvos aus
× So sehen die neuen Elektro-Volvos aus

 

Weil der Verbrennungsmotor entfällt, konnten Radstand und auch die Räder vergrößert sowie die Karosserieüberhänge vorn und hinten verkürzt werden. Da für die Reichweite eine gute Aerodynamik wichtig ist, verfügt die Studie über eine abgesenkte Motorhaube und eine nach hinten abfallende Dachlinie. Die Silhouette ist betont schlicht gehalten. Hier haben die Volvo-Designer jeglichen Firlefanz weggelassen. Ob es die Kameraspiegel und die nicht vorhandenen Türgriffe in die Serie schaffen, bleibt jedoch abzuwarten. Am Heck zeigen sich die markentypischen vertikalen Rückleuchten ebenfalls in neuer Form. Zudem bieten sie eine echte Innovation: Sie dehnen sich bei höherem Tempo aus und sollen so die Aerodynamik verbessern.

 

Innenraum

Im Interieur sollen die Passagiere ebenfalls von der neuen Plattform profitieren. Durch die kurzen Überhänge und fehlende Elemente wie Verbrennungsmotor oder Kardantunnel ergibt sich deutlich mehr Platz im Innenraum, speziell auch zwischen den Vordersitzen. Trotz der guten Aerodynamik konnte auch eine erhöhte Sitzposition beibehalten werden, die von Fahrern der SUV-Modelle so geschätzt wird. Darüber hinaus wurden die Sitze neu angeordnet, was ebenfalls dem Raumgefühl zugutekommen soll. Dank gegenläufigen Türen und fehlender B-Säule gelingt auch der Einstieg komfortabel. Beim Serienmodell dürfte jedoch ein konventionelles Türkonzept zum Einsatz kommen.

© Volvo
So sehen die neuen Elektro-Volvos aus
× So sehen die neuen Elektro-Volvos aus

 

Cockpit und Assistenzsysteme

Im Cockpit geht es naturgemäß modern zu. Ein 15 Zoll großer Touchscreen im Hochformat bildet das Zentrum des neuen vernetzten Infotainmentsystems. Es soll logisch und intuitiv zu bedienen sein. Bei aktuellen Volvo-Modellen ist das ja nicht unbedingt der Fall. Hier sind viele wichtige Funktionen weit in den Tiefen der Menüstruktur versteckt. Hinter dem Lenkrad sitzt noch ein kleines Info-Display, das die fahrrelevanten Informationen anzeigt. Darüber hinaus wird es auch ein Head-up-Display geben. Laut Volvo soll die Studie die höchsten Sicherheitsstandards erfüllen und eine ganze Armada an Assistenzsystemen an Bord haben. Darüber hinaus befindet sich am Dach des Recharge Concept ein von Luminar entwickelter LiDAR-Sensor (Lasertechnik), der Daten zur Fahrzeugumgebung erfasst und eine wesentliche Rolle für die künftige autonome Fahrtechnik der Marke spielen soll. Das Showcar ist jedenfalls auf autonomes Fahren vorbereitet.

© Volvo
So sehen die neuen Elektro-Volvos aus
× So sehen die neuen Elektro-Volvos aus

 

Fazit

Mit der neuen Studie zeigt Volvo, dass es der Hersteller mit seinem Bekenntnis zur reinen Elektromobilität ernst meint. Beim ersten Serienmodell, das auf der neuen E-Plattform steht, wird es sich um ein SUV handeln, das dem Showcar optisch und im Innenraum ziemlich ähneln dürfte. Und auch die weiteren geplanten E-Modelle werden viele Elemente des Recharge Concept übernehmen. Wenn nun auch noch die Performance, die Reichweite und die Preise stimmen, könnte Volvos Elektro-Zukunft durchaus erfolgreich werden.

 

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem  Marken-Channel