Bugatti Veyron Grand Sport

1000-PS-Cabrio

Bugatti Veyron Grand Sport

Noch exklusiver als der "Standard-Veyron": Cabrio- (oder besser Targa-) Version des 1000-PS-Supersportlers von Bugatti.

Wer sich beim Anblick eines Bugatti Veyron denkt "nettes Auto, aber halt schon ein wenig gewöhnlich", dem kann nun geholfen werden: Echte Exklusivität verspricht der Grand Sport - die Targa-Version des Veyron.

Zweifelsohne ist der Grand Sport eines der extremsten Cabrios. Wie die geschlossene Variante ist auch er mit einem 1000-PS-starken 8-Liter-16-Zylinder-Motor ausgestattet. Genug um an der 400-km/h-Grenze zu kratzen.



Die Dachlose Veyron-Version stellte die Ingeneure vor mehr Herausforderungen, als man dem Hyper-Car auf den ersten Blick ansieht: Zusätzliche Verstrebungen sollen dem Grand Sport mehr Festigkeit verleihen (er muss ja ohne verstrebungen entlang der A-Säule und des Daches auskommen). Auch die Aerodynamik der Lufteinlässe wurde verändert, um etwaige Luftwirbel bei der Fahrt mit geöffnetem Dach auszugleichen - und den Wagen auch bei extrem hohen Geschwindigkeiten auf dem Boden zu halten.

Eine weitere Neuerung im Grand Sport sind die - heute bei deutschen Autos fast schon obligatorischen - LED-Tagfahrlichter. Ansonsten hat sich (bis auf das Dach) wenig verändert. Vorwerfen kann man das dem Veyron allerdings kaum.

Noch hält man sich bei VW bedeckt, wann der Grand Sport in den Verkauf geht - und wie hoch die Summe am Preisschild sein soll.