Bild: Volkswagen AG

VW Scirocco R

Der schnellste Scirocco aller Zeiten

VW verzichtet bei seinen sportlichsten Kompaktmodellen mit der Zusatzbezeichnung „R“ auf den Sechszylinder. Anstatt des schweren Triebwerks kommt ab sofort der aufgeladene 2.0 l TFSI zum Zug.

Dieser wird neben dem Scirocco auch im neuen Golf VI R Einzug halten, der ebenfalls in den nächsten Tagen präsentiert werden soll. Dieser leistet im Gegensatz zum Shirocco um fünf PS mehr und bringt seine Kraft via Allradantrieb auf die Straße. 

Beim Shirocco kommt das Aggregat (wie beim Leon Cupra R und beim Audi S3) auf eine Leistung von 265 PS. Damit diese Kraft trotz Vorderradantrieb auf die Straße kommt, hat sich VW einiges einfallen lassen. Das elektronische Sperrdifferential XDS kennen wir bereits aus dem Golf GTI und dem Seat Ibiza Cupra, wo es hervorragende arbeit verrichtet. Des Weiteren wurde die Vorderachse überarbeitet, wodurch selbst in starken Kurven/Kehren keine Antriebseinflüsse in der Lenkung zu spüren sein sollen. Anstehende Fahrtests werden diese Angabe auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen.




Fahrleistungen
Das maximale Drehmoment von 350 Nm steht auf einem Drehzahlplateau von 2.500 bis 5.000 U/min zur Verfügung. Dementsprechend agil wird das Ansprechverhalten des Motors sein, der praktisch in jedem Drehzahlbereich spontan abrufbaren Schub bereithalten wird. Für den Zwischensprint von 80 auf 120 km/h im fünften Gang genehmigt sich der mit 1.333 Kilo relativ leichte Scirocco R  6,0 Sekunden. Wer nicht schaltfaul fahren will, einige Gänge herunterschaltet und Vollgas gibt, erweckt die sportliche Seite des Scirocco R. Dieser sprintet dann in 6,5 Sekunden aus dem Stand heraus auf 100 km/h und wird erst bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Super ist, dass es auch den „R“ optional mit dem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) geben wird. Wer sich für das 6-Gang-DSG entscheidet, ist noch etwas schneller: Die 100-km/h-Marke fällt hier nach 6,4 Sekunden. Beim Verbrauch ist laut VW das Gegenteil der Fall, denn mit DSG sinkt der Durchschnittsverbrauch im Normzyklus auf 8,2 Liter (Handschalter: 8,3 l/100km). 

Ausstattung/Design
Schon der Standard-Scirocco ist sehr umfangreich ausgestattet. Serienmäßig an Bord sind unter anderem sechs Airbags, ESP mit Gegenlenkunterstützung, eine elektromechanische Servolenkung, Dauerfahrlicht, eine vollautomatische Klimaanlage („Climatronic“), CD-/MP3-Radio „RCD 310“,  Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und elektrische Fensterheber, etc. Beim „R“ kommen noch Bi-Xenonscheinwerfer inklusive statischem Kurvenlicht, dynamischer Leuchtweitenregulierung, Scheinwerfer-Reinigungsanlage und Warnleuchte für den Waschwasserstand; das Licht-und-Sicht-Paket und die Reifenkontrollanzeige hinzu. Zahlreiche sportliche Applikationen (Sportlenkrad, Alu, Einstiegsleisten) veredeln den Innenraum weiter. 

Außen fallen die bullige Front- und Heckschürze, die speziellen Felgen, einig „R“-Logos und ein Doppelauspuff ins Auge.


Technische Daten im Überblick

  Scirocco R Schalter Scirocco R DSG
Motor-Bauart 4-Zylinder-Otto (TSI), 1.984 cm3 4-Zylinder-Otto (TSI), 1.984 cm3
Max. Leistung bei Drehzahl 195 kW / 265 PS
ab 6.000 U/min
195 kW / 265 PS
ab 6.00 U/min
Max. Drehmoment
bei Drehzahl
350 Nm
ab 2.500 U/min
350 Nm
ab 2.500 U/min
0-100 km/h 6,5 s 6,4 s
V/max 250 km/h 250 km/h
Verbrauch (Æ) 8,3 l/100 km 8,2 l/100 km
Länge 4.264 mm 4.264 mm
Breite 1.810 mm 1.810 mm
Höhe 1.394 mm 1.394 mm
Leergewicht 1.333 kg 1.353 kg
Getriebe 6+R, manuell 6+R, DSG
Achsantrieb Vorderachse Vorderachse
Reifen 235/40 R 18 235/40 R 18