Neuer "Häuptling"

Fotos zeigen den neuen VW Golf VII GTI

Mit 230 PS ist der neue "Tschi-Ti-Ei" das vorläufige Top-Modell der Baureihe.

Wie berichtet, findet die offizielle Markteinführung des neuen Gof VII in Österreich am 8. November 2012 statt. Davor feiert der unbestrittene Bestseller noch seine Publikumspremiere im Rahmen des Pariser Autosalons 2012 (ab 29. September). Von den herkömmlichen Modellen sind bereits alle Informationen und Preise bekannt. Ein absolutes Highlight der Modellpalette stellt aber traditionell der GTI dar. Diesen wird VW in Paris als seriennahe Studie präsentieren. Das Internet machte Europas größtem Autobauer aber einen Strich durch die Rechnung. Im WWW sind nämlich bereits vorab einige Fotos aufgetaucht. In den Handel kommt das vorläufige Top-Modell - später folgt noch eine R-Version - im Frühjahr 2013.

© Volkswagen

Technische Daten
Unter der Haube des neuen GTI verrichtet nach wie vor ein aufgeladener Zweiliter-Turbo-Vierzylinder seinen Dienst. Dieser wurde neu entwickelt und leistet in der Standardausführung 220 PS. Wichtiger: Das Drehmoment steigt von 280 auf satte 350 Nm. Dadurch wird die Durchzugskraft merklich verbessert. Inklusive Performance-Paket steigt die Leistung um weitere 10 auf 230 PS. Neben dem serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe ist auch ein Doppelkupplungsgetriebe inklusive Schaltpaddels am Lenkrad erhältlich. Die Fahrleistungen passen zum sportlichen Auftritt. Der Golf VII GTI sprintet in 6,6 Sekunden auf Tempo 100, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 246 km/h (mit Performance-Paket: 6,5 Sekunden, Topspeed 250 km/h). Gleichzeitig soll der Durchnschnittsverbrauch von 7,9 auf 6,6 Liter sinken.

>>>Nachlesen: Alle Österreich-Infos und Preise vom neuen Golf VII

Für noch mehr Fahrspaß sorgen einige technische Kniffe. So verfügt der neue GTI mit dem optionalen Performance-Paket über eine neue Vorderachsquersperre, die die Antriebskraft am kurvenäußeren Rad erhöht. So werden die Traktion auf schlechtem Untergrund und die Kurvenperformance gesteigert. Zusätzlich gibt es eine so genannte Progressivlenkung, welche die Übersetzung variabel an die jeweilige Fahrsituation anpasst. Sie ist auch in der 220 PS-Version serienmäßig mit an Bord.

© Volkswagen

Design und Innenraum
Abstriche in Sachen Platzangebot und Kofferraumvolumen müssen Käufer wie schon bei den Vorgängerversionen nicht in Kauf nehmen. Der GTI bleibt voll alltagstauglich. Darin ruht auch sein großer Erfolg. Optisch ist er am typischen rotem Rahmen im vorderen Grill, diversen Schriftzügen, modifizierten Schürzen, größeren Lufteinlässen, einem markanten Dachkantenspoiler sowie einer Sportauspuffanlage zu erkennen. Bei der Studie zieht sich der rote Rahmen bis in die Scheinwerfer durch. Ob das auch in die Serie übernommen wird, bleibt abzuwarten. Auch die schwarzen Finnen, die die Nebelscheinwerfer dreiteilen, wirken äußerst markant. Ein weiteres Highlight sind die klassischen Felgen hinter denen die rot lackierten Bremssättel hervorblitzen. Serienmäßig sind  17-Zöller montiert. Gegen Aufpreis gibt es die Felgen aber auch wieder im 18-Zoll-Format.

Innen sorgen ebenfalls bekannte Details für den speziellen Look. Hier stechen vor allem die Sportsitze mit Bezügen im legendären Karomuster ins Auge. Optional können sie auch mit Leder bezogen werden. Hinzu kommen die roten Ziernähte, der Schaltknauf im Golfball-Design, ein schwarzer Dachhimmel, spezielle Instrumente, eine Alu-Pedalerie und das unten abgeflachte Sport-Lenkrad inklusive GTI-Chromspange.

Noch mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom normalen Golf VII

Diashow: Offizielle Fotos vom neuen Golf 7 (2012)

Offizielle Fotos vom neuen Golf 7 (2012)

×

    Offizielles VW-Video vom Golf VII