VW schickt den Polo R WRC auf die Straße

Krawallbruder mit 220 PS

VW schickt den Polo R WRC auf die Straße

Limitierte Sonderserie im WRC-Design ist der stärkste Polo aller Zeiten

VW erweitert die vom sparsamen BlueMotion bis zum sportlichen GTI reichende Polo-Palette um eine echte High Performance-Variante. Der auf 2.500 Einheiten weltweit limitierte Kleinwagen mit eingebauter Fahrspaßgarantie  ist in Österreich ab sofort bestellbar. Im September 2013 werden die ersten Kunden ihre Fahrzeuge erhalten. Bis dahin bleibt noch etwas Zeit zum Sparen. Denn mit einem Preis 35.990 Euro ist der Polo R WRC nicht gerade ein Schnäppchen. Doch Exklusivität und sportliche Fahrleistungen haben eben ihren Preis.

© Volkswagen

Stark und schnell
Der Polo R WRC ist ein Tribut an den „echten“ Polo WRC, mit dem VW im Jänner 2013 bei der Rallye Monte Carlo seinen Einstand in der Rallye-WM erfolgreich gegeben hat. Ein 220 PS starker 2,0-Liter-TSI-Motor sorgt für passende Fahrleistungen: Das neue Polo-Flaggschiff ist 243 km/h schnell und beschleunigt in 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die maximal 350 Newtonmeter Drehmoment (Polo GTI: 180 PS/250 Nm) werden auf die Vorderräder übertragen und könnten auf nasser Fahrbahn und in engen Kurven zu Traktionsproblemen führen. Laut VW garantiert das serienmäßige Sportfahrwerk jedoch ein dynamisches Handling. Geschaltet wird über ein manuelles Sechsganggetriebe – im Polo GTI ist ja ein 7-Gang-DSG serienmäßig mit an Bord.

© Volkswagen

Innenraum und Ausstattung
Innen wird der sportliche Anspruch ebenfalls erfüllt. Zu den Highlights zählen Sportsitze im „WRC“-Design mit Alcantara-Sitzmittelbahnen, ein mit Alcantara bezogenes Multifunktionslenkrad, ein schwarzer Dachhimmel und Pedale in Aluminium-Optik. Zur Serienausstattung zählen u.a. Geschwindigkeitsregelanlage, Regensensor, Klimaautomatik, Kopfairbags, abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule und das Radio-Navigationssystem „RNS 315“ mit USB-/MP3-Schnittstelle.

Design
Die 2.500 Exemplare gibt es nur in einem einheitlichen Design. Dieses verfügt über eine weiße Grundlackierung, blau-graues Streifendekor, Stoßfänger in Motorsport-Optik und einem schwarzen Heckspoiler. 18 Zoll große Leichtmetallfelgen, blau lackierte Bremssättel und Bi-Xenon-Scheinwerfer runden den optischen Auftritt ab.

Noch mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Der neue Golf GTI leistet im Normalfall ebenfalls 220 PS:

Diashow: Fotos vom neuen VW Golf VII GTI

1/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

Optisch ist der GTI am typischen rotem Rahmen im vorderen Grill, der sich nun bis in die Scheinwerfer zieht, diversen Schriftzügen, modifizierten Schürzen, größeren Lufteinlässen,...

2/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

...einem markanten Dachkantenspoiler sowie einer Sportauspuffanlage zu erkennen.

3/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

Der Zweiliter-Turbo-Vierzylinder leistet in der Standardausführung 220 PS. Wichtiger: Das...

4/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

...Drehmoment steigt von 280 auf satte 350 Nm. Inklusive Performance-Paket steigt die Leistung um...

5/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

...weitere 10 auf 230 PS. Außerdem sind hier ein Sperrdifferenzial und größere Bremsen mit an Bord.

6/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

Innen sorgen ebenfalls bekannte Details für den speziellen Look. Hier stechen vor allem die Sportsitze mit Bezügen im legendären Karomuster ins Auge. Optional können sie auch mit Leder bezogen werden.