Bild: Mazda

Sondermodell zum Jubiläum

Mazda MX-5 20th Anniversary

Mazda bringt zum zwanzigsten Geburtstags seines Kult-Roadsters ein auf 120 Exemplare limitiertes Sondermodell nach Österreich.

Bei der Premiere vor 20 Jahren war der Mazda MX-5 jenes Auto, auf das anscheinend viele Leute gewartet hatten. Mit seinem simplen Konzept - zwei Sitze, Hinterradantrieb und ein Stoffverdeck, das mit wenigen Handgriffen zu öffnen ist - hat der MX5 viele Fans gefunden.  Es war sozusagen die Wiedergeburt des erschwinglichen oben offen Fahrens. 

Sondermodell
Zum zwanzigsten Geburtstag des Kult-Roadsters kommt jetzt ein Sondermodell nach Österreich: auf 120 Exemplare limitiert, mit nummerierter Plakette und nur in den drei Originalfarben von 1990 erhältlich – wahlweise in rot, blau oder weiß. Der Mazda MX-5 "20th Anniversery" basiert auf der 1,8l-Variante. 126 PS beschleunigen den agilen Sportler in 9,9 Sekunden von 0 auf 100. Spezielle Kennzeichen des Jubiläumsmodells: Armaturenbrett und Überrollbügel sind in Wagenfarbe lackiert. Klimaanlage, 17-Zoll-Aluräder, Nebelscheinwerfer und Alupedale kommen als serienmäßiger Mehrwert. Mit dem Preis von 23.990 Euro richtet sich das Sondermodell laut Mazda ganz nach der Philosphie der ursprünglichen MX-5 Idee und „bietet das Maximum an Fahrspaß fürs Minimum an Geld“. 

Erfolgsmodell
Innerhalb von 20 Jahren avancierte der Mazda MX-5 laut Guinness Buch der Rekorde zum meistverkauften Roadster aller Zeiten. Rund eine Million Exemplare in drei Modellgenerationen hat Mazda bis dato gebaut. 

Genf 2010: Mazda mit drei Premieren und dem neuen Sky-Antriebsprogramm.
Das MX5-Sondermodell feiert seine Premiere auf dem Genfer Automobilsalon im März. Zusammen mit dem Jubiläums-Roadster zeigt Mazda in Genf auch noch eine Reihe weiterer Neuheiten – darunter die nächste Generation des Mazda5 und die Faceliftversion des Mazda6. 

Außerdem will Mazda mit der Präsentation des sogenannten Sky-Antriebsprogramm umweltreundlicher werden. Benzinmotoren mit Direkteinspritzung, sauberere Diesel und auf Sparsamkeit getrimmte Automatikgetriebe sollen künftig in der gesamten Mazda Modellfamilie für weniger Spritverbrauch sorgen und helfen, den Flottenverbrauch bis 2015 um ein Drittel zu reduzieren.