Weltpremiere des neuen Toyota Prius

Vierte Generation

Weltpremiere des neuen Toyota Prius

Hybrid-Pionier steht auf einer von Grund auf neu entwickelten Plattform.

Wie an dieser Stelle angekündigt, stellt Toyota auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage von 17. bis 27. September) die vierte Modellgeneration des Prius vor. In der Vorwoche haben die Japaner lediglich ein nicht gerade aussagekräftiges Ankündigungsfoto veröffentlicht . Doch nun haben sie das Geheimnis gelüftet und zeigen die Neuauflage des Hybridpioniers in voller Pracht. Dabei zeigt sich, dass sich das Auto optisch treu bleibt. Kein Wunder, schließlich gilt er als Hybrid-Ikone und eine solche muss eben – wie etwa der Porsche 911 – auf den ersten Blick erkennbar sein. Insgesamt orientiert sich der neue Prius stark am Wasserstoff-Auto Mirai . Vor allem die Front mit den kleinen Kühlluftöffnungen und den weit nach hinten reichenden Scheinwerfern weist starke Parallelen auf. Die Silhouette ist hingegen typisch Prius. Dank der tropfenartigen Form ist die Aerodynamik nahezu perfekt. Kaum ein anderes Auto zischt so windschnittig durch die Gegend wie der Hybrid-Toyota. Am Heck setzen der markante Spoiler, der die Scheibe unterteilt, die LED-Leuchten hinter Klarglas-Abdeckungen sowie der fehlende Auspuff Akzente.

Diashow: Fotos vom neuen Toyota Prius (2016)

1/6
Toyota Prius (2016)
Toyota Prius (2016)

Der neue Prius orientiert sich optisch am Wasserstoff-Auto Mirai. Vor allem die Front mit den kleinen Kühlluftöffnungen und den weit nach hinten reichenden Scheinwerfern weist starke Parallelen auf.

2/6
Toyota Prius (2016)
Toyota Prius (2016)

Die Silhouette ist hingegen typisch Prius. Dank der tropfenartigen Form ist die Aerodynamik nahezu perfekt. Kaum ein anderes Auto zischt so windschnittig durch die Gegend.

3/6
Toyota Prius (2016)
Toyota Prius (2016)

Am Heck setzen der markante Spoiler, der die Scheibe unterteilt, die LED-Leuchten hinter Klarglas-Abdeckungen sowie der fehlende Auspuff Akzente.

4/6
Toyota Prius (2016)
Toyota Prius (2016)

Das Cockpit unterstreicht den futuristischen Anspruch des Prius. Alle Anzeigen sind digital ausgeführt. Tacho und Info-Einheit sind wieder weit...

5/6
Toyota Prius (2016)
Toyota Prius (2016)

...oben und mittig am Armaturenbrett positioniert. In der Mittelkonsole befindet sich das Multimedia- und Navigationssystem mit großem Touchscreen.

6/6
Toyota Prius (2016)
Toyota Prius (2016)

Die Vordersitze fallen nun eine ganze Nummer größer aus und sollten nun auch großgewachsenen Europäern ein komfortables Reisen ermöglichen.

Toyota verspricht hohe Effizienz
Die genauen technischen Daten hat Toyota zwar noch nicht verraten, einige Details ließ sich der Hersteller aber bereits entlocken. So soll der neue Prius einmal mehr neue Maßstäbe bei Kraftstoffverbrauch, Emissionen und Effizienz setzen. Jede Prius Generation lieferte in diesen Bereichen Verbesserungen gegenüber dem jeweiligen Vorgänger, aber laut den Entwicklern war der Fortschritt nie so groß wie beim neuesten Modell. Angetrieben wird das Auto von einem weiterentwickelten Hybridantrieb, der vor allem auf langen Strecken für weniger Kraftstoffverbrauch sorgen und ein unterhaltsameres Fahrerlebnis bieten soll. Der Verbrennungsmotor arbeitet dank konstruktiver Änderungen nun mit einem Wirkungsgrad von über 40 Prozent; das ist laut Toyota der weltweit beste Wert für einen Benzinmotor. Die Systemleistung (aktuell 136 PS) dürfte auf rund 150 PS steigen. Weitere Komponenten des Hybridantriebs sind jetzt kompakter und wurden neu positioniert. Auch die neue Nickel-Metallhydrid-Batterie ist kompakter und soll deutliche Verbesserungen beim Ladeverhalten aufweisen. Kurze Strecken (etwas über 3 km) können wieder rein elektrisch zurückgelegt werden. Auf den offiziellen Normverbrauch sind wir schon besonders gespannt. Schließlich glänzt hier schon das aktuelle Modell mit einem Wert von 3,9l/100km. Der Neue soll das noch einmal deutlich unterbieten.

