Weltpremiere des BMW 4er Gran Coupé

Der Dritte im Bunde

Weltpremiere des BMW 4er Gran Coupé

Neuestes Modell der jüngsten Baureihe will auch praktisch sein.

BMW macht es beim neuen 4er wie beim größeren 6er. Nach der Markteinführung von Coupé und Cabrio komplettiert ab Ende Juni 2014 das 4er Gran Coupé die neueste Baureihe des Münchner Premium-Anbieters. Weltpremiere feiert der Newcomer auf dem Genfer Autosalon 2014 (ab 6. März). Im Gegensatz zu den Zweitürern handelt es sich beim viertürigen Coupé um einen 4+1-Sitzer. Es kann also zur Not auch einmal eine Person mehr mitgenommen werden. Außerdem bietet der Neuling eine große Heckklappe und mehr Kofferraum. Dennoch soll auch hier der Fahrspaß im Vordergrund stehen. Denn Praktiker können ohnehin zu den drei 3er-Varianten (Limousine, Touring und GT ) greifen.

Diashow: Fotos vom BMW 4er Gran Coupé

Fotos vom BMW 4er Gran Coupé

×

    Abmessungen und Platzangebot
    Deshalb unterscheidet sich das Gran Coupé in Länge, Breite und Radstand nicht vom Zweitürer. Das Auto ist also 4,64 Meter lang und 1,83 Meter breit, der Radstand beträgt 2,81 Meter. Darüber hinaus ist der Viertürer mit 1,39 Meter auch nur zwölf Millimeter höher als das Coupé und setzt auf eine flacher abfallende Dachlinie. Letzteres sorgt nicht nur für mehr Kopffreiheit im Fond, sondern vergrößert den normalen Stauraum um 35 Liter. Mit 480 Liter bietet das Grand Coupé genauso viel wie die 3er Limousine. Vorteil Gran Coupé: Hier schwingt die serienmäßige elektrische Heckklappe inklusive Scheibe auf, was das Beladen erheblich erleichtert. Auf Wunsch öffnet sie sich auch mit dem „Smart Opener“ per Gestensteuerung durch eine einfache Fußbewegung unterhalb des Hecks. Bei umgelegten Rücksitzen (40:20:40) erhöht sich das Kofferraumvolumen sogar auf 1.300 Liter.

    Design und Ausstattung
    Die Front teilt sich der Viertürer mit den Zweitürern. In der Seitenansicht fallen natürlich die zusätzlichen Fondportale auf, die den Zustieg nach hinten deutlich erleichtern. Die restliche Technik ist mit Coupé und Cabrio identisch. So gibt es auch für den viertürigen 4er drei Ausstattungslinien, ein M Sportpaket und das ganze BMW Individual Programm. Genau wie die zahlreichen Assistenzsysteme und Vernetzung durch Connected Drive. Das Cockpit stammt ebenfalls eins zu eins aus dem Coupé.

    Motoren
    Zum Marktstart bietet BMW das 4er Gran Coupé mit drei Benzinern und zwei Diesel-Motoren an. Günstigstes Modell bei den Benzinern ist der 420i mit 184 PS für 39.900 Euro. Darüber rangieren der 428i (245 PS) und das Topmodell, der 435i mit 306 PS starkem Sechszylinder. Bei den Selbstzündern markiert der 418d mit 143 PS den Einstieg. Dieser ist ab 39.150 Euro zu haben. Alternativ ist der 184 PS starke 420d erhältlich. Alle Modelle werden serienmäßig mit manueller Sechsgangschaltung ausgeliefert, optional ist auch das 8-Gang-Steptronic-Getriebe oder das 8-Gang-Steptronic-Sport-Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad zu haben. Den Allradantrieb xDrive gibt es zum Start für zwei Modelle: das 428i und das 420d Gran Coupé. Später wird es wie vom Coupé auch eine M-Version mit 431 PS geben.

    Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel .

    Preise aller zum Start erhältlichen Versionen im Überblick:

    © BMW AG

    Diashow: Fotos vom neuen BMW M4 Coupé

    Fotos vom neuen BMW M4 Coupé

    ×

      Diashow: Fotos vom neuen BMW 4er Cabrio

      Fotos vom neuen BMW 4er Cabrio

      ×

        Diashow: Fotos vom brandneuen BMW 4er Coupé

        Fotos vom brandneuen BMW 4er Coupé

        ×