21. Mai 2019 16:06
"Typ 64" wird versteigert
Uralter Porsche soll 18 Mio. Euro bringen
Rund 80 Jahre alter Sportwagen wurde von Ferdinand Porsche persönlich gelenkt.
Uralter Porsche soll 18 Mio. Euro bringen
© oe24

Diese Nachricht dürfte superreiche Autosammler freuen: Ein von Ferdinand Porsche persönlich gelenkter rund 80 Jahre alter Porsche 64 wird im August in Kalifornien versteigert. Das Auktionshaus Sotheby's zeigte den Wagen am Dienstag in London. Es sei das letzte noch existierende von drei 1939 und 1940 gebauten Modellen, teilte das Auktionshaus mit.

Soll 18 Millionen Euro bringen

Das Auto sei seinerzeit von dem Automobilkonstrukteur Ferdinand Porsche und dessen Sohn Ferry gefahren worden. Sotheby's rechnet mit einem Verkaufspreis von umgerechnet mehr als 18 Millionen Euro. Die Versteigerung findet vom 15. bis 17 August in Monterey statt.

War im Besitz zweier Österreicher 

Ferry Porsche verkaufte das Auto nach Angaben von Sotheby's Ende der 40er-Jahre an den österreichischen Rennfahrer Otto Mathe. In den 90er-Jahren erwarb der österreichische Porsche-Spezialist Thomas Gruber das Auto. Sein vierter Besitzer, der das Auto jetzt versteigern lässt, wollte anonym bleiben. Der Porsche Typ 64 war ein Vorläufer des legendären Porsche 356.

>>>Nachlesen: 

>>>Nachlesen:  

>>>Nachlesen: