2,9-Mio.-Euro-Ferrari geschrottet

LaFerrari mit 963 PS

2,9-Mio.-Euro-Ferrari geschrottet

Junger Fahrer verlor die Kontrolle über den teuren Hightech-Boliden.

Da warens nur noch 497. Nachdem bereits im Vorjahr ein Besitzer eines auf 499 Stück limitierten LaFerrari einen Unfall baute , wurde nun erneut einer dieser hochexklusiven Hybrid-Supersportler gecrasht. Dieses Mal ist der Schaden jedoch deutlich größer, da sich der Unfall bei einer viel höheren Geschwindigkeit ereignete. Dennoch hatte der junge chinesische Ferrari -Fahrer Glück im Unglück – er blieb nämlich unverletzt.

Diashow: Fotos vom LaFerrari-Crash in China

1/4
LaFerrari Crash
LaFerrari Crash

Der Schaden dürfte in die 100.000e gehen. Neben zahlreichen Karosserieteilen wurden auch Kühler und Radaufhängungen beschädigt.

2/4
LaFerrari Crash
LaFerrari Crash

Überhöhte Geschwindigkeit und nasse Fahrbahn sind keine gute Kombination für Supersportwagen auf öffentlichen Straßen.

3/4
LaFerrari Crash
LaFerrari Crash

In China sind derzeit sieben (von 499 gebauten) LaFerrari zugelassen.

4/4
LaFerrari Crash
LaFerrari Crash

Der junge Chinese war nach dem Unfall am Boden zerstört.

Kontrolle auf nasser Fahrbahn verloren
Wie der Autoblog CarNewsChina.com berichtet, verlor der Fahrer auf einer Autobahn in Shanghai plötzlich die Kontrolle über seinen 963 PS starken LaFerrari. Grund dürfte überhöhte Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn gewesen sein. Auf den Fotos sind die massiven Schäden an dem Boliden deutlich zu sehen. Neben zerstörten Karosserieteilen und Kühlern dürfte es auch die Hinterradaufhängung auf der linken Seite getroffen haben. In China wurden bisher sieben LaFerrari (inklusive dem Geschrotteten) zugelassen. Der Neupreis belief sich auf eine Million Euro ohne Steuern. Da nur ausgewählte Personen einen neuen LaFerrari kaufen durften und die 499 Exemplare nach wenigen Stunden ausverkauft waren, werden die Fahrzeuge derzeit bereits mit fast drei Millionen Euro gehandelt.

>>>Nachlesen: 1,5-Millionen-Euro Ferrari gecrasht

>>>Nachlesen: Video: So fährt der beste Ferrari aller Zeiten

>>>Nachlesen: Video: LaFerrari gegen Bugatti Veyron

Unbeschädigt sieht der LaFerrari deutlich besser aus:

Diashow: Fotos: Ferrari LaFerrari mit 963 PS

1/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Der Pilot betritt die "Kanzel" des LaFerrari über weit aufschwingende Flügeltüren.

2/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Auf den Fotos von der offiziellen Enthüllung wird erst deutlich, wie...

3/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

...flach die Rakete mit Sraßenzulassung tatsächlich ist.

4/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Insgesamt ist der neue Top-Sportler ein aerodynamisches Meisterwerk. Dafür sorgen variable Teile wie Splitter, Spoiler oder Diffousor.

5/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Mit einer Systemleistung von 963 PS setzt der Bolide neue Maßstäbe in Sachen Performance.

6/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Dem 800 PS starken 6,3-Liter großen Zwölfzylinder wird von einem Elektromotor mit...

7/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

...163 PS unter die Arme gegriffen, der direkt mit dem mit dem Doppelkupplungs-Getriebe verbunden ist.

8/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Beim LaFerrari musste die Form der Funktion folgen. Alles ist auf bestnmögliche Fahreigenschaften ausgerichtet.

9/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Ein weiteres Gustostückerl ist das in Schwarz abgesetzte Monocoque, das gleichzeitig die Fahrgastzelle bildet.

10/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Angesichts der Leistungsdaten ist nicht schwer zu erahnen, dass der neue Top-Ferrari losstürmt, wie von der Tarantel gestochen. Für den Standardsprint von 0 auf 100 km/h braucht...

11/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

...der Bolide keine drei Sekunden. Nach nicht einmal sieben Sekunden stehen bereits 200 km/h auf dem Tacho. Maximal sind 350 Sachen möglich.

12/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Die Sportsitze sind fest mit der Karosserie verbunden. Lediglich die Padalerie und das Lenkrad lassen sich verstellen.

13/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Am Lenkrad gibt es neben Knöpfen für Blinker, Licht und Motorstart auch das berühmte "Manettino", mit dem sich die unterschiedlichen Fahrmodi einstellen lassen.

14/14
Ferrari LaFerrari
Ferrari LaFerrari

Niki Lauda und Ferrari-Boss Luca di Montezemolo waren bei der Präsentation in Genf live mit dabei.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .