VW Jetta Hybrid ab sofort bestellbar
VW Jetta Hybrid ab sofort bestellbar
VW Jetta Hybrid ab sofort bestellbar

Verkaufsstart

VW Jetta Hybrid ab sofort bestellbar

Limousine soll trotz 170 PS nur 4,1 Liter Benzin auf 100 km verbrauchen.

Europas größter Autobauer startet in Österreich den Vorverkauf des neuen Jetta Hybrid . Obwohl die Limousine hierzulande eher ein Mauerblümchendasein feiert, gehört sie weltweit zu den erfolgreichsten VW-Baureihen: in den USA ist der Jetta sogar das meistverkaufte Modell aller deutschen Hersteller.

Antrieb
Die Hybridversion, die in den USA ist das Modell schon seit einigen Monaten erhältlich ist, setzt beim Antriebsstrang auf einen aufgeladenen TSI-Benzindirekteinspritzer mit 150 PS, dem von einem Elektromotor (20 kW) unter die Arme gegriffen wird. Die Systemleistung liegt bei exakt 170 PS. Trotzdem weist der Jetta Hybrid einen Normverbrauch von lediglich 4,1 Liter auf 100 Kilometer (entspricht 95 g/km CO2) auf. Wie bei allen Hybridautos hängt der tatsächliche Verbrauch aber stark von der Fahrweise ab.

© Volkswagen

Die Akkus sind unterm Kofferraum verstaut.

Bis zu 2 km elektrisch
VW gibt die Höchstgeschwindigkeit mit 210 km/h an, den Sprint auf Tempo 100 absolviert der Hybrid in 8,6 Sekunden. Per Knopfdruck kann der Neuling auch bewusst vom Fahrer gesteuert bis zu einer Geschwindigkeit von 70 km/h und einer Distanz von bis zu 2 Kilometern rein elektrisch gefahren werden. Im Normalbetrieb wechselt das Hybridsystem wann immer möglich automatisch in den Elektromodus. Eine Energieflussanzeige informiert über den aktuellen Status. Der Kraftfluss an die Vorderachse erfolgt über ein serienmäßiges 7-Gang-Doppelkupplungs-getriebe (DSG). Die Akkus werden beim Bremsen (Rekuperation) und beim Dahinrollen aufgeladen.

Ausstattung und Erkennungsmerkmale
Angeboten wird der Jetta Hybrid in den zwei Ausstattungsversionen Comfortline und Highline. Beide Modelle sind an spezifischen Hybridfeatures zu erkennen. Dazu zählen ein eigenständiger Kühlergrill, die Rückleuchten in LED-Technik und blau hinterlegte Hybridschriftzüge, sowie spezielle Seitenschweller, ein dezenter Heckspoiler sowie speziell designte 15-Zoll-Leichtmetallräder. Innen gibt es neue Applikationen und Dekorleisten sowie eigens entwickelte Sitzbezüge. Zu den weiteren serienmäßigen Ausstattungsdetails gehören ein Soundsystem  inklusive Energieflussanzeige, die Multifunktionsanzeige „Plus“, ein Multifunktions-Lederlenkrad, eine Klimaautomatik und ein Tempomat. Beim Highline sind zudem Bi-Xenon Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallräder sowie die Multifunktionsanzeige „Premium“ serienmäßig an Bord.

© Volkswagen

Hinten gibt es LED-Leuchten und einen Mini-Spoiler.

Verfügbarkeit und Preis
Der neue Jetta Hybrid feiert Mitte Juni 2013 in Österreich seine Markteinführung und ist ab 30.160 (Comfortline) bzw. ab  32.040 Euro (Highline) erhältlich. Damit ist er deutlich teurer als ein Jetta mit herkömmlichem Benziner, liegt aber in etwa auf dem Niveau des Kia Optima Hybrid (190 PS).

Noch mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom "normalen" Jetta:

Diashow: Der neue VW Jetta

1/5
Europaversion des neuen Jetta
Europaversion des neuen Jetta

Das Heck wirkt gedrungener als jenes des neuen Passat.

2/5
Europaversion des neuen Jetta
Europaversion des neuen Jetta

In der neuesten Version misst der Jetta stattliche 4,64 Meter.

3/5
Europaversion des neuen Jetta
Europaversion des neuen Jetta

Im Fond können sich die Passagiere über 7 cm mehr Beinfreiheit freuen.

4/5
Europaversion des neuen Jetta
Europaversion des neuen Jetta

Kinderleichte Bedienung und hochwertige Materialien kennzeichnen das sachliche Cockpit.

5/5
Europaversion des neuen Jetta
Europaversion des neuen Jetta

Ab der Ausstattungslinie Highline sind Stoff-Leder-Bezüge für die Sitze serienmäßig mit an Bord.