Facelift für alle Versionen
Facelift für alle Versionen
Facelift für alle Versionen
Facelift für alle Versionen

VW Bus

Facelift für alle Versionen

VW stellt auf der IAA die neue Generation von Transporter, Multivan, Caravelle und California vor.

Rein äußerlich gingen die VW Entwickler der Sparte Nutzfahrzeuge ziemlich dezent vor. Nur die Frontpartie wurde leicht überarbeitet und an das aktuelle VW-Design angepasst - will heißen: Schmaler Kühlergrill und niedrige Scheinwerfer (wei beim Golf und Polo) dominieren die Front. Durch diese horizontalen Linien wirkt das Design viel harmonischer als bisher. Am Heck wurden nur die Leuchten neu gestaltet. Ansonsten wurden noch neue Felgendesigns realisiert und die Außenspiegel aerodynamischer gestaltet.

Diashow:

1/4
Facelift für alle Versionen
Facelift für alle Versionen
2/4
Facelift für alle Versionen
Facelift für alle Versionen
3/4
Facelift für alle Versionen
Facelift für alle Versionen
4/4
Facelift für alle Versionen
Facelift für alle Versionen
Bilder: VW

Die entscheidenden Veränderungen wurden im unsichtbaren Bereich vor allem aber unter der Haube gemacht. Denn ab sofort kommen anstatt der relativ großen Fünfzylinder-Diesel kleine (1,9 Liter) sparsamere Aggregate zum Einsatz. Dank Common-Rail Einspritzung laufen diese Motoren viel ruhiger, sparen im Vergleich mit den Vorgängern um bis zu 52g CO2 pro Kilometer und erfüllen die Abgasnorm Euro 5.

DSG als Option
Darüber hinaus kommt weltweit erstmalig optional in dieser Klasse ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) zum Einsatz. Ebenfalls als Option steht zudem ein neuer, elektronisch gesteuerter Allradantrieb (4Motion mit Haldex-Kupplung der 4. Generation) zur Verfügung, der auch jenseits befestigter Straßen das Durchkommen ermöglichen soll. Ein Novum ist dabei die Tatsache, dass VW ab dem ersten Quartal 2010 auch eine 4Motion-Version auf Wunsch in Verbindung mit DSG anbieten wird. 

Sicherheitsausstattung 
Die Sicherheit ist mit serienmäßigem Berganfahrassistenten, verbessertem ESP, neuer Warnblinkfunktion der Bremslichter (Notbremswarnanzeige) und neuen optionalen Assistenzsystemen weiter verbessert worden. Darüber hinaus wartet das Interieur mit neuen Instrumenten, Lenkrädern, Radio-/Navigationssystemen, Stoffen und an perfekter Ergonomie auf.

Neue Turbodiesel
Angeboten werden die TDI (1.968 cm3) mit 62 kW / 84 PS, 75 kW / 102 PS, 103 kW / 140 PS und 132 kW / 180 PS. Bis zur Leistungsstufe von 140 PS sorgt jeweils ein Turbolader mit variabler Turbinen-Geometrie für Schub; in der 180 PS-Topversion setzt Volkswagen zudem eine zweistufig geregelte Aufladung via Bi-Turbolader ein.

Top-Ausstattung möglich
Zudem wird es den Bestseller des Segments mit einem Spurwechselassistent (Side Assist) geben. Wie etwa vom Touareg bekannt, wird der Fahrer hier über ein LED-System in den Außenspiegeln vor Fahrzeugen im toten Winkel gewarnt. Ebenfalls neu: die Reifenkontrollanzeige (RKA). Die RKA analysiert permanent die Umdrehungsgeschwindigkeit der Räder; durch den Vergleich der Geschwindigkeiten erkennt das System wenn der Druck in den Reifen abfallen sollte.

Das Interieur der Baureihe wurde ebenfalls überarbeitet. Beispiel Instrumente: Neu gestaltet, sind sie jetzt weiß hinterleuchtet und mit einem Chromrand versehen. Serienmäßig verfügt jedes Modell der neuen Generation über eine Schaltempfehlung. Gleichzeitig wurde das gesamte Spektrum der Radio- und Navigationssysteme aktualisiert. Neues Topgerät ist das aus dem Golf bekannte RNS 510 mit Touchscreen und Festplattennavigation. Akustische Konzertsaal-Qualität lsoll ein optional erhältliches Dynaudio-Soundsystem liefern. Die Anbindung von z. B. MP3-Playern ermöglicht die USB-Schnittstelle Media-IN.


Serienausstattung umfangreicher
Neu an Bord sind die Bedienfelder der halb- und vollautomatischen Klimaanlagen sowie die Dreispeichen-Lenkräder. Erweitert wurde zudem in vielen Versionen die Serienausstattung. Deutlich aufgewertet präsentiert sich der neue Multivan Startline: Unter anderem zeichnet sich die Grundversion gegenüber dem Vorgänger jetzt im Interieur durch einen vollständig verkleideten Innenraum und der zusätzlichen umfangreichen Serienausstattung wie Klimaanlage Climatic, MP3-fähiges CD-Radio und Seiten- und Kopfairbags für Fahrer- und Beifahrer aus. Die serienmäßig lackierten Stoßfänger unterstreichen im Exterieur die Zugehörigkeit zur Multivan Familie.


Der offizielle Verkaufsstart erfolgt zeitgleich mit der IAA in Frankfurt (ab 17. September 2009). Die Markteinführung der neuen Generation startet ab Mitte Oktober dieses Jahres. Preise sind noch nicht bekannt.