Start für den Mitsubishi Space Star

Colt-Nachfolger

Start für den Mitsubishi Space Star

Neuer Kleinwagen bietet viel Platz zu einem ansprechenden Preis.

Sparsam und kompakt: Sieben von zehn Autokäufern in Österreich wählen ihren Neuwagen nach diesen Kriterien aus. Gute Voraussetzungen also für das neueste Modell aus dem Hause Mitsubishi. Vorgestellt wurde der Space Starbereits vor einigen Monaten. Am 5. April rollt er zu den heimischen Händlern. Los geht es ab 10.490 Euro. Bei diesem Preis ist der Fühbucherrabatt (gilt bis 30. April 2013)  in der Höhe von 500 Euro bereits abgezogen. Außen ist er im Vergleich zum Colt zwar deutlich geschrumpft, innen bietet er aber mehr Platz.

© Mitsubishi

Raumangebot und Ausstattung
Bei parkplatzfreundlichen Abmessungen von 3,71 Meter Länge, wird der Japaner im Inneren seinem Namen gerecht: Vier Erwachsene finden ausreichend Platz - nur zu dritt wird es hinten sehr eng. Dank der hinteren Türen gelingt auch der Einstieg problemlos. Der Kofferraum taugt mit 235 Liter Volumen auch für Wochenendeinkäufe. Sein Allerweltsdesign (das Auto wird in über 200 Ländern dieser Form verkauft) macht ihn zwar nicht zum Hingucker, dürfte aber auch nirgends anstoßen. Die Serienausstattung fällt für einen Kleinwagen äußerst üppig aus. Radio, Klima und elektrische Fensterheber sind genau wie ESP und 6 Airbags schon im Basismodell enthalten. Das Cockpit ist aufgeräumt und gut verarbeitet. Der Kostendruck ist nur an dem zahlreich verbauten Hartplastik erkennbar. Außerdem bieten die Vordersitze kaum Seitenhalt. Da der Kleine aber kein Sportwagen ist, dürfte das nicht allzu sehr stören.

© Mitsubishi

Motoren
Die Sparvorgabe erfüllt der Space Star ebenfalls: Lediglich 4 Liter soll der 1,0-l-Dreizylinder-Benziner mit 71 PS auf 100 Kilometer verbrauchen. Erreicht wird das durch Leichtbau (845 Kilo), Start-Stopp-Automatik, Bremsenergierückgewinnung und aerodynamische Optimierungen. Mit Beschleunigungswerten von 13,6 Sekunden von 0 auf 100 besteht zudem nicht die Gefahr ein Verkehrsärgernis darzustellen. Als weitere Motorisierung steht ein 1,2-Liter mit 80 PS zur Wahl. Dieses Triebwerk soll auch nur 4,2 Liter verbrauchen und kann auf Wunsch mit einem CVT-Getriebe kombiniert werden. Beim stärkeren Modell wird die Serienausstattung noch um eine Klimaautomatik, schlüsselloses Start- und Schließsystem, Lederlenkrad, Lederschalthebel, Licht- und Regensensor, Nebelscheinwerfer und 15 Zoll Leichtmetallfelgen erweitert.

Noch mehr Infos über Mitsubishi finden Sie in unserem Marken-Channel.


Diashow: Fotos von Mitsubishis Genf-Studien

1/7
GR-HEV
CA-MiEV
2/7
GR-HEV
CA-MiEV
3/7
GR-HEV
CA-MiEV
4/7
GR-HEV
CA-MiEV
5/7
GR-HEV
GR-HEV
6/7
GR-HEV
GR-HEV
7/7
GR-HEV
GR-HEV