Start für den Suzuki Swift
Start für den Suzuki Swift

Sondermodell

Start für den Suzuki Swift "Style"

Japanischer Kleinwagen setzt auf eine üppige Ausstattung und neue Farben.

Suzuki will die Verkaufszahlen des Swift mit einem neuen Sondermodell hochhalten. Als "Style" setzt der beliebte Kleinwagen auf chices Design und eine umfangreiche
Ausstattung. Beim Preis bleibt er im Gegensatz dazu ziemlich zurückhaltend.

Design
Optische Erkennungsmerkmale des Style sind 16-Zoll-Alufelgen mit speziellem Design, ein markanter Dachspoiler und verdunkelte Heckscheiben. Fünf Lackfarben, die auf außergewöhnliche Bezeichnungen wie Bison Brown Metallic, Cosmic Black Pearl, Ablaze Red Pearl Metallic, Cool White Pearl und Silky Silver Metallic hören, runden den äußeren Auftritt ab.

© Suzuki

Die Farbe "Bison Brown" ist nur für das Sondermodell erhältlich.

Ausstattung
Darüber hinaus wurde auch die Ausstattung aufgebessert. So verfügt der Style serienmäßig über Nebelscheinwerfer, ein Lederlenkrad mit roten Ziernähten, Lederschaltknauf, Tempomat, hintere Parksensoren, elektrische Fensterheber (vorne und hinten). Zusätzlich spendiert Suzuki einen speziellen Schlüsselanhänger. MP3-Radio und Klimaanlage sind ebenfalls mit an Bord.

Preis
Das limitierte Sondermodell ist in Österreich bereits erhältlich. Der fünftürige Swift 1,2 GL "Style" kostet 13.990 Euro.

Noch mehr Infos über Suzuki finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Bilder vom Suzuki Swift-Test

1/5
Suzuki Swift
Suzuki Swift

Der neue Swift wurde im Vergleich zum extrem ähnlich aussehenden Vorgänger etwas größer.

2/5
Suzuki Swift
Suzuki Swift

Die Heckansicht wirkt breit, knackig und sportlich. Auch die Übersicht nach hinten ist gut.

3/5
Suzuki Swift
Suzuki Swift

Den schwarzen Skorpion findet man nicht nur auf dem Dach. Auch...

4/5
Suzuki Swift
Suzuki Swift

...hinter dem vorderen Kotflügel hat sich einer versteckt.

5/5
Suzuki Swift
Suzuki Swift

Wer sich für die Deluxe-Ausstattung entscheidet, bekommt für 14.290 Euro Features, für die man bei manchen Mitbewerbern ein paar Tausender mehr bezahlen muss.