Nun spielt auch der Fahrspaß eine Rolle
In der neuen Generation soll sogar so etwas wie Fahrspaß aufkommen. Das war bisher nicht gerade eine Tugend des Prius. Laut Totoya beschleunigt die Neuauflage sanfter, spricht direkter auf Gaspedalbewegungen an, ist bei höherem Tempo ruhiger und vermittelt ein lineares Verhältnis von Geschwindigkeit und Motordrehzahl. Bisher war das laute Aufheulen des Motors beim Tritt aufs Gaspedal ja einer der Hauptkritikpunkte bei Hybrid-Fahrzeugen des Herstellers. Hier soll es also deutliche Verbesserungen beim Zusammenspiel zwischen Benzinmotor und CVT-Getriebe geben.

>>>Nachlesen: Toyota stellt den neuen Prius vor

Völlig neue Plattform
Die verbesserte Dynamik hat auch einen klaren Ausgangspunkt. Der Prius ist nämlich das erste Toyota-Modell, das auf der neuen Plattformstrategie TNGA (Toyota New Global Architecture) basiert. Diese ermöglicht u.a. einen tieferen Fahrzeugschwerpunkt, der sich positiv auf Handling und Fahrstabilität auswirkt. Zudem soll die neue Plattform den Designern mehr Möglichkeiten bieten und für eine bessere Raumausnutzung inklusive optimierter Fahrerposition sorgen. Mehr Ladekapazität verdankt der Prius einer neuen kompakteren Batterie mit höherer Leistungsdichte sowie einer neuen Doppelquerlenker-Hinterachse.

Innenraum
Das Cockpit unterstreicht den futuristischen Anspruch des Prius. Alle Anzeigen sind digital ausgeführt. Tacho und Info-Einheit sind wieder weit oben und mittig am Armaturenbrett positioniert. In  der Mittelkonsole befindet sich das Multimedia- und Navigationssystem mit großem Touchscreen. Darunter sitzen der Prius-typische Mini-Gangwählhebel und der Knopf für die elektronische Parkbremse. Einige Funktionen können auch über das Multifunktionslenkrad gesteuert werden. Die Vordersitze fallen nun eine ganze Nummer größer aus und sollten nun auch großgewachsenen Europäern ein komfortables Reisen ermöglichen.

Sicherheit
Für Toyota ist der Prius mehr als ein (wichtiges) Auto. Er ist quasi ein Markenbotschafter, der das Unternehmen nach außen repräsentiert. Kein Wunder, dass er deshalb auch in Sachen Sicherheit ordentlich aufgerüstet wurde. So wurde etwa die TNGA Karosserie im Hinblick auf eine hervorragende Energieabsorption konstruiert. Zudem wurde der Umfang des Toyota Safety Sense Sicherheitssystems, das es mittlerweile auch schon in die Kleinst- bzw. Kleinwagenmodelle Aygo und Yaris geschafft hat, um eine radarbasierte adaptive Geschwindigkeitsregelanlage sowie eine Fußgänger-Erkennung für das Pre-Crash Safety System erweitert.

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
In den Handel wird der neue Prius 2016 kommen. Die Preise stehen noch nicht fest. Sie könnten aufgrund der deutlichen Verbesserungen in allen Bereichen und der umfangreicheren (Sicherheits-)Ausstattung jedoch leicht steigen. Der aktuelle Prius ist ab 28.140 Euro zu haben. Die neue Plug-in-Version des Prius, deren Batterien auch an der Steckdose aufgeladen werden können, wird im kommenden Jahr vorgestellt.

>>>Nachlesen: Toyota hat 8 Mio. Hybrid-Autos verkauft

>>>Nachlesen: Toyota ist erneut Patent-Weltmeister

>>>Nachlesen: Toyota RAV4: Facelift und Hybridantrieb

>>>Nachlesen: Aufgefrischter Toyota Prius+ im Test

>>>Nachlesen: So sauber ist der Toyota Mirai

Hier geht es zu den besten gebrauchten Toyota-Modellen >>>