Dacia Duster - der erste echte SUV des Billigheimers
Dacia Duster - der erste echte SUV des Billigheimers
Dacia Duster - der erste echte SUV des Billigheimers
Dacia Duster - der erste echte SUV des Billigheimers

Weltpremiere: Dacia Duster

Dacia Duster - der erste echte SUV des Billigheimers

Mit dem "Duster" stellt die erfolgreiche, rumänische Tochter-Marke von Renault ihren ersten echten SUV vor. Und dieser wurde größer als erwartet.

Mit der aufregend gestylten Duster-Studie, die heuer am Genfer Autosalon stand, hat das Serienmodell nicht mehr viel gemeinsam. Dacia konzentrierte sich auf seine Stärken, und stellte einen Kompakt-SUV ohne "Ecken und Kanten" auf die Räder. Das schlichte Design löst zwar keine Begeisterungsrufe aus, ist jedoch genauso massentauglich wie jenes des erfolgreichen Sandero. Von hinten erinnert die Linie etwas an Jeep, die Seitenansicht zeigt Züge des Nissan X-Trail und die Front wirkt ziemlich eigenständig. Am auffälligsten wirken die weit ausgestellten Kotflügel.



Sachlichkeit dominiert
Auf teure Gimmicks verzichteten die Rumänen ebenso, wie auf innovative Technik. Stattdessen bedienten sich die Ingenieure aus dem breiten Konzernbaukasten. Die Motoren stammen von Renault, den (optionalen) Allradantrieb steuert Renault-Partner Nissan bei und als Plattform dient der eigene Dacia Logan. Diese Zutaten versprechen eine solide Technik zum unschlagbaren Preis. Wie hoch dieser genau ausfallen wird, wollte Dacia noch nicht verraten - wir rechnen mit rund 17.000 Euro für das Top-Modell!. Der Einstiegspreis wird deutlich unter der 15.000 Euro Marke liegen. Dazu trägt auch die traditionell spärliche Sicherheitsausstattung ihren Teil bei. In der Basis gibt es nur zwei Airbags und ABS. Auf Wunsch kann man sich noch Seiten-/Kopfairbags dazu bestellen, ein ESP gibt es vorerst nicht.



Abmessungen/Platz 
Mit einer Länge von 4,31 ist der Duster zwar etwas kürzer als der Logan Kombi, aber noch immer länger als der Hauptkonkurrent Skoda Yeti (4,22 m). Der erweiterbare Kofferraum  schluckt als Fünfsitzer 470 Liter Gepäck, klappt man die Lehnen der Rücksitze um, stehen gar 1.600 Liter zur Verfügung - Bestwert bei den Kompakt-SUVs. Im Innenraum soll genügend Platz für fünf Personen vorhanden sein.



Motoren/Antrieb
Bei den Motoren gibt es keine Überraschungen. Den Duster kann man als Diesel mit 85 oder 105 PS und als Benziner mit 110 PS (1,6 Liter) ordern. Alle Motoren sollen unter 150 g CO2 pro Kilometer emittieren. Um einen möglichst niedrigen Einstiegspreis gewährleisten zu können, wird es den Duster auch als reinen Fronttriebler geben. Mit Allrad soll sich der SUV auch im Gelände wacker schlagen. Denn neben einer Bodenfreiheit von 20 cm bietet der Duster auch große Böschungswinkel (vorne 30 Grad, hinten 35 Grad) und einen Unterfahrschutz. Somit könnte das Fahrzeug zum neuen Liebling der Förster und Jäger avancieren.

Premiere feiert der rumänische Kompakt-SUV im Rahmen des Genfer Autosalons 2010 (4. bis 14. März).

Bilder: Dacia