150.000-Euro-Mercedes schießt Hydrant ab

AMG GT löste Überflutung aus

150.000-Euro-Mercedes schießt Hydrant ab

Der Unfall, an dem auch ein teurer Range Rover beteiligt war, löste ein Chaos aus.

In Österreich kostet der günstigste  AMG GT  stolze 152.090 Euro. Selbst kleine Schäden können bei dem  Mercedes -Sportwagen richtig ins Geld gehen. Bei einem besonders spektakulären Crash in den USA ist an dem Zweisitzer sogar ein Totalschaden entstanden. Darüber hinaus löste der Unfall auch ansonsten ein regelrechtes Chaos aus.

Hydrant mit teurem Mercedes-Sportwagen abgeschossen

Wie ein Facebook-Video zeigt, hat der Fahrer des AMG GT einen Hydranten abgeschossen. Der Aufprall war dabei so heftig, dass dieser aus der Verankerung gerissen wurde. Die Wasserfontänen spritzten meterweit durch die Gegend und hielten damit die Einsatzkräfte auf Trab.

In einem zweiten Video und dem Posting (siehe unten) wird auch die Ursache des Crashs erläutert. Demnach hat der Fahrer des AMG GT zunächst eine rote Ampel überfahren und dadurch einen Unfall mit einem  Range Rover  ausgelöst. Nach dem Zusammenprall mit dem Luxus-SUV wurde der Sportwagen gegen den Hydranten katapultiert.

Glück im Unglück

Die Beteiligten hatten jedoch Glück im Unglück. Wie durch ein Wunder wurde bei dem Unfall nämlich niemand verletzt. Die Schäden an den beiden teuren Autos und der (Straßen-)Infrastruktur - inklusive Aufräumarbeiten - sind jedoch enorm.

>>>Nachlesen:  Facelift für AMG GT und neuer GT R Pro