Subaru Impreza 2.0D mit 109 PS-Boxer

Ideal für Österreich

Subaru Impreza 2.0D mit 109 PS-Boxer

Auch die steuerschonende Variante verfügt serienmäßig über Allradantrieb.

Subaru hat seine Impreza -Reihe um ein neues Einstiegsmodell erweitert, das besonders in Österreich auf großes Interesse stoßen dürfte. Bisher war der innovative und weltweit einzige Diesel-Boxermotor (2.0 l Vierzylinder) im Impreza nur mit satten 150 PS zu haben. Nun gibt es den selben Motor auch in einer steuerschonenden 109 PS-Version. Im Gegensatz zum neuen Trezia ist beim Einstiegs-Impreza der permanente Allradantrieb „symmetrical AWD“ weiterhin serienmäßig mit an Bord.

© Subaru

Neues Volumenmodell
Wie wichtig das Modell in Zukunft sein wird, zeigt bereits der Dieselanteil vor der Einführung des neuen Motors: Von der Impreza Baureihe entfielen rund 50 Prozent auf die Boxer Motorisierung mit 150 PS. In der Kompaktklasse liegt das größte Diesel Volumen in der PS-Klasse von 90 – 110 PS. Und exakt in dieser Leistungsklasse ist der neue Impreza "2.0D classic" positioniert.

Fahrleistungen und Verbrauch
Der neue Selbstzünder leistet 109 PS und stemmt ein Drehmoment von 300 Nm (50 weniger als die 150 PS-Version). Die Beschleunigung von 0 – 100 km/h absolviert der 1.430 kg schwere Impreza in ordentlichen 11,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 182 km/h. Laut Hersteller begnügt sich das Auto im EU-Drittelmix mit 5,7 l/100 km, was einem CO2 Ausstoß von 149 g/km entspricht. In Verbindung mit dem 64 Liter Tank sind große Reichweiten zu erzielen.

© Subaru

Ausstattung
Der schwächere Diesel ist nur in der Version "classic" zu haben. Doch auch beim Einstiegsmodell liegt das Sicherheits- und Komfortpaket auf hohem Niveau. So zählen die bekannten Sicherheitsfeatures wie ABS in Verbindung mit elektronischer Bremskraftverteilung, ein Bremsassistent und die elektronische Fahrdynamikregelung „Vehicle Dynamics Control“ (VDC) genauso zum Serienumfang wie Fahrer-, Beifahrer- Seiten- und Vorhangairbags, Seitenaufprallschutz, eine Sicherheitslenksäule und aktive Kopfstützen vorne. Auf der Komfortseite sind u.a. Klimaanlage, CD-Radio, elektrische Fensterheber, Tempomat, 16 Zoll-Aluräder und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung mit an Bord.

Preis
Für das neue Basismodell ruft Subaru einen Preis von 24.990 Euro aus. Als Extras gibt es nur Metallic (501 Euro) und eine Lederausstattung (2.504 Euro).