Subaru WRX STI Viertürer und Impreza XV

Zwei neue Japaner

Subaru WRX STI Viertürer und Impreza XV

Mit der Wiedereinführung des viertürigen WRX STI erfüllen die Japaner einen Kundenwunsch.

Bei der Präsentation des neuen WRX STI vor rund drei Jahren ging ein großer Aufschrei durch die Fangemeinde. Erstmals basierte der straßentaugliche Ralley-Ableger nicht mehr auf der viertürigen Limousine sondern auf der fünftürigen Fließheck-Variante. Das bedeutete gleichzeitig das Aus für einen der größten "Fritten-Theken" (Heckspoiler) der Automobilgeschichte. Doch nun ist Subaru den Kundenwunsch nachgekommen und bringt im Rahmen einer Modellauffrischung den WRX STi auch wieder als Viertürer auf den Markt. Der Fünftürer bleibt ebenfalls im Angebot.

© Subaru

Die "Fritten-Theke" ist endlich zurück

Motorsport-Technik vom Feinsten
Technisch bleibt weitgehend alles beim Alten. So wird das Top-Modell der Baureihe nach wie vor von einem 300 PS starken Turbo befeuert. Der ausgeklügelte Allradantrieb sorgt in Kombination mit den breiten 18-Zöllern (Alus von BBS) für grenzenlose Traktion auf jedem Untergrund. So gibt es u. a. eine spezielle Konfiguration für Schotterpisten. Beide Varianten katapultieren sich in 5,2 Sekunden auf Tempo 100, der Fünftürer erreicht einen Top-Speed von 250 km/h, beim Viertürer ist erst bei 255 Sachen Schluss. Im Schnitt sollen sich Beide mit 10,2 Liter auf 100 km zufrieden geben.

© Subaru

Im WRX STI Cockpit dominiert die Farbe schwarz.

Design und Ausstattung
Bis zur B-Säule gleichen sich beide Varianten wie eineiige Zwillinge. An der Front zeichnet sich das Modelljahr 2011 durch einen noch aggressiver gestalteten Kühlergrill aus. Die obligatorische Lufthutze auf der Motorhaube macht auf dem ersten Blick deutlich, dass der WRX STi nicht nur spielen will.- Understatement ist einfach nicht sein Ding. Am Heck des Fünftürers gibt es keine auffälligen Änderungen, bei der Limousine thront jedoch wieder der legendäre Flügel am Kofferraumdeckel - genau so wollen es die Fans. Letztere dürften vorzugsweise zur etwas teureren Ausstattungsvariante "Sport" greifen. Dann sind u. a. Annehmlichkeiten wie beheizte Sportsitze und Außenspiegel, Navi-DVD-Radio und das schlüssellose Zugangssystem "Keyless access" mit an Bord.

© Subaru

XV - der Impreza im Offraod-Look

Impreza XV
Bodenständiger geht es beim auf Offroad getrimmten Impreza XV zu. Er unterscheidet sich vom Serienbruder durch Kunststoff-Beplankungen an der Front, am Heck und der Seite, ausgestellte Kunststoff-Radhäuser und einer serienmäßigen Dachreling. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern (Hyundai ix20 , VW CrossGolf , CrossTouran , etc.) ist bei Subaru der Allradantrieb Ehrensache. Als Motoren dienen entweder der hervorragende Boxer-Diesel (weltweites Unikum) mit 150 PS (5,8 Liter/100 km), oder der bewährte 2.0 l Boxer-Benziner mit derselben Leistung. Sein Verbrauch liegt laut Subaru bei 8,6 Litern.

Mit der Einführung des Modelljahres 2011 erfüllen alle Motoren auch die Euro 5-Abgasnorm.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .