Suzuki bringt den Baleno "Shadowline"

Sondermodell

Suzuki bringt den Baleno "Shadowline"

Aufgrund der üppigen Ausstattung gibt es nur ein einziges Extra.

Suzuki läutet das Jahr 2018 in Österreich mit mehreren Sondermodellen ein. Nach dem Vitara Jaques Lemans haben die Japaner nun den  Baleno  „Shadowline“ vorgestellt. Der vier Meter lange Kleinwagen, der zwischen  Swift  und Vitara angesiedelt ist, wird seit April 2016 angeboten. Seither wurden hierzulande 1.600 Stück verkauft. Das neue Sondermodell soll dafür sorgen, dass sich die guten Verkaufszahlen fortsetzen.

Antrieb

Den Baleno Shadowline gibt es nur in Verbindung mit dem 1,2-Liter-Vierzylinder-Benziner und manuellem 5-Gang-Getriebe. Der Saugmotor leistet 90 PS, bietet ein Drehmoment von 120 Nm, beschleunigt das Auto in 12,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h, ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h und weist einen Durchschnittsverbrauch (NEFZ) von 4,2 Liter auf 100 Kilometer auf.

© Suzuki
Suzuki bietet das Sondermodell in neun Lackierungen an.

Ausstattung

Beim Sondermodell dürfen sich die Käufer über zusätzliche Ausstattungsdetails und Design-Elemente freuen. Serienmäßig bietet der Baleno Shadowline u.a. Designfolien mit „Shadowline“-Schriftzug in Schwarz oder Silber (je nach Wagenfarbe) am Türrahmen, eine Metallic-Lackierung, Kühlergrill mit Chromapplikationen, Alufelgen für die Sommerräder sowie Nokian-Winterräder auf Stahlfelgen. Da auch die Komfortausstattung (Klima, Bluetooth, MP3, Multifunktionsdisplay, etc.) üppig ausfällt, gibt es nur ein einziges Extra. Nämlich den radargestützten Notbremsassistenten für 900 Euro.

>>>Nachlesen:  Der neue Suzuki Baleno im Test

Preis

Suzuki verkauft den Baleno 1,2 „Shadwoline“ zum Preis von 13.333 Euro. Laut den Japanern entspricht das einem Kundenvorteil von 4.335 Euro.

Noch mehr Infos über Suzuki finden Sie in unserem Marken-Channel.